Sie sind hier:

Kabelriese auf Shoppingtour Vodafone soll Übernahme von Liberty Global vorbereiten

München,

Der britische Telekommunikationsriese Vodafone soll erneut die Übernahme großer Unternehmensteile seines Konkurrenten Liberty Global planen, wie aus zahlreichen Medienberichten zu erfahren ist. Dabei geht es in erster Linie um die Kabelsparten in Deutschland und Osteuropa, wie manager-magazin.de berichtet. Für den hiesigen Kabelmarkt würde das bedeuten, dass Unitymedia künftig wie Kabel Deutschland zum Vodafone-Konzern gehört.

Vodafone Logo mit Leuchten im Hintergrund Vodafone auf Einkaufstour? Unter anderem Unitymedia soll von dem britischen Konzern übernommen werden.

Setzt Vodafone diesen Plan tatsächlich in die Tat um, würde das Unternehmen seine Position als Marktführer im Kabelsegment in Deutschland manifestieren. Für die Telekom würde dadurch ein mächtiger Konkurrent entstehen. Aktuell verfügt Vodafone dank des Kabel-Deutschland-Zukaufs über ein eigenes Kabelnetz in 13 Bundesländern und kann rund 15 Millionen Haushalte daran anschließen. Unitymedia erreicht über sein Kabelnetz in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg rund 13 Millionen Haushalte.

Nach Meinung von Tim Höttges, dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG, seien diese Pläne allerdings „inakzeptabel“. Während des Mobile World Congress im Februar in Barcelona sagte er außerdem, dass eine solche Fusion eine enorme Auswirkung auf den Kabelmarkt habe und er nicht mit einer Genehmigung durch die Regulierungsbehörden rechne. Auf Anfrage von heise.de ließ die Telekom zudem verlauten, dass das Vorhaben „nicht nur Medienpolitiker misstrauisch machen“ sollte, sondern auch „erhebliche Einschränkungen für Verbraucher“ zu befürchten seien.

Tatsächlich standen die Behörden Übernahmen im Kabelbereich in der Vergangenheit in einigen Fällen kritisch gegenüber, wie heise.de weiter berichtet. So verhinderte das Bundeskartellamt 2013 eine Übernahme von Tele Columbus durch Kabel Deutschland und stimmte auch dem Zusammenschluss von Unitymedia mit KabelBW erst beim zweiten Versuch zu.

Weitere Nachrichten über DSL