Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 15 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 15
Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
anlagekonto@check24.de

Wir antworten in der Regel innerhalb
von 24 Stunden.
Sie sind hier:

Festgeld Lexikon

A A A

Anlagebetrag

Bei der Anlagesumme beziehungsweise dem Anlagebetrag handelt es sich um die Summe, die auf einem Festgeldkonto angelegt wird. Viele Banken geben hierbei eine sogenannte Mindesteinlage vor. Dabei handelt es sich um eine Summe, die für eine Kontoeröffnung mindestens notwendig ist. Von Seiten der Geldinstitute wird diese Vorgabe meist mit dem Verwaltungsaufwand begründet, der sich für sie erst ab einem bestimmten Betrag lohnt. Durch den Ausschluss von Kleinanlegern wollen sie erreichen, dass sich Aufwand und Ertrag in einem für sie akzeptablen Verhältnis bewegen. Die Höhe der Mindesteinlagen variiert zwischen den Banken: So verlangen einige Geldinstitute mindestens 500 Euro, andere hingegen 10.000 Euro.

Zudem legen viele Banken auch maximale Anlagebeträge beziehungsweise Maximaleinlagen fest. Dabei handelt es sich um den Betrag, der auf einem Konto maximal angelegt werden kann. Auch hier bestehen im Hinblick auf die Höhe der Grenze erkennbare Unterschiede: Bei manchen Banken beträgt sie 500.000 Euro, bei anderen 1.000.000 Euro. Darüber hinaus setzen sich auch viele Sparer selbst eine Maximaleinlage. Dies erfolgt zumeist vor dem Hintergrund der gesetzlichen Einlagensicherung, die im Falle der Pleite einer Bank eine Entschädigung von 100.000 Euro pro Person vorsieht. Folglich legen viele Sparer maximal diesen Betrag bei einer Bank an, um im Falle einer Insolvenz abgesichert zu sein. Einige Banken gehören neben der gesetzlichen auch noch einer freiwilligen Einlagensicherung an – dementsprechend ist in diesem Fall eine höhere Summe abgesichert.

Grundsätzlich haben Sparer während der Laufzeit eines Festgeldkontos keinen Zugang zu ihrem angelegten Geld – Ausnahmen sind nur in seltenen Fällen möglich. Vor diesem Hintergrund stellt sich für sie im Vorfeld der Anlage oftmals die Frage, auf welche Summe für welche Dauer verzichtet werden kann. Können verschiedene Beträge unterschiedliche lange entbehrt werden, eröffnen Sparer in vielen Fällen Konten mit verschiedenen Laufzeiten.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

CHECK24 Service

Welchen Betrag möchten Sie anlegen?

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

089 - 24 24 11 15
8 - 20 Uhr | Mo - Fr

oder eine Mail an: anlagekonto@check24.de