Sie sind hier:
Kostenlose Beratung

Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr

089 - 24 24 12 74krankenkassen@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren »

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • Unverbindlicher Vergleich
  • Persönliche Expertenberatung
  • Kostenloser CHECK24-Wechselservice

Betriebskrankenkassen (BKK)

Eine Betriebskrankenkasse (BKK) ist eine Kassenart der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Versicherungspflichtige Personen haben die Wahl zwischen Betriebskrankenkassen, Ersatzkassen (EK), Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK), Innungskrankenkassen (IKK) und der Knappschaft (KBS). Die Landwirtschaftlichen Krankenkassen (LKK) stehen nur Landwirten zur Verfügung.

Betriebskrankenkassen sind Körperschaften des öffentlichen Rechts. Ursprünglich gründeten Arbeitgeber Betriebskrankenkassen, um ihre Arbeitnehmer, ehemalige Mitarbeiter sowie deren Familien abzusichern. Sie waren daher nur für bestimmte Betriebe oder Konzerne zuständig. Bis heute sind sie eng mit den Firmen verbunden, deren Namen sie oft noch tragen – wie etwa die BKK Braun-Gillette, Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) oder Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK VBU).

Öffnung der BKK

Mit der Einführung des Krankenkassenwahlrechts im Jahr 1996 stand jede BKK vor der Wahl, weiterhin nur Berufstätige des Trägerunternehmens abzusichern oder sich für alle zu öffnen, die auf der Suche nach einer gesetzlichen Krankenkasse sind.

Heutzutage ist die Mehrzahl der BKK für alle offen, die sich gesetzlich versichern können – deutschlandweit oder nur für bestimmte Bundesländer. Dabei nutzen noch viele Kassen das gelbe BKK-Logo, einige verwenden nur noch den Begriff „Betriebskrankenkasse“ – etwa die Thüringer Betriebskrankenkasse (TBK) – und manche agieren ganz ohne BKK-Bezug, wie etwa die Schwenninger Krankenkasse.

BKK Dachverband

Die zentrale Organisation der Betriebskrankenkassen wird über den BKK Dachverband e.V. gesteuert. Diesem gehören vier BKK-Landesverbände und 78 BKK an, welche für etwa neun Millionen Versicherte zuständig sind (Stand: 2017).

Leistungen der BKK

Die Leistungen der Krankenkassen in Deutschland sind zu rund 95 Prozent gesetzlich vorgegeben. Diese Leistungen werden über die Gesundheitskarte abgerechnet.

Zusätzlich bietet jede Krankenkasse und auch jede BKK ihren Versicherten spezielle Zusatzleistungen an. Sie bezahlen etwa Zuschüsse für Gesundheitskurse oder eine professionelle Zahnreinigung und belohnen Versicherte, die auf ihre Gesundheit achten, mit Bonusprogrammen. Für Selbstständige bietet jede regional oder bundesweit geöffnete Betriebskrankenkasse einen Wahltarif Krankengeld.

Krankenkassenvergleich

  • Unverbindlich gesetzliche Krankenkassen vergleichen
  • Kostenloser CHECK24-Wechselservice

Aktuelles zum Thema Betriebskrankenkassen

Der einfache CHECK24-Wechselservice