Für das beste beste besteeee Vergleichserlebnis melden Sie sich bitte an.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 34 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Expertenberatung
  • Alle Bereiche
    089 - 24 24 12 34
  • Urlaubsreisen

    Mo - So 7:30 - 23:00 Uhr

    089 - 24 24 11 33
  • Mietwagen

    Mo - So 8:00 - 23:00 Uhr

    089 - 24 24 11 44
  • Kfz-Versicherung

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 12 12
  • Kredit

    Mo - So 8:00 - 20:00 Uhr

    089 - 24 24 11 24
  • Strom & Gas

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 66
  • DSL

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 77
  • Mobilfunk

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 88
  • Shopping

    Mo - So 8:00 - 20:00 Uhr

    089 - 24 24 11 55
Fragen zu einem anderen Bereich?
Alle E-Mail-Adressen und Telefonnummern finden Sie auf
der Kontaktseite
Sie sind hier:

Kempinski: Riga erhält erstes 5-Sterne-Hotel

München, | hze

Reisende, die in der Hauptstadt Lettlands übernachten wollen, können dies bald auch in einem 5-Sterne-Luxushotel tun. Wie das Branchenmagazin Travel One am Mittwoch berichtet, eröffnet das Grand Hotel Kempinski Riga am 15. Oktober 2017 seine Pforten. Das Haus befindet sich in direkter Innenstadtlage neben der Staatsoper und verfügt über 141 Zimmer und Suiten zwischen 37 und 278 Quadratmetern.

Grand Hotel Kempinski Riga Lobby

Mit dem Grand Hotel Kempinski eröffnet in Riga das erste 5-Sterne-Hotel. © Kempinski Hotels S.A.

Untergebracht ist das Grand Hotel Kempinski Riga in einem historischen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, das nach dem Zweiten Weltkrieg originalgetreu wiederaufgebaut wurde. Das Hotel bietet seinen Gästen zwei Restaurants mit internationaler und lettischer Küche, zwei Bars, eine Raucherlounge sowie einen Ballsaal und sechs Meeting-Räume für etwaige Veranstaltungen. Zudem steht Besuchern ein Spa-Bereich, ein Fitnesscenter, eine Beauty Lounge sowie ein 24-Stunden-Concierge- und Parkservice zur Verfügung.

Wer aus Deutschland nach Lettland reisen will, kann seit dem Winterflugplan 2015/2016 ab Dortmund nonstop mit Wizz Air nach Riga fliegen. Die insolvente Air Berlin streicht hingegen immer mehr Routen. Nach der kompletten Langstrecke, die bis zum 15. Oktober komplett eingestellt wird, fallen nun auch einige Europarouten und innerdeutsche Strecken weg. Unter anderem fliegt Air Berlin für Alitalia nur noch bis zum 29. Oktober von Berlin-Tegel nach Budapest. Auch die Verbindungen aus der Bundeshauptstadt nach Mailand, Rom und Wien fallen Ende des Monats weg. Aktuelle Flugstreichungen und Entwicklungen erfahren Sie auf unserer Informationsseite zur Insolvenz von Air Berlin.