Sie sind hier:
  • »
  • »
  • »
  • Preise, Technik, Verfügbarkeit: Zwei Drittel der Internetkunden wählen DSL - obwohl Kabel häufig günstiger ist

Preise, Technik, Verfügbarkeit Zwei Drittel der Internetkunden wählen DSL - obwohl Kabel häufig günstiger ist

München,

Internet über das TV-Kabelnetz ist in vielen Fällen günstiger als ein vergleichbarer DSL-Tarif. Dennoch wählen etwa zwei Drittel DSL statt Kabel. Welche Gründe es gibt und welche Unterschiede für oder gegen DSL und Kabel sprechen.

Bundesländervergleich Kabel vs. DSL Vor allem in Stadtstaaten entschieden sich mehr Kunden für Kabel-Internet als für DSL.
Obwohl Kabel-Internet in vielen Fällen günstiger ist, entscheidet sich beinahe ein Drittel der CHECK24-Kunden für DSL, also Internet aus der Telefonleitung. Dafür gibt es Gründe, etwa die geringere Verfügbarkeit von Kabelanschlüssen, aber auch die Übertragungstechnologie könnte bei der Entscheidung für oder gegen Internet übers Kabelnetz eine Rolle spielen.

Verfügbarkeit von DSL sehr groß

DSL wird über die Kupferdrähte des Telefonnetzes realisiert. Da so gut wie jeder Haushalt einen Telefon-Anschluss hat, ist die Verfügbarkeit von DSL in Deutschland sehr groß. Im Gegensatz dazu sind Kabelanschlüsse in erster Linie in den Städten zu finden. Auf dem Land gibt es also weniger Haushalte, die mit dem TV-Kabelnetz verbunden sind, sehr wohl aber einen DSL-Anschluss buchen können.

Allein die Verfügbarkeit der Zugangstechnologie könnte bei einigen Internetnutzern also bereits eine Entscheidung für DSL als Internetzugangstechnologie bewirkt haben.

Das bestätigt auch die Analyse von CHECK24: Von allen Bundesländern haben in den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen mehr CHECK24-Kunden Kabelanschlüsse als DSL bestellt.

Kabel schneller als DSL, aber schlechtere Upload-Rate

Der massive Vectoring-Ausbau durch Telekommunikationsunternehmen ermöglicht auf Telefonleitungen eine Geschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s. Vectoring unterdrückt Störsignale, die durch die geringe Abschirmung auf den Kupferkabeln auftreten und die Daten sonst ausbremsen würden.

Je abgeschiedener Haushalte liegen, desto unwahrscheinlicher ist es allerdings, dass die DSL-Spitzengeschwindigkeit diese erreicht. Denn: Vectoring ist von einer möglichst kurzen Kupferleitungslänge abhängig. Je weiter weg Haushalte vom nächsten Verteiler liegen, desto langsamer sind die Internetanschlüsse.

Im Kabelnetz sind vielerorts 200 MBit/s oder sogar 400 MBit/s möglich. Die Anschlüsse sind also bis zu viermal schneller als die schnellsten DSL-Verbindungen - das ist für einige Internetnutzer ein entscheidendes Argument für einen Kabel-Tarif. Allerdings fällt die Upload-Rate im Kabelnetz mit maximal 25 MBit/s niedriger aus als bei DSL (bis 40 MBit/s). Für Youtuber, die regelmäßig Videos hochladen, oder Cloudspeichernutzer könnte dies ausschlaggebend sein.
 



Kabel mit günstigen Doppel-Flatrates, DSL schließt bei Triple Play auf

Das Steckenpferd des Kabelanschlusses ist der TV-Empfang. Diesen gibt es seit geraumer Zeit auch über DSL-Anbieter im Rahmen sogenannter Triple-Play-Angebote (Flat für Telefon, Internet und Fernsehen).

Was das Senderaufgebot angeht, haben die DSL-Anbieter inzwischen zu den Kabelnetzbetreibern aufgeschlossen, was den Preis für Triple Play betrifft, überholt DSL sogar manch einen Kabelanbieter: So ist Triple Play über DSL bereits für unter 20 Euro effektiv pro Monat zu haben, während vergleichbare Pakete im Kabelnetz mindestens 22,69 Euro kosten - gegebenengalls plus Kabelanschlussgebühr.

Die Doppelflatrates hingegen sind häufig beim Kabelanbieter günstiger zu haben: Hier zahlen Internetnutzer ab 17,70 Euro effektiv pro Monat. DSL hingegen kostet ab 19,12 Euro.

Wer den Internetanbieter wechselt, sollte vorher auf jeden Fall eine Verfügbarkeitsprüfung durchführen. Denn wenn sowohl Kabel, als auch DSL am Wohnort zur Verfügung stehen, können Internetkunden sich für die Technologie entscheiden, die ihnen am meisten zusagt.

Hier können Sie die Pressemitteilung und die dazugehörige Präsentation von CHECK24 herunterladen.

Weitere Nachrichten über DSL