Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren

Auto Wertermittlung

Schwacke-Liste

aktualisiert am 22.09.2021

Was ist die Schwacke-Liste?

Die Schwacke-Liste ist eine riesige Datenbank mit Informationen zu rund 30.000 Fahrzeugen beziehungsweise Modelltypen.

Für die Wertermittlung nutzt die Eurotax Schwacke GmbH Daten von Gebrauchtwagenbörsen, Autohändlern und der Fachpresse.

Wie ermittle ich den Wert meines Autos mit Schwacke?

Für Privatpersonen ist eine Wertermittlung anhand der Schwacke-Liste nicht mehr möglich! Den Service für 7,90 Euro hat das Unternehmen beendet.

Welche Alternativen zu Schwacke gibt es?

DAT:
Die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) sammelt ebenfalls umfassende Kfz-Daten und bietet online kostenlose Fahrzeugbewertungen an.

ADAC:
Der ADAC bietet ebenfalls online eine Gebrauchtwagen-Wertermittlung an.

Gebrauchtwagen-Börsen:
Auch große Gebrauchtwagen-Plattformen wie mobile.de bieten Usern kostenfreie Wertermittlungs-Tools für Ihren Gebrauchten.

TÜV & DEKRA:
TÜV und DEKRA bieten individuelle Fahrzeugwertgutachten an. Hierbei wird das Auto von einem Kfz-Sachverständigen untersucht. Anhand des Untersuchungsergebnisses wird eine Zustandsnote vergeben sowie der Fahrzeugwert bestimmt.

Gut zu wissen:

TÜV, DEKRA und ADAC erstellen auch umfangreiche Gutachten für Youngtimer und Oldtimer. Diese sind unter anderem wichtig für die Kfz-Versicherung.

Anbieter

Preis

Fahrzeugalter

Zeit

DAT
(online)

Kostenlos

Bis 12 Jahre

Einige Minuten

ADAC
(online)

Kostenlos

Bis 10 Jahre

Einige Minuten

Mobile.de
(online)

Kostenlos

Keine Einschränkung

Unter 2 Minuten

Bewerta.de
Kfz-wert.info
(online)

23.90 €

12 Jahre

Einige Minuten

TÜV
(online und vor Ort)

Ab 55 €

10 Jahre

Einige Minuten
Ab 30 Min.

DEKRA
(vor Ort)

Ca. 130 €

15 Jahre

Ab 30 Min.

Wie funktioniert eine Wertermittlung?

Die Vorgehensweise für die Preisermittlung ist immer ähnlich aufgebaut.

Sie geben zuerst Ihr Automodell ein. Das funktioniert am besten mit den Daten aus dem Fahrzeugschein.

Mit der Beantwortung weiterer Fragen verfeinern Sie das Resultat. Wichtig sind unter anderem:

Wie finden Sie den Artikel?

Aktuell wird auch gelesen

Sascha Rhode

Autor: Sascha Rhode

Schreibt, seit er lesen kann. Seit 2012 ist er für CHECK24 auf Mission Kfz unterwegs. Privat steht er auf altes Eisen – auf vier wie zwei Rädern.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.