Sie sind hier:

Fleißig ausgebaut Telekom erreicht ein Fünftel der Haushalte mit Vectoring

München,

Die Telekom hat die Zahl der Vectoring- und Glasfaseranschlüsse auf 8,2 Millionen gesteigert. Das geht aus dem Geschäftsbericht für das zweite Quartal 2017 hervor, welchen das Unternehmen am Donnerstag veröffentlichte. Damit stattet die Telekom mehr als 20 Prozent aller deutschen Haushalte mit schnellem DSL aus.

Telekom Logo auf Dach Die Telekom schließt mehr und mehr Haushalte per Vectoring an schnelles Internet an. (Bild: Telekom)
In den drei Monaten des zweiten Geschäftsquartals hat die Telekom 622.000 neue Haushalte an VDSL-Vectoring angeschlossen oder per Glasfaser erschlossen. Im Vorjahresquartal waren es noch 580.000 Neuanschlüsse. Damit kann die Telekom 8,2 Millionen Haushalten schnelles Internet mit 50 bis 100 MBit/s anbieten – in Haushalten mit Glasfaseranschluss (FTTH) sind sogar weitaus schnellere Datenraten möglich.

Aktuell baut die Telekom auch noch im Nahbereich vieler Vermittlungsstellen Vectoring aus – die Bundesnetzagentur hatte der Telekom den exklusiven Ausbau gegen eine Ausbaugarantie genehmigt.

Der Kabelanbieter Vodafone Kabel Deutschland kann mit seinem Netz rund 13 Millionen Haushalten eine Geschwindigkeit von 200 MBit/s anbieten, manchen sogar deutlich mehr. Unitymedia bietet an allen internetfähigen Anschlüssen sogar eine Surfgeschwindigkeit von bis zu 400 MBit/s an.
 

Weitere Nachrichten über DSL