Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch
Mo. - Fr. von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 65rente@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren

Wie hoch ist die Rendite einer privaten Rentenversicherung?

Wie hoch die Rendite einer Rentenversicherung ausfällt, lässt sich pauschal nicht beantworten.

Verzinsung hängt von Art der Rentenversicherung ab

Zum einen hängt die Rendite davon ab, welche Verzinsung der Vertrag während der Ansparphase erwirtschaftet. Hier haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen klassischen Verträgen, bei denen die Beiträge im Sicherungsvermögen des Versicherers angelegt werden, sowie fondsgebundenen Tarifen. Bei Letzteren wandern die Sparanteile in Aktienfonds.

Bei klassischen Verträgen ist die Verzinsung wegen der anhaltend niedrigen Zinsen nur äußerst gering, dafür bieten sie eine garantierte Mindestverzinsung. Fondsgebundene Tarife versprechen eine höhere Rendite, garantieren jedoch keine bestimmte Verzinsung.

Rendite hängt davon ab, wie alt Sie werden

Zum anderen hängt die Rendite einer Rentenversicherung davon ab, wie alt Sie einmal werden. Denn die Versicherung verspricht die Auszahlung der Rente bis zum Tod des Versicherten. Daher gilt: Je länger ein Versicherter lebt, desto höher fällt auch die Rendite seines Vertrags aus.

Wer gesundheitliche Probleme hat und früh stirbt, wird nur eine geringe Rendite erzielen. Wer hingegen lange lebt und zum Beispiel 95 Jahre alt wird, kann sich über eine deutlich höhere Rendite seines Vertrags freuen.

Rendite der Rentenversicherung allein nicht entscheidend

Die private Rentenversicherung ist keine reine Geldanlage. Sie ist dafür gedacht, mit lebenslangen Rentenzahlungen den Ruhestand abzusichern. Damit ist sie eine Absicherung gegen das Lang­lebigkeits­­risiko. Bei der Rentenversicherung ist daher – anders als bei einer reinen Geldanlage – die Höhe der Verzinsung allein nicht entscheidend.