CHECK24 - Ihr Versicherungsmakler - mehr Informationen
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 22 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 22

Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr

 

Gerne können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren:
motorrad@check24.de »

Sie sind hier:

Motorradversicherung Vergleich

Jetzt beim 8-fachen Testsieger vergleichen & sparen!

  • Motorräder
  • Leichtkrafträder ab 51ccm
  • Quads
Ihr letzter Vergleich
  • Fahrzeug
  • Fahrer
  • Schutz
  • Rabatte
Vergleich fortsetzen neu vergleichen
TÜV Süd
Bis zu75%sparen
Erstinformation - CHECK24 ist immer für Sie da, Ihr unabhängiger Versicherungsmakler und vielfacher Testsieger
Unsere Partner
Previous
Next

Saisonkennzeichen für das Motorrad

SaisonkennzeichenSeit 1997 gibt es Saisonkennzeichen. Sie sind ideal, wenn Sie Ihr Motorrad lediglich einige Monate im Jahr nutzen.

Informieren Sie sich hier über die:

Voraussetzungen für Saisonkennzeichen

Für Saisonkennzeichen muss der Zulassungszeitraum mehrere zusammenhängende Monate umfassen – mindestens zwei und maximal elf Monate. Nur volle Monate sind möglich. Die Saison ist sowohl in der Zulassungsbescheinigung als auch auf dem Versicherungsnachweis und dem Kennzeichen vermerkt.

Das Bike dürfen Sie nur während der festgelegten Saison fahren. Außerhalb dieses Zeitraums muss Ihr Kraftrad auf einem privaten und umfriedeten Stellplatz untergebracht werden. Während der Ruhephase ist die Motorradversicherung beitragsfrei und besteht als sogenannte Ruheversicherung fort.

Bei Saisonkennzeichen für Motorräder sind der Zulassungsbeginn (beispielsweise 04 für April) und das Zulassungsende (zum Beispiel 10 für Oktober) farblich gelb unterlegt am rechten Kennzeichenrand angegeben. In diesem Beispielfall wäre das Motorrad vom 01. April bis zum 31. Oktober eines Jahres zugelassen.

Ein Saisonkennzeichen beantragen Sie bei der örtlichen Zulassungsstelle.

Saisonkennzeichen und Kfz-Steuer

Aus der elektronischen Versicherungsbestätigung Ihrer Motorradversicherung geht die Saison oft nicht hervor. Achten Sie deshalb bei der Zulassung darauf, dass der Saisonzeitraum von der Zulassungsstelle korrekt festgehalten und entsprechend an den Zoll als Kfz-Steuerbehörde weitergeleitet wird. Sonst wird Ihnen womöglich eine zu hohe Kfz-Steuer berechnet.

Vorteile eines Saisonkennzeichens

Wenn Sie Ihr Motorrad mit Saisonkennzeichen fahren, sparen Sie gegenüber einer ganzjährigen Zulassung vor allem eines: Geld. Denn Kfz-Steuer und Versicherungsbeiträge fallen lediglich für den  Zeitraum an, in dem das Motorrad gefahren werden darf.

Günstige Angebote für Motorradversicherungen mit Saisonkennzeichen finden Sie mit unserem Tarifrechner. In der Suchmaske können Sie die Saison festlegen – und erhalten  für den gewünschten Saisonzeitraum passende Tarife angezeigt.

Haben Sie das richtige Angebot gefunden, sind die Kündigung der bisherigen Motorradversicherung und der Wechsel zum neuen Anbieter anschließend online schnell und unbürokratisch erledigt.

Alternative zum Saisonkennzeichen: Das Wechselkennzeichen

Eine Alternative zum Saisonkennzeichen kann das seit dem 1. Juli 2012 erhältliche Wechselkennzeichen sein. Es erlaubt Ihnen, zwei Motorräder wechselweise mit demselben Nummernschild zu fahren.

Da für beide Motorräder jedoch die volle Kfz-Steuerlast sowie ein eigener Versicherungsschutz fällig sind, muss jeder Motorradfahrer selbst entscheiden, ob das Wechselkennzeichen für ihn eine Alternative ist. Wechselkennzeichen können Sie – wie Saisonkennzeichen - bei den zuständigen Zulassungsstellen beantragen.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.