Sie sind hier:

MagentaEins Plus Telekom stellt ersten Kombitarif für Festnetz und Mobilfunk vor

München,

Mit MagentaEins Plus bietet die Deutsche Telekom den ersten Internet-Tarif an, der sowohl Festnetz als auch Mobilfunk betrifft. Der Kombitarif bietet zudem unbegrenztes Datenvolumen fürs mobile Surfen. Auch bei der Tariflaufzeit beschreitet das Unternehmen aus Bonn einen neuen Weg. So können Kunden MagentaEins Plus monatlich kündigen.

Telekom Zentrale MagentaEins Plus: Telekom stellt ersten Kombitarif für Festnetz und Mobilfunk vor

Die Deutsche Telekom nennt ihr neues Angebot „eine Revolution“: MagentaEins Plus ist der erste Kombitarif des Bonner Telekommunikationsunternehmens. Das bedeutet, dass Kunden gleichzeitig einen Festnetz- und einen Mobilfunk-Anschluss buchen. Dies war bisher auch schon möglich, jedoch stammten beide Verträge dann nicht aus einer Hand, sondern mussten separat abgeschlossen werden. Mit MagentaEins Plus können Nutzer nun beide Anschlüsse unter einem Vertrag führen und erhalten am Ende des Monats eine Rechnung.
 
Neben diesem Komfort bietet MagentaEins Plus noch weitere Vorteile. Dazu gehört unbegrenztes Datenvolumen für unterwegs und eine Telefonie- sowie SMS-Flatrate. Außerdem können Kunden das neue 5G-Netz des Netzbetreibers nutzen. Darüber hinaus ist bei MagentaEins Plus das Roaming mit inbegriffen. Das heißt, dass der Tarif im Ausland weiter genutzt werden kann, wenn auch nur mit eingeschränktem Datenvolumen und Download-Geschwindigkeit.
 
Apropos Download-Geschwindigkeit: Sie ist ein bestimmender Faktor bei der Preisstaffelung von MagentaEins Plus. Aktuell bietet die Telekom zwei Versionen des Tarifs ans. MagentaEins Plus S bietet eine maximale Download-Geschwindigkeit von 100 MBit/s für monatliche Kosten in Höhe von 80 Euro. Etwas mehr Bandbreite gibt es bei MagentaEins Plus M: Dort erhalten Kunden maximal 250 MBit/s im Download für 90 Euro. Der Upload ist bei beiden verfügbaren Tarifen mit bis zu 40 MBit/s möglich.
 

MagentaEins Plus: Community Card und noch mehr Service

 
Kunden, die ihre komplette Familie mit MagentaEins Plus abdecken möchten, können dies per sogenannter Community Card tun. Dabei handelt es sich um eine eigenständige SIM-Karte für Partner, Kinder und sogar Freunde. Die Community Card bietet unbegrenztes Datenvolumen, Telefon- und SMS-Flatrate sowie Auslands-Roaming. Die Karte kostet 25 Euro bei Erwachsenen und 10 Euro bei Kindern unter 18 Jahre pro Monat. Wer sein LTE-fähiges Tablet mit einer Karte ausstatten möchte, kann dies ebenfalls. Eine sogenannte Data Card mit unbegrenztem Datenvolumen gibt es für zusätzlich 10 Euro pro Monat. Smartwatches lassen sich derweil mit einer sogenannten Connect Card betreiben und kosten 5 Euro Aufpreis.
 
Ein weiteres Novum von MagentaEins Plus: Die Mindestvertragslaufzeit des Kombitarifs beträgt gerade einmal einen Monat. Dies gilt für das Angebot selbst sowie alle extra buchbaren Erweiterungen. Übrigens: Wer noch mehr Service bei der Telekom haben möchte, kann in Zukunft „einen ganzen Strauß neuer Serviceprodukte“ buchen. Dazu zählt ein persönlicher Service-Mitarbeiter für Kunden („Concierge-Service“) sowie Hilfe beim Heimnetzwerk („Digital Home Service“). Diese Rundum-sorglos-Pakete sind je nach Umfang ab 7 Euro im Monat buchbar.

Weitere Nachrichten über DSL