Sie sind hier:

DSL-Anbieterwechsel Münchner Verbraucher wechseln am häufigsten ihren Internetprovider

München,

Bewohner der bayerischen Landeshauptstadt zeigen sich einer Studie von CHECK24 zufolge besonders wechselaffin: Im Vergleich zu den 20 größten Städten in Deutschland haben sie in den vergangenen zwei Jahren ihren Internet- und Festnetzanbieter 32 Prozent häufiger gewechselt. Neben München zeigt sich auch Berlin, Frankfurt am Main, Hannover und Nürnberg überdurchschnittlich wechselwillig.

Glasfaser-Ausbau in München Münchner wechseln am häufigsten ihren Internetanbieter - und sparen deshalb dabei vermutlich auch am meisten.

Am seltensten wechseln hingegen Kunden aus Bielefeld. Sie liegen satte 34 Prozent unter dem Durchschnitt. Ähnlich sieht es auch im Ruhrgebiet aus: Dortmund, Duisburg, Wuppertal und Bochum zeigen ein ähnlich niedriges Interesse an einem Internetanbieterwechsel wie Bielefeld.

Der Grund für die Wechselmotivation von Verbrauchern dürfte in der Ersparnis liegen. Wer seinen Anbieter nach der meist üblichen 24-monatigen Vertragslaufzeit wechselt, kann bis zu 499 Euro in zwei Jahren für Highspeed-Internet sparen. Die Ursache hierfür liegt in den höheren Kosten, die viele Anbieter ab dem dritten Vertragsjahr kassieren. Während der ersten beiden Vertragsjahre bewirken Rabatte und Boni häufig noch einen günstigen Durchschnittspreis im Monat.

Weitere Nachrichten über DSL