Sie sind hier:

GAP-Deckung

Lesezeit 1 Min.
aktualisiert am 11.08.2020

Eine GAP-Deckung schließt bei einem Totalschaden (auch Diebstahl) eines Leasingfahrzeuges die finanzielle Lücke zwischen dem Wiederbeschaffungswert, den die Kaskoversicherung bezahlt, und dem Restleasingwert, der für das geleaste Fahrzeug noch zu zahlen ist.  

Dieser Zusatz-Schutz wird auch Differendeckung oder Different-Kaskoversicherung genannt.

Kfz-Tarife vergleichen

Wie berechnet sich der GAP-Schutz?

So berechnet sich beispielhaft, wie hoch die GAP-Deckung ist.

Leasingwert:                   14.000 Euro

Wiederbeschaffungswert: 11.000 Euro

Differenz GAP-Deckung):   3.000 Euro

Haben Sie im Versicherungsvertrag eine Selbstbeteiligung im Schadensfall vereinbart, wird dieser Selbstbehalt von der ermittelten GAP-Deckungssumme abgezogen. Üblich ist eine Selbstbeteiligungssumme von 300 Euro.

Wann lohnt sich eine GAP-Deckung?

Eine GAP-Deckung (englisch für „Lücke”) ist bei Leasingfahrzeugen sowie grundsätzlich bei finanzierten Fahrzeugen interessant. Angeboten werden GAP-Deckungen in Kaskoversicherungsverträgen.

Wenn Sie einen Kfz-Kaskotarif mit einer Neuwertentschädigung haben, die die gesamte Leasingzeit abdeckt, können Sie sich eine GAP-Deckung sparen. Aber Achtung: Eine Neuwertentschädigung können Sie in der Regel für maximal 24 Monate nach der Erstzulassung des versicherten Fahrzeuges abschließen.

Was kostet eine GAP-Versicherung?

Was die Versicherung einer GAP-Deckung im konkreten Fall kostet, hängt neben dem Tarif (bei einigen Tarifen ist eine GAP-Deckung automatisch ohne Aufpreis mit enthalten) davon ab, ob Sie eine Selbstbeteiligung wählen oder nicht.

Rechnen Sie damit, dass sich der Kaskobeitrag um rund 7 Prozent teurer wird.*

*Angaben aufgrund einer entsprechenden CHECK24-Auswertung vom 05. August 2020.

Sind diese Informationen hilfreich?

CHECK24 Bewertungen
Kfz-Versicherung
5 / 5
7.332 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
Sie wünschen eine kostenlose Beratung?

Mo. bis So. 8:00 - 22:00 Uhr

089 - 24 24 12 12auto@check24.de
Sascha Rhode

Redakteur Sascha Rhode

Experte für Kfz-Versicherung sowie automobilen Entwicklungen im Pkw- und Motorradbereich.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.