Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 49hkv@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • Exklusive Sondertarife
  • Direkter Schutz durch Online-Abschluss
  • Unverbindliches, kostenloses Angebot per Post

Was kosten Impfungen beim Hund?

Die Kosten der Impfungen für Hunde hängen von zwei Faktoren ab. Zum einen von der Behandlung durch den Tierarzt. Dieser darf zum ein-, zwei- oder dreifachen Satz nach der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) abrechnen. Für die reine Injektion eines Impfstoffs können demnach folgende Kosten anfallen:

  • 4,49 Euro im einfachen Satz
  • 8,98 Euro nach dem zweifachen Gebührensatz
  • 13,47 Euro nach dem dreifachen Satz

Hinzu kommen etwa Kosten für Voruntersuchungen oder den Eintrag der Impfung in den Impfpass des Hundes.

Zum anderen werden die Impfkosten durch den Preis des Impfstoffs bestimmt. Dieser unterscheidet sich je nach Krankheit, der vorgebeugt werden soll. Der Preis einer einzelnen Tollwut-Impfung beträgt etwa 30 Euro. Kombi-Impfstoffe, mit denen ein Hund gegen mehrere Krankheiten gleichzeitig geimpft wird, sind in der Summe günstiger. So kostet beispielsweise ein Kombi-Vakzin gegen HCC, Leptospirose, Parvovirose, Staupe, Tollwut sowie Zwingerhusten zwischen 50 und 70 Euro.

Auffrischung der Impfungen nicht vergessen:

Zusätzlich fallen Kosten für die Auffrischung der Impfungen an. Ein Hund sollte sich dieser in Abhängigkeit von der Krankheit alle ein bis drei Jahre unterziehen. Die Impfwiederholung ist wichtig damit Ihr Hund vor gefährlichen Erregern geschützt bleibt.

Besonders kostspielig ist das erste Lebensjahr des Hundes. Im Alter von acht Wochen sollte die dringend empfohlene Grundimmunisierung durchgeführt werden. Diese besteht aus zwei bis drei Teilimpfungen im Abstand von jeweils vier Wochen. Nach sechs bis 13 Monaten erfolgt oftmals eine weitere abschließende Impfung.

Grundimmunisierung als Voraussetzung:

Die Grundimmunisierung ist eine häufige Voraussetzung für die Aufnahme des Hundes in die Hundekrankenversicherung.

Impfungen in einigen Hundekrankentarifen abgedeckt

Impfungen, die zu Vorsorgeleistungen zählen, werden von manchen Vollschutz-Tarifen der Hundekrankenversicherung übernommen. Meist geschieht dies im Rahmen einer jährlichen Gesundheitspauschale, die Versicherungsnehmer für verschiedene Behandlungskosten verwenden können. Bei CHECK24 können Sie einfach die Vorsorgeleistungen verschiedener Vollschutz-Tarife im Detailvergleich prüfen.  

Hundekranken- & OP-Versicherung

  • umfassender Marktvergleich
  • jetzt unverbindlich und kostenlos vergleichen

Wählen Sie Ihren Versicherungsschutz: