Sie sind hier:

Mehrfach von TÜV Süd ausgezeichnet

Der CHECK24 DSL-Vergleich ist durch den TÜV SÜD zum achten Mal in Folge zertifiziert. Die Zertifizierung gilt für die Bereiche Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität des Vergleichs und wird anhand besonders strenger Kriterien vorgenommen. Zudem bescheinigt der TÜV SÜD in einem Gutachten, dass die anerkannten Anforderungen an den Datenschutz und die Datensicherheit erfüllt werden (Grundlage Art. 25 und 32 DSGVO und IT-Grundschutzkompendium des BSI). Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Die CHECK24 Nirgendwo Günstiger Garantie!

Wir können Ihnen immer den günstigsten DSL-Tarif anbieten, davon sind wir überzeugt. Sollten Sie nach Abschluss eines DSL-Tarifs über CHECK24.de bei einem anderen Anbieter tatsächlich denselben Tarif günstiger erhalten, erstatten wir Ihnen die effektive Preisdifferenz über einen Zeitraum von 24 Monaten, maximal jedoch 100 €.

Garantiebedingungen

Die CHECK24 100% Funktioniert Garantie!

Sie brauchen keine Sorge zu haben, dass Sie offline sind:

  • Falls Sie unerwartet zum Aktivierungsdatum nicht online sind, rufen Sie uns einfach unter 089 - 24 24 11 76 an.
  • Wir finden gemeinsam die optimale Lösung für Sie und erstatten Ihnen Mehrkosten von bis zu 100 €.
    WiFi Spot
    Smartphone Hotspot
    mobiler Router
  • Wir bringen Sie schnellstens wieder online. Garantiert!
Garantiebedingungen

Internettarife mit TV

  • Alle Infos zu Triple Play
  • Anbieter im Überblick
  • Fernsehen, Internet und Telefon in einem Paket

Tarife mit Internet + Fernsehen

Titelbild für Kombitarife aus TV, Internet und Telefon

Internettarife mit TV

  • Alle Infos zu Triple Play
  • Anbieter im Überblick
  • Fernsehen, Internet und Telefon in einem Paket

Mit einem Tarif alles abgedeckt: Das Komplettpaket aus Fernsehen, Internet und Telefon bietet Kunden viele Vorteile. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen und was Sie von Triple Play Tarifen erwarten können.

Internet plus Fernsehen: Tarife für Triple Play

Sogenannte Triple Play Tarife, auch 3play geschrieben, bieten Internet, Festnetz-Telefonie und Fernsehen in einem Komplettpaket an. Kunden erhalten alle drei Dienstleistungen komfortabel und kostengünstig von einem Anbieter. Die Vorteile von Triple Play sind schnelles Internet, eine Telefon-Flat ins Festnetz sowie Hunderte TV-Sender, davon viele in HD-Qualität. Kunden, die zudem noch einen Receiver mitbestellen, haben Zugriff auf moderne Fernseh-Funktionen. Mittlerweile bieten viele Provider 3play Kombitarife an. Bei CHECK24 erhalten Sie einen Überblick aller Tarife und können diese einfach sowie schnell vergleichen.

Internettarife mit TV bei großen Anbietern

Die Kombination aus Festnetz-Telefonie, Fernsehen und Internet wird vor allem von großen Telekommunikationsunternehmen wie der Deutschen Telekom, Vodafone und 1&1 angeboten. Über diese deutschlandweit verfügbaren Anbieter lassen sich aktuell Triple Play Angebote in unterschiedlichen Kombinationen buchen. Bei CHECK24 finden Sie alle Tarife übersichtlich geordnet in einer Liste sowie zu einem günstigen Preis. Folgen Sie einfach den Links zu Ihrem gewünschten Anbieter. Dort finden Sie alle aktuellen Angebote sowie weitere tolle Tarife im Überblick.

Internettarife mit TV bei lokalen Anbietern

Auch über lokale Unternehmen lassen sich die 3play Angebote buchen. Für Kunden gibt es dabei kaum Unterschiede zu den Angeboten der großen Netzbetreiber. Die Kombination aus Internet, Festnetz-Telefonie und TV findet sich auch bei Marken wie NetCologne, M-net und PŸUR wieder. Die folgenden Anbieter sind mit Triple Play Tarifen im Vergleich von CHECK24 vertreten. Klicken Sie einfach auf den Link zum Anbieter Ihrer Wahl, der in Ihrer Region verfügbar ist, und finden Sie ausgewählte Angebote zu einem günstigen Preis.

Internet Fernsehen über Kabel oder DSL: Das sind die Unterschiede

Je nachdem für welchen Anbieter Sie sich entscheiden, erhalten Sie Triple Play über das Kabelnetz oder via DSL. Die Unterschiede zwischen den Übertragungsarten sind vor allem technischer Natur. So zum Beispiel bei der Verfügbarkeit: TV-Angebote über DSL, auch IPTV genannt, sind dank Übertragung über die Telefonleitung in fast jedem Haushalt erhältlich. Um Fernsehen und Internet via Kabel nutzen zu können, müssen Sie über einen Kabelfernsehanschluss von einem Anbieter wie Vodafone oder PYUR angeschlossen sein. Die besten Chancen auf einen solchen Anschluss haben Kunden in Städten und Mietwohnungen. Im Gegenzug zahlen Nutzer, die eine Kabeldose in ihrer Wohnung haben, bereits die Grundgebühr für das TV-Angebot mit den Nebenkosten der Miete. Für Sie sind Kombitarife via Kabel also in der Regel günstiger.

Weitere Unterschiede zwischen DSL und Kabel betreffen die mitgelieferte Hardware und Funktionalität. So benötigen Nutzer von Internet TV via Telefonkabel zwingend einen Receiver. Kabel-Nutzer können komplett ohne Zusatzgeräte das Standard-Fernsehprogramm empfangen. Wer jedoch Zugriff auf private Sender in HD oder mehr TV-Auswahl haben möchte, kann ebenfalls eine solche Box bestellen oder alternativ auf eine Smartcard zurückgreifen – Fernseher mit eingebautem Empfänger vorausgesetzt. Zu beachten ist außerdem: IPTV läuft über den Internetanschluss und wird somit direkt von der gebuchten Geschwindigkeit des 3play-Tarifs beeinflusst. Bei Kabel-TV ist das nicht der Fall. Einen inhaltlichen Unterschied zwischen den beiden Übertragungsarten gibt es übrigens nicht. Dies hängt vielmehr mit den einzelnen Anbietern und ihren Angeboten zusammen.

Internet TV im Überblick: Das erhalten Kunden für ihr Geld

Frau mit Popcorn vor dem Internet TV
Streaming-Anbieter im Überblick: Beim Video-on-Demand Vergleich von CHECK24 finden Sie Ihren Service.

Grundsätzlich spielen beim Internet TV über 3play Tarife zwei Aspekte eine wichtige Rolle: die verfügbaren Sender und die möglichen Funktionen. Der erste Aspekt ist für viele Kunden maßgeblich. Letzterer spielt eher eine untergeordnete Rolle.

Wie viele Kanäle Sie für Ihr Geld erhalten, hängt immer von den einzelnen Anbietern sowie deren Tarifen ab. Nutzer mit Kabelanschluss haben von Hause aus Zugriff auf das TV-Standardprogramm. Wer mehr möchte oder keinen Zugriff auf das Kabelnetz hat, erhält je nach Angebot zwischen 60 und 120 Sender. Einen Teil davon gibt es in HD-Qualität – das gilt unter anderem für die öffentlich-rechtlichen Sender. Wer private Sender in höherer Auflösung empfangen möchte, muss meistens noch drauf zahlen und Erweiterungen buchen. Einige Anbieter ermöglichen es darüber hinaus gegen Gebühr, Pay-TV-Dienste wie Sky über ihr Internet TV laufen zu lassen.

Bei den möglichen Funktionen Ihres Internet-TV gibt es zwei Optionen: Wer einfach nur fernsehen möchte und ein Kabelanschluss sein Eigen nennt, nutzt den TV-Zugang ohne viel Beiwerk. Alle anderen greifen zum Receiver und erhalten damit Zugriff auf umfangreiche Dienste, müssen aber auch mehr im Monat zahlen. Zu den Funktionen der Geräte zählen die Aufnahmen von Sendungen und die Einbindung von Mediatheken wie zum Beispiel der Megathek der Deutschen Telekom. Darüber hinaus bieten einige Unternehmen auch separate Apps an, über die sich Inhalte von unterwegs aus konsumieren lassen.

Triple Play mit Internet TV: Fragen und Antworten

Sie haben Fragen rund um die Kombitarife mit Internet, Fernsehen und Telefonie? Wir haben die Antworten! Im folgenden Absatz erklären wir Ihnen unter anderem, welche Triple Play Alternativen es gibt und was für eine Bandbreite IPTV voraussetzt.

VDSL und IPTV oder Kabel-Internet und -Fernsehen: Beide Technologien haben ihre Vor- und Nachteile. Was für Ihren Anschluss besser ist beziehungsweise ob Sie einen Anschluss für Kabel-Internet haben, müssen Sie an Ihrer Adresse überprüfen. Sollten Sie nicht ans Kabelnetz angeschlossen sein, gibt es keine Wahl. Zahlen Sie hingegen schon für den Anschluss beispielsweise über die Nebenkosten der Miete, dann lohnt sich Triple Play über das Kabelnetz umso mehr.

Stehen beide Technologien zur Auswahl, ist es eine persönliche Abwägung. Entscheidende Aspekte können beispielsweise die monatlichen Kosten der einzelnen Tarife sein oder der Funktionsumfang beider Anschlussarten. Komplettpakete über das Kabelnetz bieten in der Regel schnelleres Internet und eine unkomplizierte TV-Erfahrung an. Bei 3play via DSL fällt die Internet-Bandbreite hingegen etwas geringer aus, dafür punktet IPTV mit viel Interaktivität und mehr Funktionen. Dabei gilt es zu beachten: Fernsehen über DSL beansprucht die Internet-Geschwindigkeit. Beim Kabelnetz sind die Bandbreite und das TV-Programm voneinander getrennt.

Fernsehen via DSL setzt eine hohe Internet-Bandbreite voraus. Da IPTV direkt die Geschwindigkeit des Anschlusses benutzt, empfiehlt es sich eine schnelle Leitung zu buchen. Ursprünglich war VDSL mit 25 MBit/s oder mehr Tempo-Voraussetzung für das Internet-Fernsehen. Dies ist mittlerweile nicht mehr der Fall. Dennoch empfehlen wir Ihnen weiterhin mindestens eine Bandbreite von 25 MBit/s, damit IPTV bei Ihnen läuft. Noch besser wären jedoch Download-Geschwindigkeiten von 50 MBit/s oder aufwärts. Der Anspruch an die DSL Leitung richtet sich dabei auch nach der Größe Ihres Haushaltes. Für Familien ab drei Personen sind beispielsweise Tarife mit 100 MBit/s zu empfehlen. Weitere Informationen finden Sie auf einer eigenen Ratgeber-Seite von CHECK24.

Nein, das ist nicht möglich. Dies könnte sich in Zukunft jedoch ändern. So will Vodafone als größter Betreiber von Kabelnetzen in Deutschland bald seine Infrastruktur für den Konkurrenten o2 öffnen. Dann könnten Kunden erstmals zwischen unterschiedlichen Anbietern am gleichen Kabelanschluss wählen. Wann genau sich das Vodafone-Netz für o2 öffnet, ist aber noch nicht bekannt.

Die meisten Komplettpakete aus Fernsehen, Internet und Telefon werden über DSL oder das Kabelnetz realisiert. Es gibt jedoch auch Alternativen. So zum Beispiel Triple Play über Glasfaser. Da sich die moderne Übertragungstechnik noch im Ausbau befindet, sind die Tarife eher selten anzutreffen. Mit der anhaltenden Erweiterung des Glasfaser-Netzes sollte die Verfügbarkeit aber stetig steigen. Eher ungewöhnlich sind Kombitarife via Satellit. Auch diese Angebote gibt es. Sie sind jedoch mit hohen Kosten versehen und leiden unter Verzögerungen und Störungen. Weitere TV-Alternativen wie DVB-T2 oder TV-Streaming via Apps bieten unterdessen nur Fernsehen an, aber keine Internet- und Telefonfunktion.