Sie sind hier:

Deutschlands bester Vergleich
für Kfz-Versicherungen

1-Klick-Kündigungsservice
Nirgendwo Günstiger Garantie
Über 300 Experten sind für Sie da

TÜV Süd
Bis850 €sparen
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit
CHECK24 Bewertungen
Kfz-Versicherung
5 / 5
6.316 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
Sie wünschen eine kostenlose Beratung?

Mo. bis So. 8:00 - 22:00 Uhr

089 - 24 24 12 12auto@check24.de

Toyota Yaris Autoversicherung

Lesezeit 2 Min.
aktualisiert am 09.07.2020

Toyota Yaris Versicherung
Den Kleinwagen Yaris hat Toyota seit 1998 im Programm. Seit 2011 steht die inzwischen dritte Generation bei den Händlern. 2017 gab es ein neuerliches Facelift.

Optisch wurde der nun 3,95 Meter lange Yaris gestrafft. Das x-förmige Markengesicht wirkt nun etwas dezenter. Frontschürze und Leuchtelemente sind neu gezeichnet.

Am Heck reichen die Rückleuchten jetzt bis auf die Kofferraumklappe.

Im Innenraum hat sich Toyota um die Schalter und die Anzeigen gekümmert.

Tarife Toyota Yaris berechnen

Neuigkeiten zum Toyota Yaris

Toyota krempelt den Yaris um

Toyota Yaris Versicherung

17.10.2019

Alles muss immer größer, höher, schneller, weiter sein? Toyota macht mit der vierten Generation des Yaris das Gegenteil.

Wie groß ist der Toyota Yaris?

Der kommende Kleinwagens – er steht ab September 2020 bei den Händlern - ist im Vergleich zum Vorgänger leicht geschrumpft.

Der japanische Kleinwagen ist fünf Zentimeter kürzer und vier Zentimeter niedriger.

Trotzdem verspricht der Hersteller: Die Passagiere haben innen dank gewachsenem Radstand mehr Platz als bisher. Und die Kopffreiheit soll mindestens genauso gut sein wie bisher – die Fahrgäste sitzen nur etwas tiefer.

Dafür wird Toyotas Kleinster etwas breiter. Sportlich ausgestellte hintere Radhäuser verstärken dies noch.

Wie sieht der neue Yaris aus?

Auch sonst haben die Ingenieure und Designer fast nichts belassen, wie es war.

Die Motorhaube ist flacher, der Motor sitzt tiefer. Die A-Säule ist näher beim Fahrer, der wiederrum sitzt weiter hinten als bisher. Auch die Lenkradposition wurde geändert.

Die ganze Karosserie wurde verstärkt und versteift, um ein besseres Fahrverhalten zu erreichen.

Der schwarze Kühlergrill zieht sich ohne optische Unterbrechung bis nach unten durch. Die LED-Scheinwerfer strecken sich weit in die Kotflügel hinein.

Die Heckleuchten sitzen weit außen und sind Teil einer Art Heckspoiler unterhalb der Heckscheibe.

Im Innenraum wurden Schalter eliminiert. Toyota verspricht hochwertigere Verkleidungs-Materialien. Ein Infotainment-Touchscreen sitzt oben in der Mittelkonsole. Optional gibt es ein Head-up-Display.

Was ist sonst noch neu?

Die Sicherheit im Innenraum hat Toyota noch weiter verbessert. Zwischen den Vordersitzen sind zusätzliche Airbags verbaut. Bei einem Unfall sorgen sie dafür, dass Fahrer und Beifahrer nicht mit den Köpfen zusammenknallen.

Auch für den Kleinwagen gibt es zahlreiche Assistenzsysteme. Zur Serienausstattung gehören unter anderem ein Spurhalte-Assistent sowie ein Abstandstempomat.

 

Hier kommt der Yaris GR

Dem normalen Yaris stellt Toyota in der zweiten Jahreshälfte 2020 mit dem GR einen muskelbepackten Bruder zur Seite.

Der Rennzwerg basiert auf einer neuen Renn-Plattform. Neben dem permanenten Allradantrieb sind auch der Motor, die Radaufhängung und das aerodynamische Styling komplett neu entwickelt.

Um Gewicht zu sparen, ist etwa das Dach aus Kohlefaser. Motorhaube, Türen und Heckklappe sind aus Alu.

Damit das Handling stimmt, wurde der Motor weiter zur Fahrzeugmitte positioniert und die Batterie in den Kofferraum gepackt. Für optimale Verzögerung sorgt ein Sport-Bremssystem.

Auch äußerlich ist der GR Yaris gut von den zahmen Modellbrüdern zu unterscheiden.

Der Dreitürer hat eine niedrigere Dachlinie, die hinteren Radhäuser sind ausgestellt und beherbergen 18-Zoll-Leichtmetallräder.

Kfz-Steuer berechnen

Weitere Toyota Automodelle

Sind diese Informationen hilfreich?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Der Motorjournalist ist Experte im Bereich der Kfz-Versicherung sowie Fachmann für Pkw-Neuheiten.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.