Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
+++ Wichtige Informationen und Möglichkeiten zur Kfz-Zulassung in der aktuellen Situation +++
Sie sind hier:

Was bedeutet Wagniskennziffer?

Lesezeit 1 Min.
aktualisiert am 30.11.2020

Kfz-Versicherungen fassen Fahrzeuge in sogenannten Wagnisklassen zusammen. Jede Klasse hat eine eigene Wagniskennziffer (WKZ).

Über die Wagnisklasse können auch statistische Risiken der jeweiligen Fahrzeuge in der Kfz-Haftpflicht sowie in der Kaskoversicherung erfasst werden.

Kfz-Tarife vergleichen

Hier eine Übersicht ausgewählter WKZ-Nummern:

Wagnisklasse Fahrzeug
112 Auto
001 Kleinkrafträder und -roller bis 50 ccm
003 Krafträder und -roller über 50 ccm
030 Trikes
031 Quads
127 Wohnmobile
271 Miet-Lieferwagen
361 Lkw über 3,5 t zul Gesamtgewicht im gewerbl. Güterverkehr
451 Landwirtschaftliche Zugmaschinen mit grünem Kennzeichen
581 Private Anhänger
140 Miet-Pkw
150 und 159 Taxen
621, 625 und 661 Omnibusse

Die Wagnisklasse ist eine der wenigen Gründe, warum eine Kfz-Versicherung einen Kfz-Haftpflichtversicherungsantrag ablehnen darf.

Versichert ein Kfz-Versicherer beispielsweise keine Leichtkrafträder bis 80 ccm (Wagnisklasse 22), kann er den Antrag mit dem entsprechenden Verweis ablehnen.

Weitere Definitionen:

Sind diese Informationen hilfreich?

CHECK24 Bewertungen
Kfz-Versicherung
5 / 5
20.239 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
Sie wünschen eine kostenlose Beratung?

Mo. bis So. 8:00 - 22:00 Uhr

089 - 24 24 12 12auto@check24.de
Michael Langenwalter

Autor: Michael Langenwalter

Der Motorjournalist ist Experte im Bereich der Kfz-Versicherung sowie Fachmann für Pkw-Neuheiten.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.