Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 49tkv@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • Exklusive Sondertarife
  • Direkter Schutz durch Online-Abschluss
  • Unverbindliches, kostenloses Angebot per Post

Katzenseuche

Die hochansteckende Katzenseuche, auch Katzenpest genannt, ist eine lebensbedrohliche Infektionskrankheit.

Sie wird durch den Kontakt mit infizierten Ausscheidungen anderer Tiere übertragen. Neben kranken können auch genesene Katzen das Virus noch monatelang weitergeben. Darüber hinaus können Parasiten, wie Läuse und Flöhe, Überträger sein. Ist eine Katze einmal infiziert und das Virus in Ihrem Zuhause angelangt, ist es schwer die Viren wieder loszuwerden. Sie können bei Raumtemperatur bis zu einem Jahr an Gegenständen überleben. Die meisten handelsüblichen Desinfektionsmittel helfen leider nicht. Daher kann sich eine Katze auch ohne Kontakt zu anderen Tieren überraschend neu infizieren.

Symptome der Katzenseuche

Die Symptome der Katzenseuche sind zunächst unspezifisch und erschweren damit die Diagnose - besonders für Laien.

Krankheitsanzeichen sind häufig:

  • allgemeine Symptome, wie Müdigkeit und Fressunlust
  • Fieberschübe
  • Erbrechen
  • blutiger Durchfall
  • Flüssigkeitsmangel

Eine Infektion mit dieser widerstandsfähigen Krankheit kann verheerend sein. 

Behandlungsmöglichkeiten

Ist Ihre Katze erkrankt, sollten Sie diese unverzüglich zum Tierarzt bringen. Dieser wird Ihrer Samtpfote Antibiotika sowie Infusionen geben. Weiterhin werden oft Serum-Antikörper und immunstimulierende Proteine gegen das Virus eingesetzt.

Die beste Behandlungsmöglichkeit ist allerdings eine vorbeugende. Eine Impfung schützt Ihre Katze und andere Tiere gegen die Katzenseuche. Diese sollte bei Katzenwelpen im Alter von acht, zwölf sowie 16 Wochen erfolgen. Eine Impfung mit 15 Monaten schließt die Grundimmunisierung Ihrer Katze ab. Anschließend muss die Impfung alle drei Jahre aufgefrischt werden.

Katzenversicherung übernimmt häufig Impfungen:

auswählbarer Filter "Vorsorge" Viele Vollschutz-Tarife der Katzenkrankenversicherungen übernehmen die Kosten für Impfungen gegen Katzenseuche sowie andere Krankheiten. Mit dem Katzenversicherungs-Vergleich von CHECK24 erhalten Sie ganz einfach einen Überblick darüber, welche Tarife Vorsorgeleistungen einschließen. Wählen Sie dazu im Filtermenü einfach den Punkt „Vorsorge“ aus.   

Katzenkranken- & OP-Versicherung

  • umfassende Auswahl an Tarifen
  • jetzt unverbindlich und kostenlos vergleichen

Wählen Sie Ihren Versicherungsschutz: