089 - 24 24 12 78 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 78

Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr

 

Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:

zahn@check24.de für Zahnzusatzversicherung

krankenhaus@check24.de für Krankenhauszusatzversicherung

zusatzschutz@check24.de für Heilpraktiker- und Brillenversicherung

pflege@check24.de für Pflegeversicherung

Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren
Sie möchten kostenlos beraten werden?

Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr

089 - 24 24 12 78zusatzversicherung@check24.de
  • Transparenter Marktvergleich
  • Kostenloser und anonymer Vergleich

Kindernachversicherung

In der privaten Krankenhauszusatzversicherung haben Eltern die Möglichkeit einer Kindernachversicherung. Hat ein Elternteil bereits eine Zusatzversicherung abgeschlossen, wird sein Kind ohne Gesundheitsprüfung im gleichen Tarif versichert. Der Versicherer muss das Kind in jedem Fall ohne Risikozuschläge aufnehmen – selbst wenn es von Geburt an gesundheitliche Probleme oder eine Behinderung haben sollte. Auch die Wartezeiten entfallen: Für das Neugeborene leistet die Versicherung ohne Fristen von Geburt an.

Um die Kindernachversicherung zu nutzen, muss spätestens zwei Monate nach der Geburt ein Versicherungsantrag für das Kind gestellt werden. Dann wird es rückwirkend zu Beginn des Geburtsmonats in der Krankenhauszusatzversicherung versichert.

Die Kindernachversicherung gilt auch, wenn ein minderjähriges Kind adoptiert wird. Hier hat die Versicherungsgesellschaft allerdings das Recht, für eventuelle Vorerkrankungen Risikozuschläge zu erheben.