Sie sind hier:
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 49hkv@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren »

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • Exklusive Sondertarife
  • Direkter Schutz durch Online-Abschluss
  • Unverbindliches, kostenloses Angebot per Post

7. So verhalten Sie sich im Versicherungsfall

Wird Ihr Hund tierärztlich behandelt, begleichen Sie in aller Regel wie gewohnt den fälligen Gesamtbetrag nach Erhalt der Rechnung.

Wichtig: Lassen Sie sich vom Tierarzt immer die Rechnung aushändigen. Diese dient Ihnen als Nachweis für die Hundekrankenversicherung. Reichen Sie die Rechnung bei Ihrer Assekuranz ein, eventuell mit einem kurzen erklärenden Anschreiben.

Die Versicherung wird die Rechnung und Ihre Ansprüche prüfen. Liegt ein Versicherungsfall beziehungsweise Leistungsanspruch vor, erhalten Sie vom Versicherer eine Kostenerstattung im Rahmen der vertraglich vereinbarten Leistungsgrenzen/Deckungssummen. Damit ist der Versicherungsfall abgeschlossen.

Eine weitere Vorgehensweise kann eventuell darin bestehen, dass der behandelnde Tierarzt seine Forderungen direkt an die Hundekrankenversicherung richtet und Sie als Hundehalter lediglich den Differenzbetrag an den Tierarzt bezahlen.

Dieser Weg setzt jedoch die Bereitschaft des Arztes voraus. Zudem müssten Sie als Hundebesitzer exakt wissen, welchen Prozentsatz Ihre Versicherung übernehmen wird. Aufgrund dieser Problematiken ist eher die beschriebene Vorgehensweise empfehlenswert. Beim Abschluss einer Hundekrankenversicherung gibt es viel Wichtiges, dass Sie beachten sollten.

Hundekranken- & OP-Versicherung

  • umfassender Marktvergleich
  • jetzt unverbindlich und kostenlos vergleichen

Wählen Sie Ihren Versicherungsschutz: