Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Hunde-OP-Versicherung im Vergleich

  • Umfassender Marktvergleich
  • Jetzt unverbindlich und kostenlos vergleichen
  • Flexibel: tägliche Kündigung und erweitertes Widerrufsrecht
TÜV-geprüfte Datensicherheit
Bewertungen zu CHECK24 Versicherungen
5 / 5
32.176 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
304.157 Bewertungen (gesamt)
CHECK24 Kundenbewertungen von eKomi

Ihre Zufriedenheit ist unsere Mission! Daher haben alle CHECK24-Kunden nach Abschluss einer Versicherung die Möglichkeit, uns über das unabhängige Portal eKomi zu bewerten.

alle Bewertungen »
Verteilung der Gesamtbewertung
94.8%
5.1%
0.1%
0.0%
0.0%
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 49hkv@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren

Hunde-OP-Versicherung

Die OP-Versicherung für Hunde übernimmt die Kosten von eventuell notwendigen Operationen. Sie deckt jedoch nicht nur die Kosten der Eingriffe ab, sondern darüber hinaus auch bis zu 100 Prozent der Kosten für Untersuchungen vor einer OP sowie Nachsorgeuntersuchungen. Darin enthalten sind beispielsweise das Honorar für den Tierarzt sowie alle Ausgaben für Medikamente - etwa Infusionen oder Narkosemittel - und benötigtes Verbandsmaterial.

Hunde-OP-Versicherung erstattet Unterbringungskosten

Eine stationäre Unterbringung des Tieres während dieser Zeit ist ebenfalls versichert. Ist ein Hund krank und muss behandelt werden, ist für ihn eine gewohnte Umgebung wichtig, damit sich sein ohnehin hoher Stresspegel nicht weiter steigert.

Wenn Sie eine Hundekrankenversicherung abschließen, haben Sie daher als Halter immer die freie Tierarztwahl. Muss Ihr Vierbeiner bei komplizierten Eingriffen in einer Tierklinik behandelt werden, können Sie selbstverständlich auch diese frei bestimmen.

Schutz im Ausland mit der OP-Versicherung für Hunde

Auch wenn eine Operation während eines Auslandsaufenthalts notwendig wird, springt die OP-Versicherung ein. In der Regel werden zudem diagnostische Mittel wie Röntgenbilder oder Laborleistungen bezahlt.

Versicherungsnehmer müssen jedoch meist eine vertraglich festgelegte Wartezeit einhalten: In der Regel dürfen erst nach drei Monaten ab Vertragsbeginn Leistungen der Versicherung in Anspruch genommen werden. Generell muss der Halter bei Vertragsabschluss sämtliche vorhandenen und bekannten Vorerkrankungen seines Hundes angeben.

Folgende Beispiele zeigen, in welchen Fällen eine Hunde-OP-Versicherung außerdem Kosten abdeckt:

Tumorerkrankung Gelenkbeschwerden
 

Kranker Hund liegt auf dem Sofa

Ihr Hund zeigt seit einigen Tagen Veränderungen in seinem Verhalten. Der Tierarzt stellt fest, dass Ihr Hund einen Tumor hat und dieser operativ entfernt werden muss.


Kosten: circa 800 €

 

Hund mit Verband am Bein

Ihr Hund leidet an Gelenkbeschwerden und ist dadurch beim Laufen beeinträchtigt. Ihr Tierarzt empfiehlt eine Operation, um den Zustand Ihres Hundes zu verbessern.


Kosten: circa 1.000 €

Hunde-OP-Versicherungen vergleichen und abschließen

Operationen können bei Hunden schnell mehrere tausend Euro kosten - ganz zu schweigen von den möglichen Folgekosten. Für den Halter kann dies zur Kostenfalle werden und das eigene Leben drastisch einschränken. 

Damit Sie sich gar nicht erst die Frage stellen müssen, ob Sie sich die Behandlung Ihres Hundes überhaupt leisten können, ist die OP-Versicherung für Hunde ein guter Schutz. So können Sie sich im Fall der Fälle vor horrenden Kosten bei eventuellen Behandlungen des Vierbeiners bewahren. Unser CHECK24-Anbieter-Vergleich ermöglicht Ihnen in wenigen Schritten, den besten OP-Beistand für Ihren Hund zu ermitteln - unverbindlich und kostenlos. 

Folgende Tabelle zeigt, welche Leistungen bereits ein Hunde-OP-Schutz abdeckt.

  OP-Schutz Vollschutz
Operationen
Diagnostik/Untersuchung vor OP
freie Tierarztwahl
Auslandsschutz
medizinisch notwendige Kastration/Sterilisation
ambulante und stationäre Behandlungen
Vorsorgeuntersuchungen (z.B. Impfungen)

Besonderheiten der OP-Versicherung für Hunde

Eine Hunde-OP-Versicherung ist für jeden Hund sinnvoll. Bevor Sie diese allerdings abschließen, lohnt es sich einige Besonderheiten zu beachten:

  • Wartezeit: In der Regel enthält die Hunde-OP-Versicherung eine Wartezeit bevor sie leistet. Diese beträgt in den meisten Fällen mindestens einen Monat. Hat Ihr Hund in dieser Zeit einen Unfall, übernehmen manche Versicherer bereits anfallende Kosten.
  • Gebührenordnung: Tierärzte rechnen ihre Leistung nach der GOT (Gebührenordnung für Tierärzte) ab. Um auch zu Notdienstzeiten umfangreich geschützt zu sein, empfiehlt sich eine Absicherung zum 4-fachen Satz.
  • Diagnostik vor einer OP: Um vor einer OP über den genauen Gesundheitszustand Ihres Hundes informiert zu sein, ist es sinnvoll eine Versicherung zu wählen, die ebenso Untersuchungen vor einer OP abdeckt.  
  • Kastration/Sterilisation: Eine Kastration beziehungsweise Sterilisation ist in der Regel kein medizinisch notwendiger Eingriff. Versicherer übernehmen daher Kosten nur im Falle einer medizinischen Notwendigkeit oder erstatten einen anteiligen Betrag.

Häufige Fragen zur Hunde-OP-Versicherung

  • Kann ein Hund mit Vorerkrankungen in der Hunde-OP-Versicherung aufgenommen werden?

    Auch mit Vorerkrankungen kann ein Hund über eine Hunde-OP-Versicherung abgesichert werden. Die Annahmekriterien unterscheiden sich dabei im Einzelnen von Versicherer zu Versicherer.

  • Welche Leistungen übernimmt eine Hunde-OP-Versicherung?

    Eine Hunde-OP-Versicherung deckt neben Operationen ebenso Tierarztgebühren bis zum 4-fachen Satz ab. Diagnostik und Untersuchungen vor einer OP werden auch übernommen, genauso wie rassespezifische Erkrankungen und die Unterbringung in einer Tierklinik nach einer OP. In welcher Höhe und zu welchen Bedingungen einzelne Leistungen abgedeckt werden, hängt vom jeweiligen Versicherer ab.

  • Gibt es Wartezeiten bis die Hunde-OP-Versicherung leistet?

    Die meisten Hunde-OP-Versicherungen haben eine Wartezeit von mindestens einem Monat. Allerdings können beispielsweise Erbkrankheiten oder Tumorerkrankungen ab einem Hundealter von 6 Jahren zu längeren Wartezeiten führen. Bei Unfällen bieten manche Versicherer hingegen sofortigen Schutz.

  • Gibt es eine Leistungsgrenze bei der Hunde-OP-Versicherung?

    Je nach Versicherer enthält die Hunde-OP-Versicherung Leistungsgrenzen in unterschiedlicher Höhe. Diese reichen von einem vierstelligen Betrag bis hin zur unbegrenzten Erstattung der Leistungen.

Hund-OP-Versicherung

  • Große Auswahl an Tarifen
  • Bis zu 100% Kostenerstattung
  • Unverbindlich und kostenlos vergleichen

Für ausgewählte attraktive Tarife können Sie den Vertrag jederzeit unkompliziert kündigen. Daher können Sie ohne Risiko abschließen.

Bei ausgewählten Tarifen räumt Ihnen der Versicherer eine längere Widerrufsfrist ein. Sie können in den Fällen Ihren Vertrag innerhalb von zwei Monaten widerrufen.

Rufname Ihres Vierbeiners 

Hier können Sie den Rufnamen Ihres Vierbeiners angeben.