Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kosten einer Berufsunfähigkeits­versicherung ​

Wir erklären, wie viel eine BU-Versicherung kostet, welche Faktoren den Beitrag dieser wichtigen Versicherung beeinflussen und warum man einen Vertrag möglichst früh abschließen sollte.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU-Versicherung) gehört zu den wichtigsten Versicherungen, die jeder Erwerbstätige haben sollte, der von seinem Arbeitseinkommen lebt: Die Versicherung zahlt dem Versicherten im Falle einer Berufsunfähigkeit eine monatliche BU-Rente aus, die das Einkommen ersetzen soll.

Die Kosten einer Police hängen von einigen Faktoren ab – neben der Höhe der Absicherung vor allem auch von Beruf und Alter.

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Taschenrechner mit Euro-Scheinen und KugelschreiberDie Kosten der BU-Versicherung sind im Vergleich zu anderen Versicherungen vergleichsweise hoch, da sich die Auszahlungen im Leistungsfall schnell auf mehrere Hunderttausend Euro belaufen können: Wer etwa eine Monatsrente von 1.500 Euro über eine Laufzeit von 30 Jahren absichert, kann im Leistungsfall bis zu 540.000 Euro erhalten.

Ein Maschinenbau-Ingenieur (25 Jahre) möchte eine monatliche BU-Rente von 1.500 Euro bis zum 65. Lebensjahr absichern. Er erhält einen guten Tarif bereits für einen Beitrag ab 40 bis 50 Euro monatlich.

Die genauen Kosten für die Versicherung hängen dabei von mehreren Faktoren ab und unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter. Die Kosten für einzelne Berufsgruppen können somit sehr unterschiedlich ausfallen:

  • Für einen 30-jährigen Industriekaufmann mit einer BU-Rente von 1.500 € bis zum 65. Lebensjahr kostet eine BU-Versicherung ab ca. 50 Euro im Monat.
  • Für einen 33-jährigen Lehrer mit einer BU-Rente von 1.500 € bis zum 65. Lebensjahr ist eine BU-Versicherung ab ca. 60 Euro pro Monat erhältlich.
  • Für einen 24-jährigen Studenten mit einer BU-Rente von 1.400 € bis zum 65. Lebensjahr ist eine BU-Versicherung ab etwa 40 Euro monatlich zu haben.

Bevor Sie sich für einen Vertrag entscheiden, sollten Sie daher verschiedene Angebote miteinander vergleichen. Im Folgenden finden Sie die zehn besten Tarife aus dem CHECK24-Vergleich für die drei Beispiele mit den jeweiligen Kosten und den unterschiedlichen Leistungen der Anbieter:

Industriekaufmann/-frau, 30 Jahre alt
Die Beispielrechnung basiert auf folgenden Angaben: 30 Jahre alt, Industriekaufmann/frau, 100% Bürotätigkeit, Nichtraucher, BU-Rente von 1.500 € bis zum 65. Lebensjahr.
Tarifnote Tarif Leistungs-Details Kosten
Lehrer, 33 Jahre
Die Beispielrechnung basiert auf folgenden Angaben: Lehrer/-in, 33 Jahre alt, Beamte/r, 50% Bürotätigkeit, Nichtraucher, BU-Rente von 1.500 € bis zum 65. Lebensjahr.
Tarifnote Tarif Leistungs-Details Kosten
Student, 24 Jahre alt
Die Beispielrechnung basiert auf folgenden Angaben: 24 Jahre alt, BWL Student/-in, 100% Bürotätigkeit, Nichtraucher, BU-Rente von 1.000 € bis zum 65. Lebensjahr.
Tarifnote Tarif Leistungs-Details Kosten
Stand: 30.05.2024
Stand: 30.05.2024
Stand: 30.05.2024

Diese Faktoren beeinflussen den Beitrag der BU-Versicherung

Wie hoch die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung sind, hängt vor allem von diesen Faktoren ab:

  • Beruf
  • Alter bei Vertragsbeginn
  • Hobbys
  • Gesundheitszustand
  • Höhe der BU-Rente
  • Vertragslaufzeit

Beruf
Der Beruf ist mit entscheidend dafür, wie viel eine BU-Versicherung kostet. Die Versicherer teilen Berufe – je nach dem Risiko berufsunfähig zu werden – in verschiedene Risikogruppen ein. Erwerbstätige, die körperlich arbeiten, wie etwa Handwerker oder Krankenpfleger, zahlen mehr für diesen Schutz als Angestellte oder Selbstständige, die vorwiegend am Schreibtisch arbeiten, erhalten jedoch die gleiche Leistung.

Alter bei Vertragsbeginn
Das Alter bei Vertragsabschluss bestimmt ebenfalls mit, wie hoch der Beitrag ausfällt. Dabei gilt, dass der Beitrag mit steigendem Alter zunimmt. Wer früh eine Versicherung abschließt, zahlt daher über die gesamte Laufzeit weniger.

Hobbys
Auch Freizeitaktivitäten können einen Einfluss auf die Höhe der Prämie haben. Wer Hobbys mit einer erhöhten Unfallgefahr – zum Beispiel Bergsteigen oder Fallschirmspringen – ausübt, zahlt hierfür häufig einen Risikozuschlag.

Gesundheitszustand
Auch der Gesundheitszustand beim Abschluss hat Einfluss auf die Kosten. Es gibt grundsätzlich keine BU-Versicherung ohne Gesundheitsfragen. Diese muss man in der Regel beim Antrag beantworten. Bei hohen Versicherungssummen verlangen die Versicherer sogar meist eine ärztliche Untersuchung. Bei gesundheitlichen Beschwerden, einem erhöhten Body-Mass-Index (BMI) oder Vorerkrankungen erheben die Versicherer einen Risikozuschlag.

Liegen chronische Leiden vor oder erfolgten Behandlungen während der letzten Jahre, wird die Versicherung einen Vertrag meist nur mit einem Ausschluss anbieten. Dann ist eine Berufsunfähigkeit, welche auf diese Beschwerden zurückgeht, vom Versicherungsschutz ausgenommen. Je nach Anbieter verringert sich dadurch auch der Versicherungsbeitrag.

Höhe der BU-Rente
Je höher die monatliche Berufsunfähigkeitsrente ist, die im Leistungsfall gezahlt werden soll, umso höher fällt die monatliche Prämie aus. Die BU-Rente sollte dabei nicht zu gering ausfallen. Sie sollte so hoch sein, dass damit die anfallenden Lebenshaltungskosten bezahlt und eine ausreichende Altersvorsorge angespart werden kann.

Vertragslaufzeit
Die Versicherung sichert das Risiko einer Berufsunfähigkeit für eine bestimmte Laufzeit ab. Dabei gilt: je länger die Laufzeit, desto höher auch die Beiträge.

Keine zu kurze Laufzeit wählen

Sie sollten die Laufzeit möglichst so wählen, dass Sie bis zum gesetzlichen Rentenalter abgesichert sind. Ansonsten sind hohe Ersparnisse notwendig. Wer etwa eine monatliche BU-Rente von 1.500 Euro bis zum 60. Lebensjahr absichert, müsste bis zum 67. Lebensjahr Rentenzahlungen von insgesamt 126.000 Euro ausgleichen.

Beitragsfreistellung bei finanziellem Engpass

Bei einem finanziellen Engpass können Sie die Beiträge einer Berufsunfähigkeits­versicherung in der Regel für eine bestimmte Zeit aussetzen. Während der Beitragsfreistellung erhalten Sie meist einen deutlich reduzierten Schutz. Wenn Sie die Beitrags­zahlung wiederaufnehmen, wird die Versicherung wie vorher fortgesetzt.

BU-Rechner: Online vergleichen und individuelle Kosten bestimmen

Die monatlichen Beträge zur BU-Versicherung fallen nicht nur je nach persönlicher Situation und den gewählten Leistungen sehr unterschiedlich aus, sondern hängen auch stark von den jeweiligen Anbietern ab. So können Sie bis zu 70 Prozent sparen – so groß ist der Unterschied zwischen dem teuersten und dem günstigsten Tarif in unserem Berechnungsbeispiel.

Daher ist es wichtig, die Kosten einer BU-Versicherung für Ihre ganz individuelle Situation zu berechnen. Mit dem BU-Rechner von CHECK24 können Sie sich schnell einen Überblick über die Beiträge verschaffen und bequem zahlreiche Tarife vergleichen, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Sie wünschen eine persönliche Beratung, um den passenden Versicherungsschutz für Ihre Situation zu finden? Rufen Sie uns ganz einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail – unsere Experten für die BU-Versicherung beraten Sie gerne.

Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich

  • Deutschlands größter Online-Tarifvergleich
  • Über 100 Tarife unverbindlich und kostenlos vergleichen
  • Geburtsdatum
Berufsunfähigkeitsversicherung: So viel können Sie sparen

Beispielrechnung:

Günstigster Tarif
45,45 € monatlich
Teuerster Tarif
170,73 € monatlich
125,28 €Gesamtersparnis pro Monat

Gesamtersparnis: 70 %
Quelle: CHECK24 Vergleichsrechner für Berufsunfähigkeitsversicherung, 02/2024