Nur noch Turbo-Motoren

Kia frischt die Ceed-Familie auf

Lesezeit 1 Min.
Foto: Kia

Kia setzt bei den Motoren der Ceed-Familie künftig komplett auf Turboaggregate. Insgesamt stehen vier Benziner und zwei Dieselmotoren zur Wahl.

Ein 1,0-Liter-Dreizylinder mit 100 PS ersetzt den bisherigen 1,4-Liter-Saugbenziner als Einstiegsmotor beim Kia Ceed und beim Kombi Ceed Sportswagon. Ein Sechsgang-Getriebe ist hier Serie.

Die stärkere 120-PS-Version des Dreizylinders ist der neue Einstiegsmotor beim Shooting Brake ProCeed. Auch hier war bislang ein Saugbenziner verbaut.

Die stärksten Benziner in den GT-Modellen bei Ceed und ProCeed bringen es auf 204 PS.

Die Dieselmotoren mit je 1,6 Liter Hubraum haben eine Leistung von 115 PS beziehungsweise 136 PS.

Was tut sich sonst?

Auch im Innenraum legen Koreaner nach.

So gibt es ein größeres 10,25-Zoll-Navigationssystem, einen neuen Online-Dienst „UVO Connect” sowie gegen Aufpreis ein volldigitales Cockpit.

Erweitert hat Kia die Serienausstattung. Unter anderem sind ein Tempomat, ein Frontkollisionswarner, ein Spurhalteassistent sowie ein Fernlichtassistent immer mit an Bord.

Wie teuer sind die Pkw?

Die Preise beim Kia Ceed beginnen 16.690 Euro. Der Kombi Ceed Sportswagon ist 1.000 Euro teurer.

Den sportlichen ProCeed gibt es aufgrund des neuen Basismodelles künftig schon ab 26.690 Euro.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

Frauen in Litauen bis 2002 sich vor der Fahrprüfung untersuchen lassen mussten?