Sie sind hier:
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 56whg@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • Exklusive Sondertarife
  • Direkter Schutz durch Online-Abschluss
  • Unverbindliches, kostenloses Angebot per Post

Weshalb ist die Wohngebäudeversicherung sinnvoll?

Schäden an der eigenen Immobilie können teuer werden. Sinnvoll ist daher eine Gebäudeversicherung. Sie ist keine Pflichtversicherung, dennoch sollte sie jeder Hauseigentümer haben. Versichert sind Schäden am Gebäude und den damit verbundenen, fest installierten Gegenständen, die durch Leitungswasser, Feuer (ausgelöst durch Brand, Blitz oder Explosion) sowie Hagel oder Sturm verursacht werden. Auf Wunsch kann der Versicherungsschutz um den Baustein „Naturgefahren” erweitert werden. Dann sind auch Schäden durch Starkregen, Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben und Schneedruck versichert.

Besonders das Sturmrisiko in Deutschland hat aufgrund des Klimawandels in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Trifft ein solches Ereignis einen Immobilienbesitzer, können die Schäden am Gebäude beziehungsweise die notwendigen Instandsetzungsmaßnahmen schnell existenzbedrohende Ausmaße annehmen.

Gebäudeschutz auch für Garagen, Hundehütten und Schuppen

Der Versicherungsschutz der Wohngebäudeversicherung umfasst alle Gebäude sowie Garagen und andere Nebengebäude, die sich auf dem Grundstück befinden, wenn diese im Versicherungsvertrag aufgeführt sind. Auch Teile, die fest mit diesen Bauten verbunden sind, sind über die Gebäudepolice mitversichert. Dies können beispielsweise Markisen, Heizungsanlagen oder individuell für das Gebäude geplante und gefertigte Einbauküchen sein.

Wichtig: Auch die eingebauten Teile müssen im Versicherungsschein aufgeführt sein. Andernfalls sind sie nicht versichert.

Viele Tarife der Gebäudeversicherung bezahlen neben der Neubeschaffung festverbauter Gegenstände und der Instandsetzung des Hauses auch weitere notwendige Maßnahmen – wie Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutzarbeiten.

Nach einem Brand werden beispielsweise die Kosten für die Entsorgung der Brandrückstände übernommen. Diese werden oft als Sondermüll behandelt und können für Eigentümer ohne Versicherungsschutz schnell teuer werden.

Ermitteln Sie mit wenigen Klicks, welche Versicherungen für Sie sinnvoll sind und welche nicht. Hier geht es zum kostenlosen Versicherungscheck von CHECK24.

Wohngebäudeversicherung Vergleich

Jetzt vergleichen und günstige Wohngebäudeversicherung finden

Welchen Gebäudetyp wollen Sie versichern?