Sie sind hier:

Vodafone, Unitymedia, Deutsche Glasfaser Kauflust in der Telekommunikationsbranche

München,

Medienberichten zufolge will Vodafone den Glasfasernetzbetreiber Deutsche Glasfaser kaufen, auch die Übernahme des Kabelnetzbetreibers Unitymedia im Austausch gegen einen anderen Unternehmensteil Vodafones hält sich hartnäckig in den Medien. Bestätigt ist hiervon allerdings noch nichts.

Vodafone Vodafone soll Medienberichten zufolge am Kauf von Deutsche Glasfaser interessiert sein. (Bild: Vodafone)
Vom Kaufvorhaben an der Deutschen Glasfaser will Golem aus einer unternehmensnahen Quelle erfahren haben. Beide Unternehmensseiten sollen ein Interesse an der Übernahme haben, um ein stärkeres Gegengewicht zur Telekom darzustellen. Der Prozess könne dem Bericht zufolge allerdings noch einige Zeit dauern.

Deutsche Glasfaser baut vor allem in ländlichen Gebieten Glasfasernetze und schließt Häuser und Wohnungen direkt daran an (FTTH). Ob ein geplanter Ausbau dabei wirklich realisiert wird, hängt jeweils vom Interesse in der betroffenen Stadt oder Gemeinde ab: Ein bestimmter Prozentsatz der anzuschließenden Haushalte muss schon vorab einen Internetanschluss abnehmen. Auf diese Weise hat das Unternehmen bereits über 115.000 FTTH-Anschlüsse realisiert.

Das Interesse an einem Austausch zwischen Vodafone und Liberty Global, der Muttergesellschaft von Unitymedia in Deutschland, spielt jüngst wieder in einem Bericht der Wirtschaftswoche eine Rolle. Sollte es dazu kommen, dass Vodafone Unitymedia übernimmt, würde der Kabelnetzbetreiber deutschlandweit in allen Bundesländern Kabelanschlüsse anbieten und in Sachen Kundenzahlen zur Telekom aufschließen.
 

Weitere Nachrichten über DSL