Sie sind hier:
Kostenlose Beratung

Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr

089 - 24 24 12 74krankenkassen@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren »

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • Unverbindlicher Vergleich
  • Persönliche Expertenberatung
  • Kostenloser CHECK24-Wechselservice

Sozialversicherung

Die Sozialversicherung ist ein gesetzliches Versicherungssystem und bietet als Solidargemeinschaft finanziellen Schutz vor den Folgen großer Lebensrisiken. Sie umfasst die Versicherungszweige Krankenversicherung, Rentenversicherung, Pflegeversicherung, Unfallversicherung sowie Arbeitslosenversicherung.
 
Auf Initiative des Reichskanzlers Wilhelm von Bismarck leitete Kaiser Wilhelm II. im Jahr 1881 den Aufbau einer Arbeitnehmerversicherung ein. Der Staat übernahm damit Verantwortung für die Existenzsicherung seiner Bürger.
 
1883 wurde die Krankenversicherung eingeführt, 1884 die Unfallversicherung und ab 1889 konnten die Risiken Alter und Invalidität (Rentenversicherung) abgesichert werden. In den folgenden Jahren wurde das System beständig ausgebaut. Ab 1912 wurde auch für Angestellte eine Sozialversicherung eingeführt, ab 1927 die Arbeitslosenversicherung. Als derzeit letzter Sozialversicherungszweig wurde 1994 die Pflegeversicherung eingeführt. Hierzu zählen nicht die privaten Pflegezusatzversicherungen.

Versicherungspflicht

In der gesetzlichen Sozialversicherung besteht Versicherungspflicht. So wird eine Risikoauslese zwischen gesunden und kranken Mitgliedern vermieden und ein Ausgleich zwischen den Versicherten geschaffen, die unabhängig von der Höhe ihrer Beiträge Anspruch auf Leistungen haben. Lediglich Geldleistungen wie Renten, Krankengeld oder Arbeitslosengeld sind vom Einkommen und damit von der Höhe der gezahlten Beiträge abhängig.

Finanzierung

Die Sozialversicherung wird aus Beiträgen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern finanziert, die sich aus den Bruttolöhnen und -gehältern berechnen. Teilweise gibt es auch staatliche Zuschüsse aus Steuermitteln.

Organisation

Eine wichtige Grundlage des Sozialversicherungssystems ist das Prinzip der Selbstverwaltung.

Der Staat überträgt die Aufgaben an die Sozialversicherungsträger, die diese Aufgaben als Körperschaften des öffentlichen Rechts übernehmen.
 
Sozialversicherungsträger sind zum Beispiel die Krankenkassen, die gesetzliche Unfallversicherung (Berufsgenossenschaften) oder die Rentenversicherung. Die Sozialversicherungsträger sind organisatorisch wie finanziell selbstständig, der Staat hat lediglich die Rechtsaufsicht.
 
Die einzelnen Aufgaben der Sozialversicherungsträger sind in den Sozialgesetzbüchern festgelegt.

Gerade in der gesetzliche Krankenversicherung gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Sozialversicherungsträgern, was Zusatzbeitrag und Leistungen betrifft. In unserem Krankenkassenvergleich finden Sie die Krankenkasse, die am besten zu Ihnen passt.

Krankenkassenvergleich

  • Unverbindlich gesetzliche Krankenkassen vergleichen
  • Kostenloser CHECK24-Wechselservice

Der einfache CHECK24-Wechselservice