Sie sind hier:

Telekom: Bundesweite Störung im DSL-Netz

München,

Am Donnerstag mussten Geschäftskunden der Deutschen Telekom stundenlang ohne Internet und Festnetz auskommen. Der Grund: Im Netz des Bonner Anbieters kam es laut verschiedener Medienberichte zu Störungen oder Komplettausfällen. Zunächst sollte bis 10 Uhr alles wieder funktionieren, dann teilte das Unternehmen über seine Hilfeseite mit, dass es noch bis 14 Uhr zu Beeinträchtigungen kommen könne.

Telekom Logo auf Dach Die Telekom hatte gestern mit einer Störung im Festnetz zu kämpfen. Betroffen waren vor allem Geschäftskunden.
Genauere Angaben darüber, wie viele Kunden von der Störung betroffen waren und worin die Ursache lag, hatte die Telekom nicht gemacht. Laut meedia.de haben vor allem Telekom-Kunden aus Hamburg, Berlin, Frankfurt, München, Stuttgart, Hagen und Greven Störungen gemeldet. Zudem waren hauptsächlich Anschlüsse mit fester IP-Adresse betroffen. Wer seinen Anschluss im Kundencenter auf eine dynamische IP-Adresse umgestellt hat, konnte die Störung umgehen.

Kooperation zwischen Netzbetreibern – Störungen als Chance

Im Laufe des vergangenen Halbjahres ist es bereits bei vielen Netzbetreibern, sowohl in den Mobilfunknetzen als auch im Festnetz, zu Störungen gekommen. Zuletzt hatte es Anfang Juni das Mobilfunknetz der Telekom erwischt. Nachdem an einem Samstagmorgen bundesweit kein Handy im Telekomnetz Empfang hatte, hat der spanische Netzprovider Telefónica seinem Bonner Konkurrenten angeboten, künftig bei Netzausfällen zusammenzuarbeiten.

Auch die deutsche Tochter des britischen Telekommunikationsriesen Vodafone hatte im Frühjahr mehrfach mit Störungen im Mobilfunknetz zu kämpfen. Infolgedessen soll es auch zwischen der Telekom und  Vodafone bereits zu Gesprächen hinsichtlich möglicher technischer Kooperationen gekommen sein. Beide scheinen bei Netzwerkstörungen zusammenarbeiten zu wollen, stünden „hier aber noch ganz am Anfang“, wie ein Sprecher der Telekom gegen über der Tageszeitung Die Welt sagte.

Weitere Nachrichten über DSL