Sie sind hier:

GAP-Deckung

Lesezeit 1 Min.
aktualisiert am 21.02.2020

Eine GAP-Deckung (englisch für „Lücke”) schließt bei einem Totalschaden (auch Diebstahl) eines Leasingfahrzeuges die Lücke zwischen dem Wiederbeschaffungswert, den die Kasko Versicherung bezahlt, und dem Restleasingwert, der für das geleaste Fahrzeug noch zu zahlen ist:

Leasingwert:                   14.000 Euro

Wiederbeschaffungswert: 11.000 Euro

Differenz:                         3.000 Euro (GAP-Deckung)

Bei einer GAP-Deckung mit vereinbarter Selbstbeteiligung müsste der Versicherungsnehmer je nach Versicherungsvertrag etwa 150 Euro oder 300 Euro selbst übernehmen.

Bei Kfz-Versicherungstarifen mit Neuwertentschädigung ist die Versicherungslücke für den vereinbarten Zeitraum (schwankt zwischen 3 und in der Regel maximal 24 Monaten) bereits abgedeckt.

Sind diese Informationen hilfreich?

Sascha Rhode

Redakteur Sascha Rhode

Experte für Kfz-Versicherung sowie automobilen Entwicklungen im Pkw- und Motorradbereich.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.