Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
089 - 24 24 11 15 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 15
Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
anlagekonto@check24.de

Wir antworten in der Regel innerhalb
von 24 Stunden. (Mo. - Fr.)
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Tagesgeld Lexikon

A A A

Zinsstaffelung

Einige Banken nehmen beim Tagesgeld und anderen Sparkonten eine Zinsstaffelung vor. Hierbei erhält der Anleger den beworbenen Zinssatz nur bis zu einer bestimmten Anlagesumme. Geht die Einlage darüber hinaus, so wird zu einem niedrigeren Zinssatz vergütet.
Die Zinsstaffelung dient auch dem Schutz Ihrer Geldanlage. Die Europäische Einlagensicherung sichert Guthaben nur bis 100.000 Euro ab. Banken versuchen daher mit Zinsstaffelung, bei der sie für Anlagen über 100.000 Euro keine Zinsen mehr zahlen, Kunden von höheren Einlagen abzuhalten und so deren Anlagen vor Verlust zu schützen.


Tagesgeld: Zinsstaffelung genau ansehen

Banken können über Zinsstaffeln das Einzahlverhalten ihrer Kunden steuern. Neben der Festlegung von Maximaleinlagen & Mindesteinlagen, können sie daher auch andere Zinsstaffelungen vornehmen.

Beispielhaft könnte eine Bank Guthaben auf Tagesgeldkonten von 1 bis 5.000 Euro mit 0,3 % p. a. verzinsen, höhere Guthaben bis 10.000 Euro mit 0,5 % p. a. und Spareinlagen über 10.000 Euro mit 0,1 % p. a..
Liegen nun auf dem betreffenden Sparkonto 15.000 Euro, so werden die ersten 5.000 Euro mit 0,3 % p.a. verzinst, die zweiten 5.000 Euro mit 0,5 % und weitere 5.000 Euro mit 0,1 %.
Vor der Eröffnung eines Tagesgeldkontos sollten sich Anleger also unbedingt über die Art und Weise der Zinsstaffelung informieren. So kann es sich im obigen Fall zum Beispiel lohnen, die 15.000 Euro auf zwei verschiedene Tagesgeldkonten aufzuteilen, um die beste Rendite zu erzielen.

In Niedrigzinsphasen integrieren Banken zudem Negativzinsen für sehr hohe Beträge, um Kunden von hohen Einlagen abzuhalten.

CHECK24-Tipp: Einfacher anlegen mit CHECK24 Anlagekonto

Anleger mit mehreren Tagesgeld- und anderen Sparkonten können diese mit einem kostenlosen Anlagekonto im CHECK24 Geldanlagecenter verwalten und alle wichtigen Kontofunktionen bequem ausführen sowie die Erträge auf einen Blick erkennen.
 

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

CHECK24 Service

Welchen Betrag möchten Sie anlegen?

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

089 - 24 24 11 15
8 - 20 Uhr | Mo - Fr

oder eine Mail an: anlagekonto@check24.de