Sie sind hier:

Highspeed-Internet Telekom baut Breitbandnetz weiter aus

München, | 11:50 Uhr | awa

Wie der Bonner Internetriese gestern mitgeteilt hat, sind deutschlandweit weitere 127.000 Haushalte in 147 Kommunen an das mit Glasfaser optimierte Netz der Telekom angeschlossen worden. Diesen Haushalten stehen demnach nun Internetanschlüsse mit bis zu 100 MBit/s im Download zur Verfügung. Im Upload liegt die Bandbreite laut Mitteilung bei bis zu 40 MBit/s.

Smart City Highspeed-Internet: Die Telekom baut nicht nur in Metropolen aus, sondern auch in ländlichen Regionen. (c) Telekom
Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, betont in der Mitteilung des Unternehmen, dass die Telekom beim Netzausbau Wert darauf legen würde, nicht nur Ballungsräume und große Metropolen mit schnellem Internet zu versorgen, sondern auch den ländlichen Raum. „Unsere Ausbauprojekte reichen von vielen tausenden Haushalten bis zu einer Handvoll. Für uns zählt jeder Anschluss: in Dortmund, Köln oder Nürnberg genauso wie in Fischen, Katzenelnbogen und Mücke“, so Höttges.

Zu den ausgebauten Städten, Gemeinden und Dörfern, in denen nun schnelles Internet von der Telekom verfügbar sein soll, gehören etwa Germersheim mit 5.200 Haushalten, Weilerbach mit 4.900 Haushalten, St. Wendel mit 4.700 Haushalten, Eggenfelden und Kaiserlautern mit je 4.000 Haushalten. Eine vollständige Liste aller Kommunen finden Sie hier.

Neben der Telekom bauen auch andere Internetanbieter in Deutschland wie etwa Unitymedia oder Vodafone ihre Netze immer weiter aus und können somit immer mehr Verbrauchern Highspeed-Internetanschlüsse anbieten. Auch kleinere Anbieter wie etwa Deutsche Glasfaser tragen mit ihren Ausbaumaßnahmen dazu bei, dass die Verfügbarkeit von schnellem Internet in Deutschland weiter wächst.