Mehr Farben, PS und Sicherheit

Toyota bringt den neuen Aygo

Foto: Toyota

Nach vier Jahren war es Zeit für eine Auffrischung des japanischen Kleinstwagens: Ab dem 16. Juni kommt der neue Toyota Aygo zu den Händlern.

Wie gehabt gibt es das Modell als Zwei- sowie als Viertürer.

Was ist neu?

Optisch wurde vor allem die Frontpartie mit dem charakteristischen X-Design noch stärker durch dreidimensionale Effekte herausgearbeitet.

Überarbeitet wurden zudem die Leuchteinheiten. Sowohl Scheinwerfer als auch Rückleuchten des Aygo besitzen nun LED-Leuchtleisten auf farbigem Hintergrund.

Ansonsten durften sich die Designer bei den Rädern austoben. Pro Ausstattungsvariante gibt es nun ein passendes Set aus 15-Zöllern.

Die Palette der verfügbaren Außenfarben beim Lack ist ebenfalls erweitert worden. Neu sind Kyoto Blau Metallic und Magenta.

Für den Innenraum verspricht Toyota für den Kleinsten im Modellprogramm ebenfalls „ein neues Farbschema”.

Welche Fahrerassistenten sind serienmäßig?

Wichtiger sind jedoch heutzutage technische Neuerungen.

Hier hält nun beim Facelift der zweiten Generation des Aygo serienmäßig das Sicherheitssystem „Toyota Safety Sense” Einzug – mit Pre-Collision-System und Spurhalteassistenten.

Das ist auch nötig, denn bisher gab es bei Crashtests mit dem Aygo von den Experten Abzüge wegen dieser fehlenden Features.

Insgesamt gibt es nun nur noch vier statt sechs Ausstattungslinien.

Wieviel PS hat der neue Aygo?

Einziger Motor ist ein Einliter-Dreizylinder. Der Benziner hat mit 72 PS etwas mehr Power als bisher.

Geschaltet wird entweder klassisch mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe. Wer das x-shift-Schaltgetriebe wählt, bekommt die Gänge automatisch sortiert.

Was kostet der Toyota Aygo 2018?

Die Preise für den Aygo starten ab 9.990 Euro in der Grundversion X.

Wie finden Sie den Artikel?

Sascha Rhode

Redakteur Sascha Rhode

Schreibt, seit er lesen kann. Seit 2012 ist er für CHECK24 auf Mission Kfz unterwegs. Privat steht er auf altes Eisen – auf vier wie zwei Rädern.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

normale Autos in Deutschland maximal 74 Dezibel laut sein dürfen?