Für das beste beste besteeee Vergleichserlebnis melden Sie sich bitte an.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 34 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Expertenberatung
  • Alle Bereiche
    089 - 24 24 12 34
  • Urlaubsreisen

    Mo - So 8:00 - 23:00 Uhr

    089 - 24 24 11 33
  • Mietwagen

    Mo - So 8:00 - 23:00 Uhr

    089 - 24 24 11 44
  • Kfz-Versicherung

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 12 12
  • Kredit

    Mo - So 8:00 - 20:00 Uhr

    089 - 24 24 11 24
  • Strom & Gas

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 66
  • DSL

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 77
  • Mobilfunk

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 88
  • Shopping

    Mo - So 8:00 - 20:00 Uhr

    089 - 24 24 11 55
Fragen zu einem anderen Bereich?
Alle E-Mail-Adressen und Telefonnummern finden Sie auf
der Kontaktseite »
Sie sind hier:

Studien

CHECK24 erhebt regelmäßig qualitativ hochwertige Analysen zu Preisveränderungen, Verbraucher- freundlichkeit und Wettbewerbssituationen. Die Bandbreite reicht von Versicherungs-, Telekommunikations- und Energiethemen bis hin zu Reiseauswertungen. Über alle erhobenen Daten können Sie sich auf dieser Seite informieren. Gerne erstellen wir Ihnen auch individuell Analysen und Studien

Versicherung

Regionalklassen: Anderer Wohnort verteuert Kfz-Versicherung um bis zu 224 Euro vom 29.08.2019

Nur durch einen anderen Wohnort unterscheiden sich die Kfz-Versicherungsbeiträge zweier ansonsten identischer Versicherungsnehmer um bis zu 224 Euro pro Jahr oder 59 Prozent. Die meisten Versicherer stützen sich nicht nur auf die grobe Einteilung der Regionalklassen, sondern berechnen die Beiträge postleitzahlgenau.

PS-Atlas Deutschland: Hier sind die dicksten Karren unterwegs vom 30.07.2019

Die beiden bayerischen Autostädte München und Ingolstadt sind Deutschlands PS-Hochburgen. Im Vergleich aller deutschen Landkreise und kreisfreien Städte landen vor allem Regionen in Bayern und Baden-Württemberg im PS-Ranking vorne. Am Ende platzieren sich ausnahmslos Städte und Landkreise aus dem Norden Deutschlands.

Preis für Kfz-Versicherung variiert in derselben Stadt um bis zu 20 Prozent vom 17.04.2019

Die Postleitzahl des Versicherungsnehmers wirkt sich deutlich auf den Preis der Kfz-Versicherung aus. Bei sonst identischen Tarifmerkmalen variiert der Beitrag für den Haftpflichtschutz eines Pkw innerhalb derselben Stadt um bis zu 20 Prozent.

Kfz-Versicherung: Elektroauto bis zu 22 Prozent günstiger als Verbrenner vom 01.04.2019

• Große Unterschiede zwischen E-Auto und Benziner bei BMW und VW, geringe bei smart • Wechsel der Kfz-Versicherung spart bis zu 66 Prozent der Kosten • 300 CHECK24-Experten beraten bei allen Themen rund um die Kfz-Versicherung

Schnee und Sturm: Elementarschutz für Hausrat und Immobilien abschließen vom 11.01.2019

Aktuell sorgt Tief Benjamin für Schneechaos im Süden Deutschlands und Sturmfluten im Norden. In der Hausrat¬versicherung erhalten Verbraucher Versicherungsschutz gegen derartige Elementargefahren bereits ab sieben Euro pro Jahr. Ihre Wohn¬gebäude versichern Immobilienbesitzer ab 16 Euro jährlich.

Risikolebensversicherung: Raucher zahlen 155 Prozent mehr als Nichtraucher vom 27.12.2018

Raucher, die Hinterbliebene im Todesfall mit einer Risikolebensversicherung (RLV) finanziell absichern, zahlen deutlich mehr Beitrag als Nichtraucher. Ein Berechnungsbeispiel zeigt: Im Schnitt der fünf günstigsten RLV-Tarife im CHECK24-Vergleich zahlt ein 35-jähriger Industriemechaniker, der nicht raucht, 11,83 Euro im Monat. Ist der gleiche Industriemechaniker Raucher, zahlt er im Schnitt 30,14 Euro - 155 Prozent mehr.

Kfz-Versicherung: Pkw im Schnitt mit 33 PS mehr unterwegs als 2005 vom 11.12.2018

Autos auf deutschen Straßen haben immer mehr Pferdestärken. Die durchschnittliche Motorleistung von über CHECK24 versicherten Pkw liegt 2018 bei 130 PS.1 Im Jahr 2005 waren es nur 97 PS. Das ergibt einen Anstieg um 33 PS oder 34 Prozent in den vergangenen 13 Jahren. Auch im Vergleich zum Vorjahr stieg die Motorleistung um drei PS an.

Wechsel der Kfz-Versicherung spart mehrere hundert Euro vom 24.10.2018

• Auszubildende spart durch Versicherungswechsel zwei Drittel des Beitrags • Mutter und junger Fahrer zahlen 888 Euro weniger pro Jahr für ihre Kfz-Versicherung • Studien belegen: günstigste Kfz-Tarife und größtes Sparpotenzial bei CHECK24

Porschefahrer: häufig Punkte in Flensburg, aber selten Unfälle vom 26.09.2018

Porschefahrer sammeln am fleißigsten Punkte in Flensburg. Jeder zehnte Halter der Sportwagen gibt bei Abschluss einer Kfz-Versicherung an, Eintragungen im Fahreignungsregister des Kraftfahrt-Bundesamtes zu haben. Der Anteil der Punktesünder ist bei Porsche rund 61 Prozent größer als im Schnitt aller betrachteten Automarken. Im Durchschnitt haben 6,2 Prozent der CHECK24-Kunden Punkte in Flensburg.

Neue Typklassen machen Kfz-Versicherung bis zu 1.134 Euro im Jahr teurer vom 20.09.2018

Die aktuellen Neueinstufungen der Typklassen könnten die Kfz-Versicherung für die betroffenen Pkw-Modelle bis zu 1.134 Euro teurer machen. Das betrifft z. B. Fahrer eines teilkaskoversicherten Toyota RAV4 Hybrid. Billiger könnte es dagegen für Halter eines VW Tiguan 2.0 TSI werden. Im besonders günstigen Fall sinkt der Jahresbeitrag sogar um 264 Euro.

Kfz-Versicherung in Bayern teuer, im Osten Deutschlands günstig vom 31.08.2018

Autofahrer in Augsburg und München zahlen für ihre Kfz-Versicherung besonders viel: 23 bzw. 26 Prozent mehr als der Bundesdurchschnitt. Auch in den größten deutschen Städten Berlin und Hamburg sowie in den Main-Metropolen Frankfurt und Offenbach zahlen Fahrzeughalter überdurchschnittlich viel für ihre Kfz-Versicherung.

Regionalklassen: Anderer Wohnort verteuert Kfz-Versicherung um bis zu 277 Euro vom 30.08.2018

Nur durch das Tarifmerkmal Wohnort unterscheiden sich die Kfz-Versicherungsbeiträge zweier ansonsten identischer Versicherungsnehmer um bis zu 277 Euro pro Jahr. Das zeigen Beispiel-berechnungen von CHECK24 auf Basis der jährlich vom GDV veröffentlichten Kfz-Regionalklassen.

Unwetter & Starkregen: Hausrat und Gebäude problemlos und günstig absichern vom 31.07.2018

Die Absicherung gegen Elementarschäden ist für die meisten Immobilien in Deutschland problemlos möglich und zudem günstig. In der Hausratversicherung erhalten Verbraucher den Baustein Elementarschutz bereits ab sieben Euro pro Jahr zusätzlich zum Basistarif. Ihre Wohngebäude versichern Immobilienbesitzer ab 24 Euro jährlich gegen Schäden durch Überschwemmung, Rückstau und Starkregen.

Kfz-Versicherung: Rostock und Leipzig Hochburg der Punktesünder vom 11.07.2018

Die meisten Punktesünder sind in Rostock und Leipzig unterwegs. Neun Prozent der Pkw-Halter in Rostock haben nach eigenen Angaben einen Eintrag im Fahreignungsregister des Kraftfahrtbundesamtes (KBA). In Leipzig sind es 8,5 Prozent. Unter den 50 größten deutschen Städten haben Berliner am wenigsten Punkte (4,6 Prozent). Zum Vergleich: Der Bundesdurchschnitt liegt bei 6,2 Prozent.

Kfz-Versicherung: Bayern haben die meisten PS, Schleswig-Holsteiner die wenigsten vom 09.07.2018

Bayern sind die deutschen PS-Protze. In keinem anderen Bundesland ist die durchschnittliche Motorleistung von versicherten Pkw so hoch wie im Freistaat. Im Schnitt sind bayerische Autofahrer mit 134 Pferdestärken unterwegs. Im PS-Ranking folgen die Bundesländer Baden-Württemberg und Hessen mit durchschnittlich 132 bzw. 131 PS. Schlusslicht ist Schleswig-Holstein. CHECK24-Kunden versichern dort Pkw im Schnitt mit 123 PS.

Osteopathie: Fast drei Viertel der gesetzlichen Krankenkassen übernehmen Kosten vom 07.06.2018

72 Prozent der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) beteiligen sich an den Kosten für osteopathische Behandlungen und bieten damit eine Mehrleistung über die gesetzliche Pflicht hinaus.

Fahrräder in Diebstahlhochburgen Münster und Leipzig häufig versichert vom 09.05.2018

In Leipzig und Münster haben überdurchschnittlich viele Verbraucher ihr Fahrrad über die Hausratversicherung abgesichert. Die beiden Städte gehören zu Deutschlands Hochburgen für Fahrraddiebstahl. In Köln dagegen ist der Versicherungsschutz nur unterdurchschnittlich, in München gehen CHECK24-Kunden auf Nummer sicher.

Pkws in Diebstahlhochburg Berlin nur selten kaskoversichert vom 08.05.2018

Berliner versichern ihren Pkw fünf Prozent seltener mit einer Kaskoversicherung gegen Diebstahl als der Bundesdurchschnitt, obwohl Berlin die Hochburg der Pkw-Diebstähle ist. Schleswig-Holsteiner sind Spitzenreiter bei der Absicherung ihres Pkw mit Kaskoschutz - obwohl die Zahl der Pkw-Diebstähle dort leicht unter dem Bundesdurchschnitt liegt.

Krankenkassen: gesetzlich Versicherte verschenken mindestens 7,1 Mrd. Euro vom 18.04.2018

Baden-Württemberger und Thüringer sparen durch Wechsel der GKV am meisten (903 Euro p. a.) Verbraucher wählen aus bis zu 57 öffentlich zugänglichen gesetzlichen Krankenkassen

Kfz-Versicherung: beim SUV bis zu 784 Euro sparen vom 13.04.2018

Die Kfz-Versicherung für einen SUV ist oft teurer als für Kompakt- oder Mittelklasse-Pkw. Umso größer ist das Sparpotenzial durch einen Vergleich verschiedener Tarife. Beispielrechnungen für vollkaskoversicherte SUV zeigen, dass der Anbietervergleich die jährlichen Kosten für die Kfz-Versicherung um bis zu 784 Euro reduziert.

Hausratversicherung in Einbruchshochburgen oft teuer vom 11.04.2018

In den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen sowie in Nordrhein-Westfalen zahlen Verbraucher am meisten für eine Hausratversicherung. Ein möglicher Grund: In diesen vier Bundesländern gibt es im Verhältnis zur Einwohnerzahl die meisten polizeilich registrierten Wohnungseinbrüche.

Preis für Kfz-Versicherung variiert in derselben Stadt um bis zu 16 Prozent vom 10.04.2018

Die Postleitzahl des Versicherungsnehmers wirkt sich zum Teil deutlich auf den Preis seiner Kfz-Versicherung aus. So variiert der Beitrag für den Haftpflichtschutz eines Pkws innerhalb derselben Stadt um bis zu 16,3 Prozent - bei sonst identischen Tarifmerkmalen. In der Spitze unterscheidet sich der Jahresbeitrag für Vollkaskoschutz zwischen dem günstigsten und dem teuersten Postleitgebiet einer Stadt um 154 Euro.

Vollkaskoversicherung für Pkw kann günstiger sein als Teilkasko vom 22.03.2018

Pkw-Halter zahlen für eine leistungsstärkere Vollkaskoversicherung unter bestimmten Bedingungen bis zu 77 Prozent weniger als für Teilkaskoschutz.

Kfz-Versicherung: Im Hochtaunuskreis fahren am häufigsten Cabrios vom 15.03.2018

Wiesbaden und Solingen sind die Cabrio-Hochburgen im Großstadtvergleich Cabrio-Modelle: BMW 3er bei Männern, Peugeot 206 bei Frauen beliebt Fahrzeughalter sparen durch Tarifvergleich bis zu 73 Prozent Kfz-Versicherungsbeitrag

Autofahrer aus Mecklenburg-Vorpommern legen die meisten Kilometer zurück vom 19.02.2018

Kfz-Halter in Deutschland fahren durchschnittlich 11.888 Kilometer pro Jahr mit ihrem Auto jährliche Fahrleistung in Flächenländern im Schnitt 2.000 Kilometer größer als in Stadtstaaten 50- bis 59-Jährige sind die meisten Kilometer unterwegs, über 70-Jährige die wenigsten

Labrador ist die beliebteste Hunderasse 2017 vom 26.01.2018

Französische Bulldogge und Chihuahua auf dem zweiten und dritten Platz Mops und Siberian Husky bei Jüngeren beliebt, ältere Hundehalter versichern Terrier Leistungsstarke Hundehaftpflichtversicherung ab 49 Euro jährlich

Haftpflichtversicherung für Motorräder aktuell 36 Prozent günstiger als im Juli vom 12.01.2018

Biker sollten ihre Motorradversicherung jetzt wechseln: Zwischen Juli und Dezember 2017 ist der durchschnittliche Haftpflichtbeitrag um 36 Prozent gesunken. Motorradfahrer mit Saisonkennzeichen ab März können ihren alten Versicherungsvertrag noch bis Ende Januar kündigen.

Wechsel der gesetzlichen Krankenversicherung spart bis zu 903 Euro im Jahr vom 09.01.2018

Der Zusatzbeitrag gesetzlicher Krankenkassen reicht 2018 von 0,0 Prozent bis 1,7 Prozent. Dadurch sparen gesetzlich Versicherte mit einem Jahreseinkommen von 53.100 Euro (Beitragsbemessungsgrenze 2018) bei einem Kassenwechsel bis zu 903 Euro im Jahr. Bei einem durchschnittlichen Einkommen von 30.000 Euro beträgt die Ersparnis bis zu 510 Euro jährlich.

Zum Jahreswechsel Tarife vergleichen und Verträge wechseln vom 28.12.2017

Sparpotenzial von knapp 6.000 Euro bei Versicherungen, Energie, Finanzen und Telekommunikation

Kfz-Versicherung: Diesel bis zu 47 Prozent teurer als Benziner vom 14.12.2017

Die Kfz-Versicherung für ein Dieselfahrzeug kostet bis zu 47 Prozent mehr als für ein vergleichbares Benziner-Modell. Im Schnitt ist der Versicherungsschutz bei Selbstzündern 13 Prozent teurer als bei Fahrzeugen mit Ottomotor.

Krankenkassen: gesetzlich Versicherte verschenken jährlich 6,2 Mrd. Euro vom 12.12.2017

Gesetzlich Krankenversicherte könnten in Deutschland jährlich ca. 6,2 Mrd. Euro an Zusatzbeiträgen sparen. Seit 2015 verlangen Krankenkassen zum gesetzlich festgelegten Beitragssatz von 14,6 Prozent einen Zusatzbeitrag. Im Schnitt liegt dieser bei 1,1 Prozent. Das entspricht Beiträgen von rund 13,4 Mrd. Euro im Jahr. Würden alle gesetzlich Versicherten zur bundesweit tätigen Kasse mit dem geringsten Zusatzbeitrag (0,59 Prozent) wechseln, zahlten sie dafür zusammen nur etwa 7,2 Mrd. Euro.

Teure Pkw oft kaskoversichert - 69 Prozent Vollkaskoanteil bei Porsche vom 09.11.2017

Je mehr das eigene Auto kostete, desto häufiger wählt der Versicherungsnehmer eine Vollkaskoversicherung. Der Anteil steigt mit dem Fahrzeugneuwert von 18 Prozent (Fahrzeuge bis 10.000 Euro Neuwert) auf 52 Prozent (ab 50.000 Euro).

Kfz-Versicherung: In Hamburg kracht es am häufigsten vom 02.11.2017

Wenige Kfz-Haftpflichtschäden in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt Höhere Verkehrsdichte, mehr Unfälle: überdurchschnittliche Schadenquote in Großstädten Großstadtvergleich: in Dresden 67 Prozent häufiger Haftpflichtschäden als in Duisburg

Kfz-Versicherung wechseln und mehrere hundert Euro sparen vom 25.10.2017

Junges Paar spart durch Versicherungswechsel 839 Euro pro Jahr Fahranfänger zahlt 2.328 Euro weniger pro Jahr für seine Kfz-Versicherung Kfz-Haftpflichtbeitrag sinkt voraussichtlich bis kurz vor Wechselstichtag am 30. November

Kfz-Versicherung: Beitrag variiert in derselben Stadt um bis zu 18 Prozent vom 16.10.2017

Je nach Postleitzahl unterscheidet sich der Kfz-Beitrag um bis zu 170 Euro im Jahr Größte Preisunterschiede in Berlin und Hamburg, geringste in Stuttgart und Bremen Die teuersten Postleitgebiete in der Regel im und um das Stadtzentrum

Sachsen-Anhalter haben am häufigsten Zahnlücken vom 22.09.2017

Sachsen-Anhalter haben am häufigsten Lücken im Gebiss. Bei Abschluss einer Zahnzusatzversicherung geben knapp 29 Prozent der Verbraucher aus Sachsen-Anhalt an, Zahnlücken zu haben. In Hamburg fehlen nur 15 Prozent der Versicherungskunden Zähne. Generell ist der Anteil von Personen mit fehlenden Zähnen im Osten Deutschlands (23 Prozent) im Schnitt höher als im Westen (19 Prozent).

Kfz-Versicherung: Haftpflicht im Ruhrpott teuer, im Osten günstig vom 20.09.2017

Für die Kfz-Haftpflichtversicherung zahlen Autofahrer im Ruhrgebiet besonders viel - bis zu 42 Prozent mehr als der Durchschnitt. In einer Betrachtung aller 294 deutschen Landkreise und 107 kreisfreien Städte landen Essen, Duisburg, Hagen und Gelsenkirchen auf den vordersten Plätzen. In der Kaskoversicherung führt München das Ranking an. Die Regionen mit den niedrigsten Beiträgen liegen im Osten Deutschlands, v. a. in Brandenburg und Thüringen.

Kfz-Versicherung: 1.000 Kilometer p. a. mehr verteuern Beitrag bis zu zwölf Prozent vom 15.09.2017

1.000 Kilometer zusätzliche Fahrleistung lassen den Jahresbeitrag für die Kfz-Versicherung um bis zu 12,4 Prozent steigen. Im Beispiel zahlt ein Versicherungsnehmer in der Teilkaskoversicherung für eine versicherte Fahrleistung von 30.000 Kilometern im Schnitt 838 Euro jährlich, für 31.000 Kilometer werden 942 Euro fällig.

Neue Typklassen machen Kfz-Versicherung bis zu 300 Euro im Jahr teurer vom 06.09.2017

Die aktuellen Neueinstufungen der Typklassen könnten die Kfz-Versicherung für die betroffenen Pkw-Modelle bis zu 297 Euro teurer machen. Das betrifft z. B. Fahrer eines vollkaskoversicherten Mercedes C-Klasse Coupés. Billiger könnte es dagegen für Halter eines Seat Leon ST werden. Im besonders günstigen Fall sinkt der Jahresbeitrag sogar um 197 Euro.

Jeder Fünfte fährt VW, Smart hat in den Stadtstaaten die Nase vorn vom 06.09.2017

Deutsche Pkw-Marken am stärksten um die jeweilige Zentrale der Hersteller vertreten Praktischer Stadtflitzer: Smart in Hamburg und Berlin am beliebtesten Höchste Frauenquote bei Mini - Lexus und Jaguar sind Männersache

Porschefahrer sammeln häufig Punkte, verursachen aber wenig Unfälle vom 01.09.2017

Porschefahrer sammeln am häufigsten Punkte. Im Vergleich zum Schnitt aller Marken haben Fahrer der Sportkarossen 49 Prozent häufiger Eintragungen im Fahreignungsregister des Kraftfahrt-Bundesamtes.

Regionalklassen: Anderer Wohnort verteuert Kfz-Versicherungsbeitrag um bis zu 209 Euro vom 30.08.2017

Nur durch das Tarifmerkmal Regionalklasse unterscheiden sich die Kfz-Versicherungsbeiträge zweier ansonsten identischer Versicherungsnehmer um bis zu 209 Euro pro Jahr. Das zeigen Beispielberechnungen auf Basis der jährlich vom GDV veröffentlichten Kfz-Regionalklassen. Die meisten Versicherer stützen sich bei der Risikokalkulation - neben rund 50 weiteren Tarifmerkmalen - nicht nur auf die Regionalklassen, sondern berechnen die Beiträge postleitzahlgenau.

Stuttgarter haben 20 Prozent größere Wohnungen als Dresdner vom 30.08.2017

Stuttgarter haben die größten Wohnungen. Im Vergleich der 15 größten deutschen Städte geben CHECK24-Kunden aus Stuttgart bei Abschluss einer Hausratversicherung im Schnitt 20 Prozent mehr Wohnfläche an als Verbraucher aus Dresden: Die Schwaben leben auf 76,3 m², Dresdner nur auf 63,7 m².

Verbraucher arbeiten bis zu 50 Tage nur für Versicherungen, Energie und Co. vom 23.08.2017

Familie spart durch Tarifwechsel bis zu 3.680 Euro bzw. den Verdienst von 28 Arbeitstagen Single arbeitet bis zu 25 Tage für Versicherungen und Co., in günstigen Tarifen nur zehn

Kfz-Versicherung: Saarländer fahren die ältesten Pkw, Bayern die jüngsten vom 07.08.2017

Saarländer fahren die ältesten Pkw. Im Schnitt sind über CHECK24.de versicherte Pkw im Saarland bereits seit 11,2 Jahren auf der Straße unterwegs. Damit sind sie 19 Prozent älter als in Bayern, dem Bundesland mit den neuesten Fahrzeugen. Dort beträgt das Durchschnittsalter der versicherten Pkw 9,4 Jahre.

Bayerns PS-Protze mit durchschnittlich 132 PS unterwegs vom 31.07.2017

Mehr als jeder vierte in Bayern zugelassene Pkw hat über 150 PS PS-Hochburgen: München vor Stuttgart und Frankfurt am Main, Schlusslicht Kiel Durchschnittliche Motorleistung seit 2005 um 32 Prozent gestiegen

Raserhochburgen: Rostock und Leipzig haben die meisten Punktesünder vom 24.07.2017

Rostocker haben am häufigsten Punkte in Flensburg. Fast jeder zehnte CHECK24-Kunde aus der Hansestadt hat einen Eintrag im Fahreignungsregister des Kraftfahrtbundesamtes (KBA). Im Vergleich der 50 größten deutschen Städte folgen Leipzig und Erfurt. Die wenigsten Punktesünder gibt es in Gelsenkirchen und Berlin. Die Flensburger Autofahrer liegen übrigens genau im Bundesdurchschnitt.

Kfz-Versicherung: der große Diesel-Benziner-Vergleich vom 11.07.2017

Pkw mit Dieselmotoren unterscheiden sich nicht nur bei Spritkosten und Abgaswerten von Benzinern. Die Fahrzeuge und vor allem ihre Halter sind in vielen Punkten verschieden.

Moderne Privathaftpflichtversicherungen decken Schäden durch Computerviren ab vom 28.06.2017

Verbreitet ein Computernutzer unwissentlich Schadsoftware, wie Viren oder Trojaner, haftet er für Schäden an fremden Computern. Die private Haftpflichtversicherung kommt für diese Schäden auf, falls dies Vertragsbestandteil ist. Dabei ist es egal, ob die schädliche Software per USB-Stick, E-Mail oder auf eine andere Weise weitergegeben wird. Für Singles gibt es gute Tarife inklusive weltweitem Schutz bei Schäden durch Internetnutzung oder anderen Datenaustausch bereits ab 42 Euro, für Familien ab 57 Euro jährlich.

Bayern Spitzenreiter bei Diesel-Pkw - Dieselhochburgen München und Nürnberg vom 20.06.2017

Der Anteil an CHECK24-Kunden, die 2016 einen Selbstzünder über das Vergleichsportal versicherten, ist in keinem anderen Bundesland größer als in Bayern. Am niedrigsten ist die Dieselquote mit jeweils 28 Prozent in Berlin und Sachsen. In den östlichen Bundesländern liegt der Anteil rund vier Prozent unter Bundesdurchschnitt, in den westlichen knapp darüber.

Fast jede zweite gesetzliche Krankenkasse zahlt allen Versicherten Grippeimpfung vom 21.04.2017

Fast jede zweite der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) zahlt allen Versicherten die Grippeschutzimpfung und bietet damit eine Mehrleistung über die gesetzliche Pflicht hinaus. Alle anderen Kassen übernehmen die Kosten nur für Risikopatienten und Versicherte ab 60 Jahre. Ein Drittel der CHECK24-Kunden interessiert sich dafür, dass ihre GKV für Impfkosten über die Regelleistung hinaus aufkommt.

Hausratversicherung in Einbruchshochburgen meist teuer vom 19.04.2017

Bremer haben 2016 am meisten für eine Hausratversicherung gezahlt. Gleichzeitig ist Bremen im Verhältnis zur Einwohnerzahl das Bundesland mit den meisten polizeilich registrierten Wohnungseinbrüchen. Auch in Hamburg, Berlin und Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Einbrüche hoch und die Hausratversicherung, die u. a. für Einbruchschäden aufkommt, überdurchschnittlich teuer.

Kfz-Versicherung: Preisunterschiede in derselben Stadt um bis zu 13 Prozent vom 31.03.2017

Je nach Postleitzahl variiert der Preis für eine Kfz-Versicherung innerhalb derselben Großstadt um bis zu 13 Prozent - bei sonst identischen Tarifmerkmalen. In der Spitze verteuert das beitrags-relevante Merkmal Postleitzahl die Kfz-Versicherung um 134 Euro jährlich.

Kfz-Versicherung: Vollkaskoschutz kann günstiger sein als Teilkasko vom 27.03.2017

Autofahrer zahlen für eine leistungsstärkere Vollkaskoversicherung unter bestimmten Bedingungen bis zu 76 Prozent weniger Beitrag als für Teilkaskoschutz.

Starnberg ist Cabrio-Hochburg, Düsseldorf und München im Großstadtranking vorne vom 21.03.2017

Der Landkreis Starnberg ist Deutschlands Cabrio-Hochburg. Wie schon 2015 war dort auch im vergangenen Jahr der Anteil über CHECK24.de versicherter Cabriolets deutschlandweit am höchsten (5,7 Prozent). Im Vergleich der deutschen Großstädte landen Düsseldorf und München vorne mit jeweils 4,2 Prozent Cabrio-Anteil.

Beim Autokauf Kfz-Versicherung vergleichen und bis zu 76 Prozent Beitrag sparen vom 14.03.2017

Im Frühjahr ist Hochsaison für den Autokauf. Käufer eines Neu- oder Gebrauchtwagens sparen durch einen Vergleich von Kfz-Versicherungstarifen bis zu drei Viertel des Beitrags.

Kombifahrer legen mit ihrem Pkw die meisten Kilometer im Jahr zurück vom 13.02.2017

Halter eines Kombinationskraftwagens - kurz Kombi - sind jährlich die längste Strecke unterwegs. Durchschnittlich geben CHECK24-Kunden beim Abschluss einer Kfz-Versicherung für ihren Kombi eine Jahresfahrleistung von 13.340 Kilometern an. Das sind rund 1.500 Kilometer bzw. 13 Prozent mehr als der Durchschnitt (11.782 km). Das Ranking der Pkw-Modelle führen die beiden Kombimodelle Skoda Superb und Hyundai i40 sowie der SUV Volvo XC60 an. Die wenigsten Kilometer fahren Halter von Klein(st)wagen. Schlusslicht der aktuellen Betrachtung ist das Smart City-Coupé mit einer durchschnittlichen Fahrleistung von 8.284 Kilometern pro Jahr. Mit zunehmendem Alter des Fahrzeugs sinkt die jährliche Fahrleistung.

Autofahrer aus Mecklenburg-Vorpommern fahren 3.600 km p. a. mehr als Berliner vom 07.02.2017

Autofahrer aus Mecklenburg-Vorpommern legen mit durchschnittlich 13.099 Kilometern im Jahr die größte Entfernung mit ihrem Pkw zurück. Das sind etwa 38 Prozent mehr als Berliner (Ø 9.484 km p. a.). CHECK24-Kunden aus den Stadtstaaten sind mit ihrem Pkw weniger unterwegs als Verbraucher aus Flächenländern. Sie geben im Kfz-Versicherungsvergleich im Schnitt 2.000 Kilometer weniger Fahrleistung an. Ostdeutsche Pkw-Halter fahren jährlich durchschnittlich 563 Kilometer mehr als westdeutsche. Im Vergleich der Altersgruppen sind 40- bis 49-Jährige am meisten mit ihrem Auto unterwegs, über 70-Jährige Versicherungsnehmer legen die wenigsten Kilometer pro Jahr zurück.

Motorrad-Haftpflichtversicherung aktuell fünf Prozent günstiger als im Vorjahr vom 18.01.2017

Motorradfahrer sollten jetzt ihre Versicherung wechseln: Aktuell liegt der durchschnittliche Haftpflichtbeitrag für Motorräder noch fünf Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Für Fahrer mit Saisonkennzeichen ab März läuft die Kündigungsfrist ihres alten Vertrags Ende Januar ab. Ein Wechsel vom teuersten zum günstigsten Anbieter spart bis zu 75 Prozent des Beitrags bzw. bis zu 838 Euro pro Jahr. Vor allem der Wohnort des Versicherungsnehmers und die Motorleistung der Maschine beeinflussen den Versicherungsbeitrag. Biker aus der Großstadt zahlen in der aktuellen Betrachtung z. B. bis zu 113 Prozent mehr als aus einer Kleinstadt. Die Drosselung der Motorleistung von 88 auf 35 kW spart bis zu 65 Prozent des Versicherungsbeitrags.

Hundehaftpflichtversicherung: Labrador beliebteste Hunderasse 2016 vom 12.01.2017

Der Labrador ist auch 2016 wieder die beliebteste Hunderasse und schafft es zum vierten Mal in Folge an die Spitze des Rankings der über CHECK24.de meistversicherten Hunderassen. Die Französische Bulldogge belegt bundesweit Rang zwei und verdrängt im Westen der Bundesrepublik den Chihuahua auf den dritten Rang. Im Osten versichern Hundehalter am dritthäufigsten Jack Russell Terrier. Jüngere Hundehalter versichern überdurchschnittlich häufig Modehunde wie den Chihuahua oder den Mops. Bei älteren Hundehaltern sind Jack Russell sowie Yorkshire Terrier sehr gefragt. Bei Hundehaltern zwischen 30 und 55 Jahren sind typische Familienhunde wie der Labrador und der Golden Retriever beliebter als in anderen Altersklassen. Neben Labradoren und Französischen Bulldoggen versichern Männer vor allem Golden Retriever, Frauen Chihuahuas.

Wechsel der gesetzlichen Krankenversicherung spart bis zu 783 Euro pro Jahr vom 11.01.2017

Aufgrund unterschiedlicher Zusatzbeiträge der Krankenkassen sparen Verbraucher bis zu 783 Euro im Jahr durch einen Wechsel der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Am größten ist das Sparpotenzial für gesetzlich Versicherte in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt.

Privathaftpflicht: existenzieller Versicherungsschutz schon ab 38 Euro im Jahr vom 27.12.2016

Eine günstige Privathaftpflichtversicherung (PHV) mit ausreichenden Leistungen erhalten Singles bereits ab 38 Euro im Jahr. Familientarife gibt es ab 50 Euro. Der Vergleich verschiedener Policen spart bis zu 72 Prozent der jährlichen Kosten. Privathaftpflichtschutz mit hervorragenden Leistungsmerkmalen wie etwa einer Best-Leistungs-Garantie und mindestens 20 Millionen Euro Deckungssumme erhalten Singles ab 57 Euro pro Jahr, Familien ab 79 Euro. Da PHV-Tarife insgesamt vergleichsweise preiswert sind, sollten Verbraucher vor allem auf den Leistungsumfang achten: Neben einer hohen Deckungssumme ist die Absicherung von Schlüssel- und Gefälligkeitsschäden sowie eine Forderungsausfalldeckung wichtig.

Drohnen: Abheben nur mit der richtigen Privathaftpflichtversicherung vom 22.11.2016

Drohnenpiloten haften grundsätzlich für alle Schäden, die ihre Flugmodelle verursachen. Aber nicht alle Privathaftpflichtversicherungen (PHV) schließen durch Drohnen verursachte Schäden ein. Weil immer mehr Deutsche in ihrer Freizeit Drohnen fliegen lassen, wird es auch häufiger zu Schäden kommen. Für die nächsten vier Jahre rechnet die Deutsche Flugsicherung (DFS) mit einem Anstieg der privatgenutzten Drohnen in Deutschland auf mehr als das Doppelte. Bis September 2016 kam es bereits zu 55 Zwischenfällen mit Drohnen an deutschen Flughäfen - 41 mehr als im gesamten Vorjahr. Hobbypiloten sollten vor dem ersten "Take-off" zunächst ihre Haftpflichtversicherung prüfen und gegebenenfalls anpassen. Doch Vorsicht: Zum Teil gibt es deutliche Unterschiede im versicherten Drohnengewicht. Gut abgesichert sind Drohnenbesitzer in Tarifen, die Flugmodelle bis fünf Kilogramm versichern. Diese gibt es im PHV-Vergleich von CHECK24.de bereits ab 44,56 Euro im Jahr.

Jetzt Kfz-Versicherung wechseln: Beiträge seit August um 20 Prozent gesunken vom 16.11.2016

Jetzt ist der beste Zeitpunkt für den Wechsel der Kfz-Versicherung: Die durchschnittlichen Haftpflichtbeiträge für Versicherungswechsler sind seit August 2016 bereits um 20 Prozent gesunken und liegen aktuell nur etwa drei Prozent über dem Vorjahresniveau. Im Vergleich fünf deutscher Großstädte zahlen Kunden aus München etwa 19 Prozent mehr für ihre Kfz-Versicherung als aus Köln. Im Bundesländervergleich kostet die Kfz-Haftpflichtversicherung in Berlin im Schnitt 58 Prozent mehr als in Mecklenburg-Vorpommern. Fahrzeughalter im Westen der Bundesrepublik versichern ihre Pkw um zehn Prozent teurer als Ostdeutsche.

Kfz-Versicherung: Diesel-Pkw fahren teurer als Benziner vom 15.11.2016

Hohe Anschaffungskosten, höhere Kfz-Steuern und auch die Versicherung kostet mehr: Für Halter von Dieselfahrzeugen ist die Kfz-Versicherung in der Regel teurer als für Besitzer von Benzinern. Die Beiträge unterscheiden sich durchschnittlich um 17 Prozent. In der Spitze zahlen Versicherungsnehmer für ihr Dieselfahrzeug 60 Prozent mehr als für ein vergleichbares Benziner-Modell.

Kfz-Haftpflicht: Ostdeutsche zahlen acht Prozent weniger als Westdeutsche vom 07.11.2016

Ostdeutsche zahlen für ihre Kfz-Haftpflichtversicherung durchschnittlich acht Prozent weniger als Autofahrer im Westen. In der Spitze beträgt die Preisdifferenz zwischen den Bundesländern bis zu 58 Prozent. Am günstigsten versichern Mecklenburg-Vorpommern ihre Pkw. Kunden in Berlin und Hamburg zahlen für ihre Kfz-Haftpflicht durchschnittlich am meisten, im Schnitt 25 Prozent mehr als Pkw-Halter im Rest der Republik. Ein Grund dafür: Die Unfallquote ist in den beiden Stadtstaaten besonders hoch. Gute Nachricht für Wechselwillige: Im Vergleich zu August 2016 ist der Kfz-Haftpflichtbeitrag im Oktober im Durchschnitt um 18 Prozent gesunken. Ihren Tiefpunkt wird die Kfz-Haftpflichtprämie voraussichtlich im November erreichen. Zum Ende der Wechselsaison werden die Preise dann erfahrungsgemäß wieder ansteigen.

Tarifmerkmale in der Kfz-Versicherung: Preisaufschläge von bis zu 232 Prozent vom 04.11.2016

Einzelne Tarifmerkmale in der Kfz-Versicherung vergünstigen den Beitrag um bis zu 65 Prozent, andere verteuern ihn dagegen um bis zu 232 Prozent. Preisaufschläge werden vor allem für ältere Versicherungsnehmer (bis zu +232 Prozent), eine höhere Fahrleistung (bis zu +112 Prozent) und einen erweiterten Fahrerkreis (bis zu +71 Prozent) fällig. Die höchsten Rabatte bekommen Kfz-Halter für den Verzicht auf Kaskoschutz (bis zu -65 Prozent), eine geringere jährliche Fahrleistung (bis zu -24 Prozent) und Werkstattbindung (bis zu -21 Prozent). Das identische Tarifmerkmal kann sich bei verschiedenen Versicherern unterschiedlich auswirken: Die eine Assekuranz gibt für die Versicherung eines Neuwagens 17 Prozent Rabatt, die andere verlangt einen Aufschlag von zwölf Prozent.

Kfz-Haftpflichtbeitrag für Versicherungswechsler seit August um 14 Prozent gesunken vom 25.10.2016

Auch im Herbst 2016 profitieren wechselwillige Kfz-Versicherungskunden von sinkenden Preisen. Seit August ist der durchschnittliche Haftpflichtbeitrag in der Kfz-Versicherung bereits um 14 Prozent gesunken. Ihren Tiefpunkt erreichen die Beiträge aber voraussichtlich erst im November. Für Kunden lohnt sich besonders in der Kfz-Wechselsaison ein Vergleich verschiedener Kfz-Versicherungstarife. Im CHECK24-Beispiel spart ein Pkw-Halter durch den Wechsel in einen günstigeren Kfz-Tarif bis zu 60 Prozent des Beitrags (1.343 Euro p. a.). Auch Motorradfahrer profitieren in der Wechselsaison vom intensiven Wettbewerb der Versicherer: Der durchschnittliche Haftpflichtbeitrag für Motorräder ist zwischen Juni und Oktober 2016 bereits um 17 Prozent gesunken.

Rabatte reduzieren Kfz-Beitrag um bis zu 84 Prozent vom 20.10.2016

Über 50 Merkmale beeinflussen den Preis der Kfz-Versicherung. Kunden sparen bis zu 84 Prozent des Beitrags, wenn sie auf ihre Tarifmerkmale achten - diese müssen natürlich wahrheitsgemäß angegeben werden, um den Versicherungsschutz nicht zu gefährden. Im CHECK24-Beispiel verändert der Kunde bis zu neun beeinflussbare Tarifmerkmale seiner Kfz-Versicherung: Die Ersparnis liegt im Schnitt bei 1.304 Euro.

Mehr Blechschäden in Großstädten - Hamburg und Berlin sind Unfallhochburgen vom 18.10.2016

Autofahrer aus Hamburg und Berlin verursachen im Bundesländervergleich am häufigsten Unfälle. Am niedrigsten ist die Unfallquote in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen. Mögliche Erklärung: Wo viele Menschen unterwegs sind, kracht es häufiger. Ein Indiz dafür: Mit der Einwohnerzahl des Wohnortes nimmt auch die Häufigkeit von Kfz-Schäden zu. In Orten bis 100.000 Einwohner melden CHECK24-Kunden fünf Prozent seltener Unfälle als der Durchschnitt, in deutschen Millionenstädten dagegen 13 Prozent häufiger. Im Vergleich der 15 größten deutschen Städte liegt nur Frankfurt am Main knapp unter Bundesdurchschnitt. Alle anderen betrachteten Städte haben eine überdurchschnittlich hohe Unfallquote. Spitzenreiter ist Dresden.

PS-starke Pkw häufiger kaskoversichert - 69 Prozent Vollkaskoanteil bei Porsche vom 10.10.2016

Je mehr PS das eigene Auto hat, desto häufiger wählt der Fahrer eine Vollkaskoversicherung für das Fahrzeug. Bei Pkw bis 50 PS beträgt der Vollkaskoanteil nur zwei Prozent, bei Boliden mit mehr als 200 PS fast 50 Prozent. Nicht nur für PS-stärkere, sondern auch für teurere Pkw wählen Autofahrer häufiger eine Kaskoversicherung. Bis 10.000 Euro Neuwert haben nur sieben Prozent der Fahrzeuge Vollkaskoschutz, über 50.000 Euro Neuwert sind es 51 Prozent. Auch neuere Pkw sind häufiger kaskoversichert, d. h. mit zunehmendem Alter des Fahrzeugs wählen CHECK24-Kunden häufiger einen reinen Haftpflichtschutz. Ausnahme: Bei Pkw über 25 Jahren nimmt der Kaskoanteil wieder zu. Möglicher Grund: der steigende Zeitwert von Liebhaberfahrzeugen.

Stuttgarter haben 21 Prozent mehr Wohnraum als Dresdner vom 05.10.2016

Rund 82 Quadratmeter Platz bietet eine durchschnittliche Wohnung in Deutschland. Die Unterschiede innerhalb der Bundesrepublik sind aber enorm. Selbst der Vergleich der 15 größten deutschen Städte offenbart 21 Prozent bzw. 13 Quadratmeter Differenz zwischen Wohnungen in Stuttgart und Dresden. Im Bundesländervergleich sind die Unterschiede noch deutlicher: Saarländer und Rheinland-Pfälzer haben mit 99 bzw. 96 qm am meisten Platz. In den Stadtstaaten, aber auch in Sachsen geht es mit 68 bis 74 qm deutlich enger zu. Insgesamt haben CHECK24-Kunden aus den östlichen Bundesländern rund elf qm kleinere Bleiben als im Westen.

Hamburg und Berlin: Pkw-Teilkasko in Diebstahlhochburgen besonders gefragt vom 26.09.2016

In Hamburg und Berlin werden besonders oft Autos geklaut - deshalb sichern sich Kfz-Halter dort auch besonders häufig dagegen ab: CHECK24-Kunden aus den beiden Stadtstaaten haben im vergangenen Jahr überdurchschnittlich häufig eine Teilkaskoversicherung für ihren Pkw abgeschlossen, die im Falle eines Diebstahls für die Kosten aufkommt. CHECK24-Kunden aus Sachsen-Anhalt und Thüringen haben im vergangenen Jahr am häufigsten eine Vollkaskoversicherung für ihren Pkw abgeschlossen. Sie wählten den umfassenden Schutz 13 bzw. zwölf Prozent häufiger als der Bundesdurchschnitt. Berliner haben sich am seltensten für diesen Deckungsumfang entschieden. Im Städtevergleich liegt Dresden beim Vollkaskoschutz vorne, Duisburg und Nürnberg bei der reinen Haftpflichtversicherung. Pkw-Halter ab 60 Jahren fahren am häufigsten neue und neuere Fahrzeuge, die in der Regel umfassender versichert werden. Daher schließen Versicherungsnehmer dieser Altersgruppe auch am häufigsten einen Vollkaskoschutz ab.

Über zehn Jahre auf der Straße: Private Pkw werden immer älter vom 19.09.2016

Die privaten Pkw der CHECK24-Kunden sind so alt wie nie. 2007 waren Pkw laut Angabe der Kunden bei Abschluss einer Kfz-Versicherung im Schnitt noch 8,4 Jahre alt, 2016 sind sie schon knapp zwei Jahre älter (+20 Prozent).* Im Vergleich der Bundesländer fahren in Bremen durchschnittlich die ältesten Pkw (10,6 Jahre), in Hamburg und Bayern die jüngsten (je 9,3 Jahre). Ein Blick auf die 15 einwohnerstärksten Städte zeigt: Noch älter als in Bremen sind die Pkw in Duisburg (11,3 Jahre). Die jüngsten Fahrzeuge sind auf Münchens Straßen unterwegs (8,9 Jahre).

Neue Typ- und Regionalklassen: Kfz-Versicherung wird über 500 Euro teurer oder über 400 Euro günstig vom 06.09.2016

Autofahrer, die von den aktuellen Neueinstufungen bei den Typ- und Regionalklassen betroffen sind, zahlen 2017 im schlechtesten Fall bis zu 510 Euro mehr Kfz-Versicherungsbeitrag. Wird das eigene Pkw-Modell hingegen herabgestuft, vergünstigt sich der Jahresbeitrag bestenfalls um bis zu 404 Euro. Das zeigen Beispielberechnungen von CHECK24.de auf Basis der jährlich vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) veröffentlichten Typ- und Regionalklassen. Für die Kalkulation des Tarifmerkmals Wohnsitz stützen sich die meisten Versicherer aber nicht nur auf die Regionalklassen, sondern berechnen den Kfz-Tarif postleitzahlgenau. Beispielberechnungen zeigen: Alleine innerhalb derselben Straße variiert der Kfz-Versicherungsbeitrag dadurch um bis zu 323 Euro pro Jahr.

Deutsche arbeiten bis zu 2,5 Monate p. a. nur für Versicherungen, Energie & Co. vom 16.08.2016

Bis zu zweieinhalb Monate (ca. 53 Arbeitstage) arbeitet ein Familienvater, nur um die Jahresrechnungen für private Finanzen in Höhe von rund 7.000 Euro zu begleichen. Durch Tarifwechsel reduziert er die Kosten um fast 4.000 Euro und spart sich den Lohn für 29 Arbeitstage. Ein Single arbeitet insgesamt einen Monat für seine jährlichen Finanzausgaben von knapp 2.900 Euro. Durch den Wechsel in günstigere Tarife für Versicherungen, Energie etc. zahlt er nur noch etwa 1.200 Euro pro Jahr und halbiert die dafür erforderliche Arbeitszeit auf rund zwei Wochen.

Biker aus Bremen fahren die leistungsstärksten Maschinen vom 03.08.2016

Die Biker mit den meisten PS unterm Tank sind im Nordwesten Deutschlands zu Hause. Im Schnitt haben Motorradfahrer aus Bremen Maschinen mit 77,7 PS über CHECK24.de versichert - im Vergleich der Bundesländer die stärkste Motorleistung. In Mecklenburg-Vorpommern sind Biker dagegen mit durchschnittlich 62,6 PS am schwächsten motorisiert unterwegs. In Brandenburg schwingen sich am häufigsten Frauen aufs Bike, den geringsten Anteil weiblicher Motorradfahrer hat Bremen. Im Schnitt sind die Maschinen der Damen rund 15 PS schwächer als die der Männer. Die stärksten Maschinen fahren bei beiden Geschlechtern die 30- bis 39-Jährigen, ab 40 Jahren nimmt die Motorleistung ab. Die jährliche Fahrleistung sinkt bei beiden Geschlechtern mit zunehmendem Alter - bei Männern stärker als bei Frauen.

Pkw-Motorleistung seit 2006 im Schnitt um 25 Prozent auf 125 PS gestiegen vom 21.07.2016

In den vergangenen zehn Jahren stieg die durchschnittliche Motorleistung aller über CHECK24.de versicherter Pkw um 25 Prozent von 100 auf 125 PS. Im Vergleich der 50 größten deutschen Städte fahren Münchner die leistungsstärksten Autos. Im Schnitt sind sie mit 139 PS unterwegs - 23 Prozent mehr als Kieler (113 PS). Im Motoren-Vergleich der Bundesländer liegt Bayern vorn: Im Freistaat versichern Verbraucher Pkw mit durchschnittlich 129 PS. Damit fahren sie im Schnitt um neun Prozent leistungsstärkere Fahrzeuge als Sachsen-Anhalter (118 PS). Im Westen der Bundesrepublik ist der Anteil der Pkw mit mehr als 200 PS um 34 Prozent größer als im Osten. Die meisten Wagen mit mehr als 200 PS sind anteilig auf bayerischen Straßen unterwegs, die wenigsten in Sachsen.

Autofahrer aus Mecklenburg-Vorpommern haben am häufigsten Punkte in Flensburg vom 15.07.2016

Punktsieg für Mecklenburg-Vorpommern: 6,54 Prozent der CHECK24-Kunden aus dem Bundesland an der Ostsee geben beim Abschluss ihrer Kfz-Versicherung an, Einträge in der Flensburger Verkehrssünderdatei zu haben. Saarländer "punkten" mit einem Anteil von 4,18 Prozent rund ein Drittel seltener. Im Städteranking verzeichnet Wolfsburg den höchsten Verkehrssünderanteil, Worms den geringsten. Die aktuelle Betrachtung bestätigt gängige Vorurteile: Männer haben etwa doppelt so häufig Punkte im Fahreignungsregister des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) wie Frauen. Fahrer zwischen 20 und 29 Jahren haben den größten Anteil Punktesünder, Fahrer über 70 Jahre den geringsten.

Porschefahrer: 82 Prozent männlich, kaum Unfälle, aber jeder Zehnte hat Punkte vom 06.07.2016

Porsche und Jaguar sind die Automarken mit der höchsten Männerquote - und gleichzeitig diejenigen mit dem höchsten Anteil an Punktesündern. Besonders der Porsche 911 erfüllt Klischees: 86 Prozent männliche Fahrer, elf Prozent mit Punkten in Flensburg. Aber: Versicherungsnehmer keiner anderen Marke haben seltener Kfz-Haftpflichtschäden gemeldet. Im Punktesünder-Ranking landen Audi und BMW auf einem geteilten dritten Platz hinter Porsche und Jaguar. Die einzige Marke mit einem Anteil weiblicher Versicherungsnehmer über 50 Prozent ist MINI. Zwei Automodelle anderer Marken erreichen sogar 60 Prozent und mehr: der Opel Adam und der Fiat 500.

Die Opa-Klasse: Fahrer von Mercedes B- und GLK-Klasse im Schnitt am ältesten vom 20.06.2016

Fahrer einer Mercedes B-Klasse haben mit rund 56 Jahren das höchste Durchschnittsalter. Im Ranking der Pkw-Modelle mit den ältesten Fahrern folgen die GLK-Klasse von Mercedes-Benz und eine Reihe weiterer SUVs. Neben Mercedes-Benz sind Jaguar, Dacia und Porsche sowie Saab und Toyota Marken mit älterem Kundenstamm. 2015 über CHECK24.de versicherte Jaguar bringen es auf ein durchschnittliches Fahreralter von 49 Jahren. Zum Vergleich: Die "jüngste" Marke ist Seat mit rund 40 Jahren.

Sturm, Hagel, Blitzeinschlag: richtig versichert bei Unwetter vom 31.05.2016

Aktuell ziehen wieder kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen durch Deutschland. CHECK24.de hat deshalb wichtige Tipps zur Versicherung gegen Unwetterschäden zusammengestellt. Bei Schäden an Gebäuden und Einrichtungsgegenständen infolge von Unwettern zahlen Wohngebäude- und Hausratversicherungen. Für Schäden am eigenen Pkw kommt die Teilkaskoversicherung auf. CHECK24.de zeigt, was Verbraucher beim Neuabschluss einer Versicherung bzw. bei ihrem bestehenden Versicherungsschutz beachten müssen.

Einbruchdiebstahl: Thüringer und Rheinland-Pfälzer sollten Hausrat versichern vom 25.05.2016

Verbraucher aus Thüringen und Rheinland-Pfalz sollten ihren Hausrat besser absichern: Dort ist die Anzahl der Einbruchdiebstähle zwischen 2014 und 2015 um 51 Prozent bzw. 22 Prozent und damit am stärksten gestiegen. In beiden Bundesländern schließen Verbraucher jedoch unterdurchschnittlich häufig Hausratversicherungen ab - 2015 sogar noch seltener als 2014. Auch in Hamburg sind die Wohnungseinbrüche von 2014 auf 2015 um 19 Prozent gestiegen. Bewohner der Hansestadt sichern ihren Hausrat jedoch überdurchschnittlich häufig ab - Tendenz steigend. Der Großstadtvergleich zeigt, dass Verbraucher Änderungen des Risikos nicht immer richtig einschätzen: Obwohl Einbrüche in Düsseldorf 2015 um 24 Prozent zunahmen, schlossen Verbraucher 23 Prozent seltener eine Hausratversicherung ab als 2014. Die Versicherungsbeiträge sind 2015 in elf der 15 größten deutschen Städte gestiegen, am stärksten in Duisburg (plus elf Prozent).

Bei Autokauf neue Kfz-Versicherung abschließen und bis zu 804 Euro sparen vom 25.04.2016

Verbraucher, die ihr Fahrzeug wechseln und durch einen Neu- oder Gebrauchtwagen ersetzen, können auch eine neue Kfz-Versicherung abschließen. Da bei Autoversicherungen große Preisunterschiede die Regel sind, lohnt sich ein Vergleich: z. B spart ein Familienvater beim Versicherungsschutz für seinen Zweitwagen bis zu 804 Euro im Jahr, ein junger Fahrer zahlt für seinen Kleinwagen bis zu 779 Euro weniger p. a. und ein Cabrio-Käufer spart pro Jahr bis zu 760 Euro gegenüber dem teuersten Angebot.

Hausratversicherungen in Einbruchshochburgen gefragter - und teurer vom 20.04.2016

Verbraucher sichern sich häufiger dort mit einer Hausratversicherung ab, wo es viele Wohnungseinbrüche gibt. Das gilt vor allem für die Stadtstaaten. Außerdem zahlen Verbraucher in Hamburg, Bremen und Berlin im Schnitt die höchsten Beiträge - absolut und pro Quadratmeter Wohnfläche. Im Städtevergleich sind neben den drei Stadtstaaten auch in Köln, Düsseldorf und Frankfurt am Main überdurchschnittlich hohe Versicherungsbeiträge fällig. Köln ist hinter Bremen Deutschlands Einbruchshochburg Nummer zwei. Vergleichsweise günstig ist die Hausratversicherung in ost- und süddeutschen Städten, z. B. Dresden und Nürnberg.

Deutsche Cabrio-Hochburgen liegen im Umland von München und Frankfurt/Main vom 29.03.2016

Der Landkreis Starnberg, der Hochtaunuskreis und der Landkreis München sind die Cabrio-Hochburgen Deutschlands - und gleichzeitig die Regionen mit der höchsten Kaufkraft. Im Vergleich der deutschen Großstädte ist der Anteil versicherter Cabriolets in den beiden nordrhein-westfälischen Zulassungsbezirken Solingen und Mülheim an der Ruhr am größten. Rang drei geht an die bayerische Landeshauptstadt München. Bei den beliebtesten Cabrio-Modellen belegt wieder Bayern den Spitzenplatz: 2015 haben CHECK24-Kunden die offene Variante des BMW 3er am häufigsten versichert. Auf Platz zwei und drei folgen der VW Golf und der Peugeot 206.

Kfz-Versicherung: Großstadtkarten decken Preisunterschiede nach Postleitzahl auf vom 17.03.2016

Innerhalb derselben Großstadt unterscheidet sich der Preis für eine Kfz-Versicherung je nach Postleitzahl um bis zu 23 Prozent - bei sonst identischen Tarifmerkmalen wie Typklasse des Fahrzeugs, Alter des Versicherungsnehmers oder jährlicher Fahrleistung. Am deutlichsten variieren die Kfz-Versicherungsprämien in Berlin. Auch in Hamburg, Köln und Frankfurt am Main sowie Leipzig und Dresden liegen die Preisunterschiede je nach Fahrerprofil und Postleitzahl im zweistelligen Prozentbereich. Meist ist die Kfz-Versicherung im Zentrum deutscher Großstädte teurer als in den Randbezirken.

Jährliche Pkw-Fahrleistung: Kombifahrer sind Kilometerfresser vom 29.02.2016

Besitzer eines Kombis fahren mit ihrem Pkw besonders viele Kilometer. Im Ranking der jährlichen Fahrleistung landen die Kombivarianten von Skoda Superb, Hyundai i40 und Seat Leon ganz vorne. Sechs weitere Kombimodelle sowie ein Geländewagen ergänzen die Top Ten. Am Ende der Rangliste tummeln sich vor allem Klein- und Kleinstwagen. Die wenigsten Kilometer pro Jahr legen Smart-Fahrer zurück. Im Vergleich der verschiedenen Aufbauarten landen Transporter knapp vor Kombis und Geländewagen. Nicht überraschend: Am wenigsten sind Fahrer eines Cabrios unterwegs.

Autofahrer aus Mecklenburg-Vorpommern fahren 3.300 km p. a. mehr als Berliner vom 15.02.2016

Pkw-Fahrer aus Mecklenburg-Vorpommern fahren mit 12.891 Kilometern p. a. im Vergleich der Bundesländer durchschnittlich am meisten. Sie legen damit im Jahr eine rund 35 Prozent größere Strecke zurück als Berliner (9.573 km). Auch in den anderen Stadtstaaten Hamburg und Bremen fällt die Fahrleistung vergleichsweise gering aus - durchschnittlich 2.000 Kilometer weniger als in Flächenstaaten. Ostdeutsche fahren im Jahr rund 350 Kilometer mehr mit ihrem Pkw als Westdeutsche. Im Vergleich der Altersgruppen fahren 40- bis 49-Jährige am meisten, über 70-Jährige und unter 20-jährige Versicherungsnehmer legen die wenigsten Kilometer pro Jahr zurück. Männer fahren im Schnitt 12.045 Kilometer jährlich und damit 762 Kilometer bzw. sieben Prozent mehr als Frauen.

Hundehaftpflichtversicherung: Labrador beliebteste Hunderasse 2015 vom 01.02.2016

Der Labrador ist der beliebteste Hund 2015. Wie schon in den beiden Vorjahren haben Hundehalter über CHECK24.de für diese Hunderasse die meisten Hundehaftpflichtversicherungen abgeschlossen. Die Französische Bulldogge verdrängt den Jack Russell Terrier von Platz zwei. Vor allem in den östlichen Bundesländern ist die kleine Bulldogge beliebt. Im Westen Deutschlands ist der Chihuahua die Nummer zwei der meistversicherten Hunderassen. Jüngere Hundehalter haben überdurchschnittlich häufig Modehunde wie den Chihuahua oder den Mops versichert. Bei älteren Haltern sind auch Schäferhund und Dackel sehr gefragt.

Wechsel der gesetzlichen Krankenversicherung spart bis zu 864 Euro Beitrag p. a. vom 26.01.2016

Die unterschiedlichen Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkassen ermöglichen Verbrauchern bei einem Anbieterwechsel eine Ersparnis von bis zu 864 Euro im Jahr. Am meisten sparen gesetzlich Versicherte in Baden-Württemberg. Zum 1. Januar 2016 haben 61 von 88 öffentlich zugänglichen gesetzlichen Krankenkassen den Zusatzbeitrag erhöht - durchschnittlich um 0,3 Prozentpunkte. Versicherte haben durch die Beitragsänderung ein Sonderkündigungsrecht und können zu einer günstigeren Kasse wechseln.

Motorradfahrer sparen durch Versicherungswechsel bis zu 74 Prozent Beitrag vom 18.01.2016

Biker sparen durch den Wechsel vom teuersten zum günstigsten Anbieter bis zu 74 Prozent des Versicherungsbeitrags. Um in einen günstigeren Tarif zu wechseln, müssen Versicherungsnehmer ihren alten Vertrag spätestens einen Monat vor Vertragsende kündigen. Bei Saisonkennzeichen ab März läuft die Frist noch bis zum 31. Januar. Wechselwillige sollten sich beeilen: Die durchschnittlichen Haftpflichtbeiträge steigen bereits wieder, liegen aber aktuell noch unter dem Niveau des Vorjahres. Vor allem der Wohnort des Versicherungsnehmers und die Leistung der Maschine beeinflussen den Versicherungsbeitrag. In der aktuellen Berechnung zahlt ein Biker aus der Großstadt z. B. bis zu 139 Prozent mehr Prämie als ein Fahrer aus einer ländlichen Gegend. Die Drosselung der Motorleistung von 88 kW auf 35 kW spart bis zu 67 Prozent des Versicherungsbeitrags.

Finanzcheck 2015: Tarife vergleichen und über 5.000 Euro pro Jahr sparen vom 28.12.2015

Durch einen Anbietervergleich und -wechsel bei wichtigen Versicherungen, Energie-, DSL-, Mobilfunktarifen sowie Umschuldung eines Dispos kann im Beispielprofil ein 35-jähriger Single bis zu 3.500 Euro und ein 45-jähriger Familienvater über 5.000 Euro im Jahr sparen. Verbraucher sollten nicht nur auf einen guten Preis, sondern auch auf die Leistung achten. Leistungsstarke Tarife gibt es oft zu günstigen Preisen.

Zahnlücken in Deutschland: Sachsen fehlen am häufigsten Zähne vom 07.12.2015

Beim Abschluss einer Zahnzusatzversicherung geben CHECK24-Kunden aus Sachsen am häufigsten an, Zahnlücken zu haben. Bremern fehlen dagegen am seltensten Zähne. Ein Blick auf die Deutschlandkarte zeigt: Im Osten ist der Anteil von Personen mit Lücken im Gebiss 28 Prozent höher als in den westlichen Bundesländern. Je älter die Versicherungsnehmer sind, desto häufiger haben sie Zahnlücken. Kunden ab 50 Jahren geben zu 38 Prozent bestehende Zahnlücken an, wenn sie eine Zahnzusatzversicherung abschließen. Unterschiede gibt es auch bei den Geschlechtern: Männer haben häufiger Zahnlücken als Frauen. Thüringer greifen für ihre Zahnzusatzversicherung durchschnittlich am tiefsten in die Tasche. Niedersachsen geben im Schnitt am wenigsten für die zusätzliche Absicherung der Behandlungskosten für Zähne aus. Zahnzusatztarife mit sehr guten Leistungen gibt es z. B. für einen 35-Jährigen bereits ab 19 Euro pro Monat.

Kfz-Versicherung: Vollkasko manchmal günstiger als Teilkasko vom 02.12.2015

Für Autofahrer mit einem hohen Schadenfreiheitsrabatt und günstiger Regional- sowie Typklasse kann die leistungsstärkere Kfz-Vollkaskoversicherung bis zu 54 Prozent günstiger als ein Teilkaskoschutz sein. Die Teilkaskoversicherung kommt im Gegensatz zur umfangreicheren Vollkaskoversicherung nur für Diebstahl, Wild-, Glas- und Elementarschäden, aber nicht für Vandalismus oder selbstverschuldete Schäden auf. Daher lohnt sich der Vergleich beider Tarifvarianten.

Kfz-Versicherung für Diesel-Pkw in der Regel teurer als für Benziner vom 26.11.2015

Besitzer von Dieselfahrzeugen zahlen in der Regel mehr für die Kfz-Versicherung als Halter von Benzinern. Der Prämienunterschied liegt im Schnitt bei 16 Prozent - in der Spitze sogar bei 50 Prozent. Autokäufer, die bei der Wahl ihres neuen Fahrzeugs noch zwischen einem Diesel- und einem Modell mit Ottomotor schwanken, sollten neben dem Anschaffungspreis vor allem auf Nebenkosten wie Versicherungsbeiträge achten.

Jetzt Kfz-Versicherung wechseln: Haftpflichtprämien seit Juli um 19 Prozent gesunken vom 19.11.2015

Jetzt ist der beste Zeitpunkt zum Wechsel der Kfz-Versicherung: Die durchschnittlichen Haftpflichtbeiträge für Versicherungswechsler sind seit Juli bereits um 19 Prozent gesunken und liegen aktuell fast auf dem niedrigen Vorjahresniveau. Wechselwillige haben jetzt im CHECK24-Kfz-Versicherungsvergleich die größte Tarifauswahl: Verbraucher wählen aus rund 320 Tarifen ihr individuell bestes Angebot. Neu im Vergleich sind Tarife mit Mobilitätsgarantie sowie mit Vorkasse für bonitätsschwache Kunden. Ein individueller Tarifvergleich ist wichtig, denn: Selbst zwischen den zehn größten deutschen Städte unterscheiden sich die durchschnittlichen Kfz-Haftpflichtbeiträge um bis zu 34 Prozent. Der Vergleich der Bundesländer zeigt: Kunden aus Berlin, die im Oktober über CHECK24.de ihre Kfz-Versicherung gewechselt haben, zahlen im Schnitt 61 Prozent mehr Haftpflichtbeitrag als Versicherungsnehmer aus Mecklenburg-Vorpommern. Im Süden Deutschlands liegen die Prämien 14 Prozent höher als im Norden.

Pkw in Sachsen(-Anhalt) und Thüringen am häufigsten vollkaskoversichert vom 11.11.2015

Autofahrern aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen ist ein umfassender Versicherungsschutz ihres Fahrzeugs besonders wichtig. In diesen drei Bundesländern liegt der Anteil an CHECK24-Kunden, die eine Kfz-Vollkaskoversicherung abgeschlossen haben, elf bzw. zwölf Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Berliner haben sich am seltensten für diesen Deckungsumfang entschieden. In der Bundeshauptstadt sowie in Hamburg ist besonders Teilkaskoschutz gefragt. Während in Hamburg der Anteil ausschließlich haftpflichtversicherter Pkw 15 Prozent niedriger ist als im Bundesdurchschnitt, liegt er in Bremen 15 Prozent darüber.

Hessen und Bayern fahren am häufigsten Neuwagen, Bremer am seltensten vom 02.11.2015

CHECK24-Kunden aus Hessen und Bayern versichern am häufigsten Neufahrzeuge. Am geringsten ist der Neuwagenanteil in Bremen. Auch Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Sachsen liegen deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. In den westlichen Bundesländern ist der Neuwagenanteil 15 Prozent höher als im Osten. Je älter die Versicherungsnehmer, desto häufiger versichern sie ein Neufahrzeug über CHECK24.de. Ausnahme: Bei Fahrern ab 70 Jahren nimmt der Anteil versicherter Neufahrzeuge wieder ab.

Kfz-Haftpflicht: Beiträge für Wechsler seit August um 17 Prozent gesunken vom 26.10.2015

Seit August hat sich die durchschnittliche Kfz-Haftpflichtprämie für Versicherungswechsler um 17 Prozent reduziert. Das zeigt eine Betrachtung aller über CHECK24.de abgeschlossenen Kfz-Versicherungsverträge für private Pkw. Auch für Motorradfahrer sinken die Versicherungsbeiträge in der Kfz-Wechselsaison. Der durchschnittliche Haftpflichtbeitrag für Motorradversicherungswechsel über CHECK24.de ist zwischen Juni und Oktober 2015 um 28 Prozent gesunken. Für Motorrad- und Pkw-Fahrer lohnt es sich, den aktuellen Preiskampf der (Kfz-)Versicherer zu nutzen, um mithilfe eines Tarifvergleichs ein günstigeres Angebot zu finden. Ein CHECK24-Beispiel zeigt: Verbraucher sparen so bis zu 1.463 Euro im Jahr.

Tarifmerkmale machen Kfz-Versicherung bis zu 65 Prozent günstiger - oder bis zu 200 Prozent teurer vom 20.10.2015

Bis zu 50 Tarifmerkmale beeinflussen den Preis einer Kfz-Versicherung. Die Versicherer geben für einzelne Merkmale Rabatte von bis zu 65 Prozent - oder verlangen Aufschläge von bis zu 200 Prozent.1 Verbraucher sparen bei Policen mit Werkstattbindung bis zu ein Viertel des Beitrags. Verzichten sie auf den Kaskoschutz zahlen sie knapp zwei Drittel weniger. Aufschläge werden vor allem für viele gefahrene Kilometer pro Jahr fällig, ältere Versicherungsnehmer zahlen bis zu drei Mal so viel Beitrag wie jüngere. Die verschiedenen Tarifmerkmale wirken sich jedoch nicht bei allen Versicherern gleich aus: Fahrer von Neu- statt Gebrauchtwagen erhalten bei einem Anbieter 22 Rabatt, ein anderer verlangt fünf Prozent Aufschlag. Hohe Rabatte auf einzelne Merkmale bedeuten jedoch nicht zwingend einen günstigen Beitrag. Sparpotenzial haben Kunden vor allem, wenn sie ihre Tarifmerkmale richtig und wahrheitsgemäß wählen. Verändert ein Beispielkunde bis zu neun beeinflussbare Tarifmerkmale seiner Kfz-Versicherung, spart er im Schnitt bis zu 1.335 Euro bzw. 83 Prozent des Beitrags.

Unfallhochburgen: Am häufigsten scheppert's in Hamburg und Berlin vom 13.10.2015

In Hamburg und Berlin gibt es die meisten Unfallfahrer. Am niedrigsten ist die Unfallquote in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Der Anteil regulierter Kfz-Haftpflichtschäden variiert nicht nur je nach Wohnort des Versicherungsnehmers: Mit steigender jährlicher Kilometerleistung nimmt auch die Unfallquote zu. Zudem kracht es bei älteren Versicherungsnehmern häufiger als bei jüngeren, Frauen melden rund neun Prozent häufiger Kfz-Haftpflichtschäden als Männer. Das zeigt der Kfz-Haftpflichtschadenindex für das Jahr 2014.

Im Westen Deutschlands mehr PS-Boliden unterwegs als im Osten vom 04.09.2015

Im Westen der Bundesrepublik sind deutlich mehr stark motorisierte Pkw unterwegs als im Osten. Die Hochburg der PS-Boliden ist Hamburg. In keinem anderen Bundesland haben CHECK24-Kunden häufiger Pkw mit mehr als 200 PS versichert. Den höchsten Anteil schwach motorisierter Fahrzeuge mit maximal 50 PS hat Niedersachsen. Unter 20-Jährige fahren am häufigsten Autos mit weniger als 100 PS. Möglicher Grund: Sie können sich die höheren Anschaffungs-, Unterhalts- und Versicherungskosten für Pkw mit hoher Motorisierung nicht leisten. Mit steigendem Alter werden PS-schwache Fahrzeuge zunehmend unbeliebter. Der Anteil von Pkw mit hoher PS-Zahl ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. 2015 versicherten CHECK24-Kunden viermal häufiger Fahrzeuge mit über 200 PS als noch 2003. Gleichzeitig ist der Anteil an Autos mit maximal 50 PS um fast zwei Drittel zurückgegangen.

Kfz-Versicherung mit neuen Typ- und Regionalklassen bis zu 348 Euro teurer - oder bis zu 784 Euro gü vom 03.09.2015

Verbraucher zahlen im ungünstigsten Beispiel für ihre Kfz-Versicherung bis zu 348 Euro im Jahr mehr (plus 111 Prozent), wenn ihr Fahrzeug von der aktuellen Umstufung bei den Typ- und Regionalklassen betroffen ist. Im besten Fall wird der Beitrag bis zu 784 Euro günstiger (minus 50 Prozent). CHECK24.de hat exemplarisch mögliche Preisänderungen durch Umstufungen in die neuen Typ- und Regionalklassen analysiert. Die Berechnungen basieren auf den aktuellen Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) zu geplanten Neueinstufungen für 2016. Im Gegensatz zu den Typklassen nimmt die Bedeutung der Regionalklassen ab. Viele Versicherer verwenden die Postleitzahl des Fahrzeughalters als Berechnungsgrundlage, die eine genauere Risikokalkulation ermöglicht. Dadurch kann den Kfz-Beitrag innerhalb derselben Straße um bis zu 227 Euro jährlich variieren.

Motorradfahrer aus Niedersachsen fahren die PS-stärksten Maschinen vom 10.08.2015

Im Nordwesten Deutschlands sind die Motorräder mit den meisten PS unterwegs. Deutlich weniger Motorleistung haben Biker im Osten Deutschlands. Auch die jährliche Fahrleistung ist in den östlichen Bundesländern mit jeweils unter 5.000 Kilometern niedriger als im Westen. Am meisten legen Motorradfahrer aus den Stadtstaaten Bremen, Berlin und Hamburg zurück. Motor- und Fahrleistung variieren auch je nach Alter und Geschlecht des Fahrers. Männer haben im Schnitt rund 14 PS mehr als Frauen. Mit zunehmendem Alter nimmt die jährliche Fahrleistung ab.

Sturm, Hagel, Blitzeinschlag: richtig versichert bei Unwetter vom 31.07.2015

CHECK24.de hat die wichtigsten Tipps zur Versicherung gegen Unwetterschäden zusammengestellt. Bei Schäden an Gebäuden und Einrichtungsgegenständen infolge von Unwettern zahlen Wohngebäude- und Hausratversicherungen. Für Schäden am eigenen Pkw kommt die Teilkaskoversicherung auf. CHECK24.de zeigt, was Verbraucher beim Neuabschluss einer Versicherung bzw. bei ihrem bestehenden Versicherungsschutz beachten müssen.

Kfz-Versicherung: Männer "punkten" doppelt so oft wie Frauen vom 07.07.2015

7,2 Prozent der männlichen und 3,4 Prozent der weiblichen CHECK24-Kunden geben an, Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg zu haben. Der Punktesünderanteil ist bei beiden Geschlechtern jedoch im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Am häufigsten hat die Altersgruppe der 20- bis 29-jährigen Versicherungsnehmer Eintragungen im Fahreignungsregister des Kraftfahrt Bundesamtes (KBA), Senioren ab 70 Jahre am seltensten. Unter Porsche-Fahrern liegt der Anteil an Punktesündern bei über zehn Prozent und damit am höchsten. CHECK24-Kunden aus Mecklenburg-Vorpommern sind im bundesweiten Vergleich am häufigsten Verkehrssünder. In diesem Bundesland liegen auch die Zulassungsbezirke mit dem größten Anteil an Punktesündern. Auch die jährliche Fahrleistung hat Einfluss auf den Punktestand: Vielfahrer haben häufiger Punkte auf dem Konto in Flensburg. CHECK24.de hat die Angaben von Kunden im Kfz-Versicherungsvergleich zu Eintragungen im Fahreignungsregister nach Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers, Marke des Fahrzeugs, Bundesland, Zulassungsbezirk und jährlicher Fahrleistung betrachtet.

Rechtsschutzversicherung: Premiumschutz empfehlenswert vom 13.04.2015

Verbraucher, die eine Rechtsschutzversicherung abschließen wollen, sollten nicht nur auf den Preis achten, denn Basisangebote sind im Rechtsschutz häufig lückenhaft. Entscheidende Leistungen sind oft ausgeschlossen. CHECK24 empfiehlt Premiumtarife - diese gibt es bereits ab 18 Euro pro Monat.

Familien-Kombis rollen am meisten km, Klein(st)wagen am wenigsten vom 23.03.2015

Pkw-Besitzer mit familientauglichen Automodellen fuhren 2014 am meisten: Besonders viele Kilometer legten Halter eines Skoda Superb (Kombi, 17.538 km) im Jahr zurück. Am wenigsten waren Besitzer eines Smart (Coupé, 8.439 km) mit ihrem Pkw unterwegs. Die jährliche Fahrleistung unterscheidet sich je nach Aufbauart des Fahrzeugs: Fahrer von Transportern legten 2014 durchschnittlich 13.844 Kilometer zurück, Cabriofahrer dagegen nur 10.443 Kilometer. Mit steigendem Alter des Fahrzeugs sinkt die jährliche Fahrleistung. Das sind Ergebnisse einer Auswertung aller 2014 über CHECK24.de von Privatpersonen abgeschlossenen Kfz-Versicherungen für Pkw.

Mecklenburg-Vorpommern fahren 3.000 km mehr Auto p. a. als Berliner vom 16.03.2015

Pkw-Fahrer aus Mecklenburg-Vorpommern fahren im Vergleich der Bundesländer mit 13.070 Kilometern pro Jahr am meisten. Sie sind im Schnitt 31 Prozent (3.123 km) mehr mit ihrem Auto unterwegs als Berliner (9.947 km). Auch in den anderen Stadtstaaten Hamburg und Bremen ist die durchschnittliche Fahrleistung vergleichsweise gering. 40- bis 49-Jährige fahren im Vergleich der Altersklassen am meisten. Über 70-Jährige und unter 20-Jährige sind am wenigsten mit ihrem Pkw unterwegs. Männer fahren knapp 900 Kilometer mehr pro Jahr als Frauen. Das sind Ergebnisse einer Auswertung von CHECK24.de.

Hundehaftpflichtversicherung: Labrador 2014 am beliebtesten vom 09.03.2015

Der Labrador ist der beliebteste Hund 2014. Knapp zwölf Prozent der Hundehalter schlossen eine Hundehaftpflichtversicherung (HHV) für diese Hunderasse ab. Jüngere Halter versicherten häufig Französische Bulldoggen oder Chihuahuas. Bei älteren waren Dackel und Schäferhunde besonders beliebt. Das sind Ergebnisse einer Auswertung aller 2014 über CHECK24.de vermittelten Hundehaftpflichtversicherungen (HHV) nach Hunderasse, Alter und Bundesland des Halters.

Mülheim/Ruhr und Freiburg sind Deutschlands Cabrio-Hochburgen vom 24.02.2015

In Mülheim an der Ruhr und Freiburg im Breisgau ist der Anteil der versicherten Cabriolets deutschlandweit am höchsten. Besonders gefragte Cabrio-Modelle waren im vergangenen Jahr der BWM 3er und der VW Golf. Je nach Modell und Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) ist eine Vollkaskoversicherung sogar günstiger als Teilkaskoschutz - bis zu 30 Prozent. Das Sparpotential durch einen Versicherungsvergleich beträgt abhängig vom Cabrio-Modell über 850 Euro pro Jahr. Das zeigt eine Analyse aller 2014 über CHECK24.de abgeschlossenen Kfz-Versicherungen. Das Vergleichsportal hat den Cabrio-Anteil in den 50 größten deutschen Städten sowie die am häufigsten versicherten Cabrio-Modelle ausgewertet. Zudem wurden die günstigsten Kfz-Versicherungen für fünf Cabriolets berechnet.

Gesetzliche Krankenkassen: fast die Hälfte aktuell günstiger als 2014 vom 09.02.2015

Zum 01. Januar 2015 ist der Beitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) von 15,5 auf 14,6 Prozent gesunken (minus 0,9 Prozentpunkte). Fast die Hälfte der öffentlich zugänglichen gesetzlichen Krankenkassen erhebt aktuell einen Zusatzbeitrag von weniger als 0,9 Prozentpunkten und ist damit günstiger als im vergangenen Jahr. Bei 41 gesetzlichen Krankenkassen ändert sich der Beitragssatz gegenüber 2014 nicht. Die unterschiedlichen Beitragssätze ermöglichen Verbrauchern bei einem Wechsel der Krankenkasse eine Ersparnis von bis zu 594 Euro pro Jahr.

Biker sparen mit einem Versicherungsvergleich über 80 Prozent Beitrag vom 03.02.2015

Durch den Vergleich verschiedener Anbieter sparen Biker teilweise über 80 Prozent des Versicherungsbeitrages. Um zu einer günstigeren Motorrad-Versicherung zu wechseln, müssen Versicherungsnehmer ihren alten Vertrag spätestens einen Monat vor Vertragsende kündigen. Besonders der Wohnort des Versicherungsnehmers und die Motorleistung der Maschine beeinflussen den Versicherungsbeitrag. Ein Biker aus der Großstadt zahlt bis zu 137 Prozent mehr Beitrag als ein Fahrer aus einer ländlichen Gegend. Für eine von 88 kW auf 25 kW gedrosselte Maschine verringert sich der Beitrag um bis zu 60 Prozent.

Finanzcheck 2014: Tarife vergleichen und bis zu 5.000 Euro sparen vom 22.12.2014

Durch einen Finanzcheck zum Jahreswechsel, können Familien bis zu 5.000 Euro, Singles bis zu 4.000 Euro im Jahr sparen: durch einen Anbietervergleich und -wechsel bei den wichtigsten Versicherungen und den Tarifen für Strom, Gas, DSL und Mobilfunk sowie durch die Ablösung von Dispokrediten und den Vergleich von Girokonten.

Kfz-Versicherung: Berliner und Hamburger 2014 am wechselfreudigsten vom 10.12.2014

Autobesitzer aus Berlin wechselten 2014 häufiger ihre Kfz-Versicherung als Versicherungsnehmer aus anderen Bundesländern. Auf Platz zwei liegen Hamburger. Am wenigsten wechselaffin waren Versicherungsnehmer aus Niedersachsen, gefolgt von Saarländern und Baden-Württembergern. Verbraucher aus dem Osten Deutschlands waren insgesamt deutlich wechselaffiner als aus dem Westen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen CHECK24-Auswertung.

Bayern und Hessen fahren am häufigsten Neuwagen vom 18.11.2014

CHECK24-Kunden aus Bayern und Hessen versichern am häufigsten einen Neuwagen. Die wenigsten Neufahrzeuge fahren Autobesitzer aus Mecklenburg-Vorpommern und Bremen. Neuere Fahrzeuge bis maximal fünf Jahre versichern vor allem Kunden aus Bayern, Thüringen und Hessen - in Bremen ist der Anteil am geringsten. Ältere Versicherungsnehmer zwischen 60 und 69 Jahren fahren am häufigsten neuere, maximal fünf Jahre alte Autos, gefolgt von Autobesitzern ab 70 Jahren. Fahranfänger unter 20 fahren mit Abstand am häufigsten einen Pkw, der älter als 20 Jahre ist. Das sind die Ergebnisse einer CHECK24-Analyse.

Kfz-Haftpflichtbeiträge für Versicherungswechsler seit August im Schnitt um 23 Prozent gesunken vom 10.11.2014

Wechselwillige profitieren auch in diesem Jahr von sinkenden Preisen in der Kfz-Versicherung. Seit August hat sich der durchschnittliche Kfz-Haftpflichtbeitrag für Versicherungswechsler um 23 Prozent verringert. Dies geht aus allen über CHECK24.de abgeschlossenen Kfz-Versicherungsverträgen hervor. Für Verbraucher lohnt es sich, den aktuellen Preiskampf bei der Kfz-Versicherung zu nutzen, um die Tarife zu vergleichen und ein günstigeres Angebot zu finden. Durch einen Versicherungswechsel sparen zum Beispiel Familien, Rentner oder Vielfahrer bis zu 62 Prozent ihres jährlichen Beitrags. Verbraucher, die einen Zweitwagen versichern möchten, zahlen durch einen Vergleich der Angebote bis zu 672 Euro (61 Prozent) p. a. weniger. Das ergab eine CHECK24-Analyse. Das Online-Vergleichsportal berechnete exemplarisch, wie viel Beispielkunden in sechs deutschen Großstädten durch den Wechsel ihrer Kfz-Versicherung im kommenden Jahr sparen.

Unfallhochburgen: In Hamburg und Berlin kracht es am häufigsten vom 03.11.2014

CHECK24-Kunden aus Hamburg und Berlin bauen am häufigsten Pkw-Unfälle. Der Kfz-Haftpflichtschaden-Index für das Jahr 2013 ist in den beiden Stadtstaaten am höchsten, in Thüringen am niedrigsten. In den westlichen Bundesländern ist die Unfallrate vier Prozent höher als im Osten Deutschlands. Mit zunehmender jährlicher Fahrleistung steigt der Anteil der Fahrer mit regulierten Kfz-Haftpflichtschäden. Frauen melden etwa neun Prozent häufiger Schäden an ihrem Pkw als Männer. Ein Schaden, der vom Versicherer reguliert wird, führt i. d. R. zu einer Herabstufung der Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse). Diese bestimmt die Höhe des Kfz-Versicherungsbeitrages maßgeblich. Ein CHECK24-Beispiel zeigt: Je nach Versicherer erhöht die Rückstufung durch einen Haftpflichtschaden den Preis der Kfz-Versicherung um bis zu 67 Prozent. Das sind die Ergebnisse einer Analyse von CHECK24.de.

Kfz-Versicherung: Hohe Rabatte garantieren keinen günstigen Preis vom 06.10.2014

Hohe Rabattversprechen in der Kfz-Versicherung bedeuten nicht zwingend einen günstigen Beitrag. In einer umfangreichen Beispielrechnung von CHECK24.de war nur bei einem von 23 betrachteten Tarifmerkmalen der Anbieter mit dem höchsten Rabatt auch der Günstigste. Die höchsten Preisnachlässe geben Versicherer für den Verzicht auf freie Werkstattwahl (-36 Prozent), eine niedrigere Regional- oder Typklasse (-68 Prozent bzw. -63 Prozent) und den Verzicht auf Kaskoschutz (-79 Prozent). Die höchsten Aufschläge verlangen die Anbieter für eine höhere jährliche Fahrleistung (+49 Prozent) und unterjährige Zahlweise (+40 Prozent).

Autos mit mehr als 150 PS werden immer beliebter vom 29.09.2014

Zwischen 2003 und 2014 ist der Anteil an Fahrzeugen mit einer Motorleistung von mehr als 200 PS besonders stark gestiegen - um 250 Prozent. Auch Pkw mit 151 bis 200 PS sind bei CHECK24-Kunden beliebter geworden: Ihr Anteil wuchs im selben Zeitraum um 117 Prozent. In Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Hamburg haben jeweils über 20 Prozent der Pkw mehr als 150 PS. Baden-Württemberg hat zudem den höchsten Anteil an Fahrzeugen mit über 200 PS. Über 70-Jährige fahren am seltensten ein Auto mit maximal 50 PS (1,38 Prozent) - 81 Prozent weniger als unter 20-Jährige (7,17 Prozent). Das sind die Ergebnisse einer CHECK24-Analyse. Das Vergleichsportal hat dazu alle von Privatpersonen über CHECK24.de abgeschlossenen Kfz-Versicherungen für Pkw analysiert. Ausgewertet wurden die Angaben der Versicherungsnehmer zur Motorleistung ihres Fahrzeugs sowie zu Wohnort und Alter.

Typ- und Regionalklassen: Unterschiedliche Halter-PLZ bestimmt den Kfz-Versicherungsbeitrag vom 04.09.2014

Im schlechtesten Fall zahlen Verbraucher bis zu 240 Euro pro Jahr mehr für ihre Kfz-Versicherung (plus 58 Prozent), wenn ihr Fahrzeug von der aktuellen Umstufung bei den Regional- und Typklassen betroffen ist. Im besten Fall wird der Beitrag sogar bis zu 268 Euro günstiger (minus 45 Prozent). Das ergaben Beispielrechnungen von CHECK24.de. Im Gegensatz zu den Typklassen nimmt die Bedeutung der Regionalklassen ab. Viele Versicherer verwenden die Postleitzahl des Fahrzeughalters als Berechnungsgrundlage, die eine genauere Risikokalkulation ermöglicht. Dadurch kann den Kfz-Beitrag innerhalb derselben Straße um bis zu 206 Euro jährlich variieren.

Überschwemmung, Hagel, Blitzeinschlag: Richtig versichert bei Unwetter vom 30.07.2014

CHECK24.de hat die wichtigsten Tipps zur Versicherung gegen Unwetterschäden zusammengestellt. Bei Schäden an Gebäuden und Einrichtungsgegenständen infolge von Unwettern zahlen Hausrat- und Wohngebäudeversicherungen. Für Schäden am eigenen PKW kommt die Teilkaskoversicherung auf.

Verkehrssünder: Männer "punkten" doppelt so oft wie Frauen vom 21.07.2014

8,0 Prozent der männlichen und 3,7 Prozent der weiblichen CHECK24-Kunden haben Punkte in Flensburg. Im Vergleich der Altersgruppen sind die 20- bis 29-Jährigen mit 9,7 Prozent am häufigsten im Fahreignungsregister eingetragen. Mit Schwerin, Annaberg, Gera und dem Leipziger Land liegen die vier Zulassungsbezirke mit dem höchsten Anteil an Punktesündern im Osten Deutschlands. Auch die jährliche Fahrleistung hat Einfluss auf den Punktestand: Vielfahrer sind häufiger Punktesünder. Das sind die Ergebnisse einer Analyse von CHECK24.de. Dazu wurden die Angaben der CHECK24-Kunden zu Eintragungen im Fahreignungsregister des Kraftfahrtfahrtbundesamtes (KBA) nach Geschlecht, Alter, Zulassungsbezirk und jährlicher Fahrleistung ausgewertet.

Autofahrer aus Mecklenburg-Vorpommern fahren die meisten Kilometer vom 03.07.2014

Autofahrer aus Mecklenburg-Vorpommern fahren im Bundesvergleich durchschnittlich am meisten: 12.788 Kilometer pro Jahr und damit knapp 26 Prozent mehr als Berliner (10.186 km p. a.). Auch in den anderen Stadtstaaten Hamburg (10.876 km p. a.) und Bremen (11.358 km p. a.) fällt die Fahrleistung vergleichsweise gering aus. PKW-Fahrer zwischen 40 und 49 Jahren sind im Vergleich der Altersgruppen am meisten unterwegs (12.281 km p. a.). Männer fahren im Schnitt 12.134 Kilometer jährlich und damit knapp 1.000 Kilometer mehr als Frauen (11.207 km p. a.). Das sind die Ergebnisse der CHECK24-Kfz-Nutzungsanalyse.

Analyse Kfz-Versicherung: VW ist meistversicherte Automarke vom 23.06.2014

VW ist mit 18 Prozent aller Abschlüsse die am häufigsten im Jahr 2013 über CHECK24.de versicherte Automarke. Mit dem VW Golf kommt auch das bundesweit beliebteste Modell (sieben Prozent aller Abschlüsse) von Volkswagen. In allen Bundesländern, außer dem Saarland, landen VW und das beliebteste Modell Golf auf dem ersten Platz. Das sind die Ergebnisse einer Analyse von CHECK24.de. Dafür wurden alle im Jahr 2013 über CHECK24.de versicherten privaten Pkw nach Marke (jeweils alle Modelle) und Modell (jeweils alle Baureihen) ausgewertet.

Cabrio-Saison: Tipps und Sparpotentiale für die Kfz-Versicherung vom 19.05.2014

In München und im Rheinland ist der Anteil der Cabriofahrer deutschlandweit am höchsten. Vor allem für Cabrios lohnt sich eine Vollkaskoversicherung, denn diese schützt auch vor Schäden durch Vandalismus. Je nach Modell ist sie für Cabrios pro Jahr nur 47 Euro teurer als eine Teilkasko, in einzelnen Fällen sogar günstiger. Das Sparpotential durch einen Versicherungsvergleich beträgt - abhängig vom Modell - über 750 Euro pro Jahr. Dies zeigt eine Analyse von CHECK24.de.

Hundehaftpflichtversicherung: Labradore 2013 am häufigsten versichert vom 26.03.2014

Der Labrador ist, gemessen an der Menge der über CHECK24.de abgeschlossenen Hundehaftpflichtversicherungen (HHV), der beliebteste Hund 2013. Rund elf Prozent aller 2013 vermittelten Verträge wurden für einen Labrador abgeschlossen. Eine HHV bekommen Halter bereits ab 40 Euro pro Jahr. Das sind die Ergebnisse einer Auswertung von CHECK24.de. Dafür wurden alle 2013 über CHECK24.de vermittelten HHV nach Hunderasse sowie Alter und Bundesland des Halters ausgewertet. Zudem hat das Vergleichsportal die günstigsten Tarife für Hunde sowie Listenhunde ("Kampfhunde") berechnet.

Risikolebensversicherung: 45-Jährige zahlen 259 Prozent mehr Beitrag als 30-Jährige vom 18.03.2014

Ein gesunder nichtrauchender 45-Jähriger zahlt jährlich mindestens 259 Prozent (140 Euro) mehr für eine Risikolebensversicherung (RLV) als ein 30-Jähriger. Auch Raucher zahlen für eine RLV höhere Beiträge - mindestens 90 Prozent mehr als Nichtraucher. Durch einen Preisvergleich sparen Verbraucher bis zu 1.133 Euro pro Jahr. Das Vergleichsportal CHECK24.de hat exemplarisch die günstigsten klassischen Risikolebensversicherungen für 30-jährige sowie 45-jährige Raucher und Nichtraucher berechnet.

Privathaftpflicht: Wichtigster Versicherungsschutz ab 40 Euro p.a. vom 05.03.2014

CHECK24 hat die günstigsten PHV-Tarife ohne Selbstbeteiligung für Singles und Familien berechnet. Eine private Haftpflichtversicherung (PHV), die alle wichtigen Leistungen einschließt, erhalten Singles bereits ab 40 Euro, Familien ab 55 Euro pro Jahr. Mit einem Tarifvergleich sparen Familien jährlich bis zu 93 Euro, Singles bis zu 85 Euro.

Tabelle Motorradversicherungen: Durch Vergleich bis zu 75 Prozent sparen vom 17.01.2014

Im Frühjahr beginnt die Bike-Saison - das ist der passende Zeitpunkt, um die Versicherungskonditionen vom Motorrad zu überprüfen. Durch einen Anbietervergleich sparen Versicherte bis zu 75 Prozent. Um von einer günstigen Motorradversicherung zu profitieren, müssen Biker ihren alten Vertrag spätestens einen Monat vor Vertragsende kündigen: Bei vielen Saisonkennzeichen ab März läuft die Frist noch bis Ende Januar. Das sind Ergebnisse einer CHECK24-Auswertung, in der das Online-Vergleichsportal die günstigsten Motorradversicherungen für fünf Beispiel-Fahrer in einer Großstadt, einer Kleinstadt und einer ländlichen Region berechnet hat.

Kfz-Versicherung: Berliner waren 2013 am wechselfreudigsten vom 30.12.2013

Wie schon im Vorjahr wechselten Autobesitzer aus Berlin auch 2013 ihre Kfz-Versicherung häufiger als Kfz-Besitzer aus anderen Bundesländern. Im Saarland hingegen war die Wechselaffinität am niedrigsten. Das ergab eine Analyse des Online-Vergleichsportals CHECK24.de.

Tabellen zum Finanzcheck 2013 vom 19.12.2013

Durch einen Finanzcheck zum Jahreswechsel können Familien bis zu 5.000 Euro, Singles bis zu 4.600 Euro sparen. Dies gelingt durch Tarifvergleiche und Anbieterwechsel bei den wichtigsten Versicherungen und den Tarifen für Strom, Gas, DSL und Mobilfunk sowie durch die Ablösung von Dispokrediten und den Vergleich von Girokonten. Neben einer Kostenersparnis bringt ein Wechsel häufig auch eine Verbesserung der Tarifleistungen. Im Finanzcheck 2013 hat CHECK24 die Sparmöglichkeiten und die wichtigsten Informationen in den erwähnten Bereichen zusammengefasst.

Kfz-Haftpflichtprämien und Beispielberechnungen für Versicherungswechsler vom 19.11.2013

Auch in diesem Herbst profitieren wechselwillige Verbraucher von sinkenden Preisen bei der Kfz-Versicherung. Die durchschnittliche Kfz-Haftpflichtprämie für Versicherungswechsler hat sich seit September um knapp 18 Prozent reduziert. Autobesitzer sparen durch einen Versicherungswechsel bis zu 1.693 Euro pro Jahr. Das ergab eine Preisanalyse von CHECK24.de. Das Online-Vergleichsportal berechnete exemplarisch für sechs deutsche Großstädte, wie viel fünf Beispielkunden durch den Wechsel ihrer Kfz-Versicherung im kommenden Jahr sparen. Zusätzlich wurde das Sparpotenzial für einen Zweitwagen berechnet.

Kfz-Versicherung: Mehr als 50 persönliche Merkmale entscheiden über den passenden Tarif vom 04.11.2013

Der Preis einer Kfz-Versicherung setzt sich aus über 50 individuellen Tarifmerkmalen zusammen. Je nach Versicherung erhalten Verbraucher für verschiedene prämienrelevante Parameter zum Teil hohe Rabatte. Autofahrer, die z. B. auf die freie Werkstattwahl verzichten, zahlen bis zu knapp 30 Prozent weniger. Das ist das Ergebnis einer Auswertung von CHECK24. CHECK24 hat den Einfluss der zehn wichtigsten Tarifmerkmalen auf die Prämienhöhe bei über 40 Versicherungen überprüft und die Prämien- und Rabatthöhen ausgewertet.

Kfz-Prämienindex Oktober 2013 vom 16.10.2013

Autofahrer, die in der diesjährigen Wechselsaison zu einer anderen Kfz-Versicherung wechseln wollen, profitieren aktuell von sinkenden Preisen in der Haftpflicht. Das geht aus dem Kfz-Prämienindex von CHECK24 hervor.

Kfz-Prämienindex - Haftpflichtprämien für Fahrzeugwechsler seit November um elf Prozent gestiegen vom 02.09.2013

Der CHECK24-Prämienindex für Kfz-Haftpflichtversicherung zeigt, dass das Prämienniveau für Fahrzeugwechsler von November 2012 bis August 2013 um elf Prozent angestiegen ist, für Versicherungswechsler um 29 Prozent. Fahrzeugwechsler zahlen durchschnittlich 24 Prozent höhrere Haftpflichtprämien als Versicherungswechsler.

Privathaftpflicht: Schäden durch Computerviren mitversichern vom 22.07.2013

Die private Haftpflichtversicherung zahlt auch dann, wenn der Versicherte Dritten bei der Nutzung des Internets oder beim elektronischen Datenaustausch unabsichtlich Schaden zufügt. Dies muss allerdings explizit im Vertrag eingeschlossen sein. Für Singles gibt es guten Versicherungsschutz inklusive Schutz bei Internetnutzung bereits ab 40 Euro, für Familien ab 55 Euro pro Jahr.

Deutsche nutzen ihren Pkw 18 Prozent weniger als vor zehn Jahren vom 02.07.2013

Kunden von CHECK24.de fahren aktuell im Schnitt 18 Prozent weniger mit dem Auto als noch vor zehn Jahren. Große Unterschiede gibt es zwischen den Bundesländern: In Schleswig-Holstein fuhren Autobesitzer zwischen 2009 und 2013 im Schnitt 12.919 Kilometer p. a., in Berlin hingegen nur 10.471 Kilometer.

Cabrio-Saison: Sparpotentiale in der Kfz-Versicherung vom 06.06.2013

CHECK24 hat die günstigsten Kfz-Tarife für fünf der derzeit beliebtesten Cabrios ermittelt. Untersucht wurden Vollkasko-, Teilkasko- und Haftpflichttarife im Cabrio-affinen Hamburg.

Kfz-Prämienindex - Haftpflichtprämien für Fahrzeugwechsler seit November um sieben Prozent gestiegen vom 05.06.2013

Der CHECK24-Prämienindex für Kfz-Haftpflichtversicherung zeigt, dass das Prämienniveau für Fahrzeugwechsler von November 2012 bis Mai 2013 um sieben Prozent angestiegen ist. Fahrzeugwechsler zahlen im Schnitt 24 Prozent mehr als Versicherungswechsler.

Motorradversicherung: Anbietervergleich spart bis zu 77 Prozent vom 15.02.2013

Durch einen Anbietervergleich sparen Verbraucher bei der Motorradversicherungpro Saison bis zu 77 Prozent beim Versicherungsschutz. Um ihre Versicherung wechseln zu können, müssen Verbraucher ihren alten Vertrag spätestens einen Monat vor Vertragsende kündigen. Zu den prämienrelevanten Bestandteilen gehört neben dem Alter und dem Wohnort des Fahrers auch die Motorleistung des Zweirads. Das sind einige der Ergebnisse einer CHECK24-Auswertung.

Kfz-Prämienindex und Kfz-Versicherungsabschlüsse pro Bundesland über CHECK24 vom 30.01.2013

Autobesitzer aus Berlin wechselten 2012 über CHECK24 häufiger ihre Kfz-Versicherung als Verbraucher anderer Bundesländer. CHECK24 untersuchte außerdem die Prämienentwicklung in der Kfz-Versicherung für Versicherungs- und Fahrzeugwechsler.

Finanzcheck zum Jahreswechsel 2012 / 2013 vom 28.12.2012

Durch einen Finanzcheck zum Jahreswechsel sparen Familien knapp 4.000 Euro und Singles über 3.000 Euro. Möglich wird dies durch Tarifvergleiche und Anbieterwechsel bei den wichtigsten Versicherungen und Tarifen für Strom, Gas, DSL und Mobilfunk.

Kfz-Haftpflichtprämie für Neukunden im November 27 Prozent günstiger als im August vom 27.11.2012

Der Kfz-Prämienindex von CHECK24 zeigt, dass Autofahrer, die in der Wechselsaison für das Kalenderjahr 2013 zu einer anderen Kfz-Versicherung wechseln wollen, aktuell von sinkenden Preisen in der Haftpflicht profitieren. Bis Ende November 2012 sank der Beitrag für die Kfz-Haftpflicht im Schnitt um 27 Prozent für Versicherungswechsler.

Kfz-Prämienindex - Haftpflichtprämien sinken bis Mitte November 2012 um 26 Prozent vom 16.11.2012

Autofahrer, die in der Wechselsaison für das Kalenderjahr 2013 zu einer anderen Kfz-Versicherung wechseln wollen, profitieren aktuell von sinkenden Preisen in der Haftpflicht. Bis Mitte November 2012 sank der Beitrag für die Kfz-Haftpflicht im Schnitt um 26 Prozent für Versicherungswechsler. Das geht aus dem Kfz-Prämienindex von CHECK24 hervor.

Kfz-Prämienindex - Haftpflichtprämien sinken im Oktober 2012 um 25 Prozent vom 05.11.2012

Autofahrer, die in der diesjährigen Wechselsaison zu einer anderen Kfz-Versicherung wechseln wollen, profitieren aktuell von sinkenden Preisen in der Haftpflicht. Im Oktober 2012 sank der Beitrag für die Kfz-Haftpflicht im Schnitt um 25 Prozent für Versicherungswechsler. Das geht aus dem Kfz-Prämienindex von CHECK24 hervor.

Privathaftpflicht: Wichtigster Versicherungsschutz ab 40 Euro p.a. vom 06.08.2012

Die private Haftpflichtversicherung (PHV) ist die wichtigste Versicherung für jeden Verbraucher. Für Singles gibt es guten Versicherungsschutz bereits ab 40 Euro, für Familien ab 55 Euro jährlich. Mit einem Tarifvergleich sparen Familien jährlich bis zu 165 Euro, Singles bis zu 150 Euro. CHECK24 hat die günstigsten PHV-Tarife mit und ohne Selbstbeteiligung für Singles und Familien berechnet.

Kfz-Haftpflichtprämie für Wechsler im März teurer als im November vom 02.04.2012

Der CHECK24-Prämienindex für Kfz-Haftpflichtversicherung zeigt, dass das Prämienniveau zwischen November 2011 und Januar 2012 um 16 Prozent angestiegen ist. Im März 2012 beträgt der Anstieg seit November des vergangenen Jahres bereits 21 Prozent. Fahrzeugwechsler zahlen im Schnitt 24 Prozent mehr als Versicherungswechsler.

Kfz Prämienindex 2012: Versicherungswechsel wird bis August teurer vom 16.02.2012

CHECK24 geht davon aus, dass sich die Beiträge zur Kfz Haftpflicht bis zum Sommer 2012 weiter verteuern. Bereits jetzt ist das Prämienniveau zwischen November 2011 und Januar 2012 um 16 Prozent angestiegen. Fahrzeugwechsler zahlen im Schnitt 24 Prozent mehr als Versicherungswechsler. Das zeigte der Kfz Prämienindex 2012 von CHECK24.

Hausratversicherung Studie - Policen mit und ohne Elementarschutz im CHECK24-Test vom 11.01.2012

In einer groß angelegten Hausratversicherung Studie standen die Policen von insgesamt 53 Assekuranzen im CHECK24 Test. Dabei wurden sowohl Tarife mit Elementarschutz als auch Modelle ohne die zusätzliche Absicherung analysiert. In beiden Fällen ergaben sich Preisunterschiede von mehreren hundert Euro.

Kfz-Haftpflichtprämie für Neukunden im November 29 Prozent günstiger als im August vom 30.11.2011

Die durchschnittliche Kfz-Haftpflichtprämie für Versicherungswechsler ist von August bis einschließlich November um 29 Prozent gefallen. Dies ergab eine Analyse des Online-Vergleichsportals CHECK24. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zogen die Preise von Januar bis November hingegen um drei Prozent an.

Kfz-Haftpflichtprämie für Wechsler im Oktober deutlich günstiger als im August vom 10.11.2011

Die durchschnittliche Kfz-Haftpflichtprämie für Versicherungswechsler ist von August bis einschließlich Oktober um 27 Prozent gefallen. Dies ergab eine Analyse des Online-Vergleichsportals CHECK24. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zogen die Preise von Januar bis Oktober hingegen um drei Prozent an.

Rabattretter und Rabattschutz in der Kfz-Versicherung: Vor- und Nachteile vom 07.11.2011

Vom Prinzip her unterschieden sich Rabattretter und Rabattschutz kaum - beide Optionen verhindern, dass der Versicherte im Schadenfall mit einer Prämienerhöhung seiner Kfz-Versicherung rechnen muss. Doch trotzdem hat jede Variante ihre Eigenheiten: CHECK24 stellt die Vor- und Nachteile gegenüber.

Preis-Leistungstest: Wohngebäudepolicen mit Elementarschutz vom 12.10.2011

CHECK24 hat in einem großen Preis-Leistungstest Wohngebäudeversicherungen mit Elementarschutz untersucht. Dabei zeigten sich selbst bei Wohngebäudeversicherungen mit guten Leistungen Preisunterschiede von bis zu 671 Euro.

Kundenmonitor zur KFZ Versicherung 2011 vom 29.09.2011

In Form des größten Kundenmonitors Deutschlands zur KFZ Versicherung 2011 hat CHECK24 die Zufriedenheit der CHECK24 Kunden untersucht. Dabei wurden die Bereiche Kundenservice, Schadenabwicklung und Weiterempfehlungsbereitschaft unter die Lupe genommen. Insgesamt zeigten sich die Versicherten mit der Schadenabwicklung am zufriedensten.

Kfz-Prämien: Versicherungswechsel Mitte des Jahres 44 Prozent teurer als am Jahresende vom 13.07.2011

Endet ein Kfz-Versicherungsvertrag nicht mit dem Kalenderjahr (unterjährige Hauptfälligkeit), können Kunden in der Regel nur unter dem Jahr zu einer anderen Assekuranz wechseln. Sie müssen dabei Preisaufschläge von bis zu 44 Prozent im Vergleich zum Jahresende (Stichtag 30.11.) hinnehmen. Das ist eines der Ergebnisse einer Analyse des Online-Vergleichsportals CHECK24.de, das die Kfz-Haftpflichtprämien von über einer Million Verträgen untersucht hat.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Auf die Nachversicherungsgarantien kommt es an vom 14.06.2011

CHECK24.de hat bei sehr guten und günstigen Berufsunfähigkeitspolicen (BU) die Nachversicherungsgarantien (NVG) untersucht. NVGs sind neben dem Preis das wichtigste Entscheidungsmerkmal bei einer BU-Rente. Nachversicherungsgarantien ermöglichen die Aufstockung der BU-Rente - bspw. bei Heirat, Geburt eines Kindes, beruflichen Qualifikation - ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Versicherungscheck - Rechtsschutztarife mit Mediation vom 27.04.2011

Die Erfolgsquote von Mediationsverfahren (außergerichtliche Streitbeilegung) beträgt bei Rechtsschutzversicherern laut GDV rund 80 Prozent. Daher hat CHECK24 die Angebote von Rechtsschutztarifen mit Mediation verglichen. Eine (Privat- und Berufs-)Rechtschutzversicherung für einen Single ist bereits ab 116 Euro pro Jahr erhältlich, eine Familienpolice kostet ab 159 Euro. Der Preisunterschied zwischen der günstigsten und teuersten Assekuranz für einen Single beträgt 287 Euro. Familien können durch die Wahl des günstigsten Anbieters bis zu 358 Euro sparen.

Versicherungscheck - Elementarschutz für Wohngebäude und Hausrat vom 20.04.2011

Experten raten den Versicherungsunternehmen, die Wohngebäudeversicherung inklusive Naturgefahrenschutz anzubieten. Dieser sollte zum Basisschutz eines Wohngebäudes zählen, da durch den Klimawandel umweltbedingte Schäden zunehmen. Eine Wohngebäudeversicherung inklusive Elementarschadenschutz ist pro Jahr bereits ab 92 Euro erhältlich, eine Hausratversicherung ab 91 Euro.

Versicherungscheck - Berufsunfähigkeitsversicherung: Frauen zahlen bis zu 39 Prozent mehr vom 06.04.2011

Nach einer Analyse von CHECK24.de zahlen Frauen für eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) bis zu 39 Prozent mehr als Männer. Diese Differenz wird es ab dem 21. Dezember 2012 nicht mehr geben. Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) müssen die Versicherungen ab diesem Zeitpunkt Unisex-Tarife anbieten, die für beide Geschlechter gleich viel kosten.

Versicherungscheck - Männer zahlen für eine Risikolebensversicherung bis zu 64 Prozent mehr als Frau vom 01.03.2011

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs müssen Versicherungen ab Ende 2012 geschlechtsneutrale Tarife anbieten. Momentan zahlen Männer für eine Risikolebensversicherung noch bis zu 64 Prozent mehr als Frauen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kostet dagegen beim jeweils günstigsten für Frauen 22 Prozent mehr.

Versicherungscheck - Privathaftpflicht: Wichtigster Versicherungsschutz ab 42 Euro p.a. vom 02.02.2011

Die Privathaftpflichtversicherung ist neben der Kfz-Haftpflicht die wichtigste Absicherung für jeden Verbraucher. Dennoch verfügen nur 70 Prozent der deutschen Haushalte über eine solche Police (Quelle: GDV). Dabei kostet - nach einer Auswertung von CHECK24 - eine Privathaftpflicht mit ausreichendem Versicherungsschutz nur 42 Euro p.a. für Singles.

Versicherungscheck - Mit der richtigen Versicherung Immobilie gegen Schäden durch Naturgefahren absi vom 14.01.2011

Durch Schneedruck und Überschwemmung entstehen an Immobilien Schäden, die durch die Tarifoption Elementarschutz in einer Wohngebäude- und Hausratversicherung finanziell abgesichert sind. Bereits ab zwei bzw. drei Prozent Aufschlag ist der Versicherungsschutz gegen Elementarschäden erhältlich.

Finanzcheck zum Jahreswechsel 2010/2011 vom 28.12.2010

Durch einen Finanzcheck zum Jahreswechsel können Familien und Singles 2011 viel Geld sparen - in Summe bis zu 5.000 Euro. Ermöglicht wird dies durch einen Tarifvergleich und anschließenden Anbieterwechsel. CHECK24 hat die wichtigsten Versicherungen sowie die Bereiche Energie, Telekommunikation, Konto und Sofortrente auf ihr Sparpotential hin überprüft.

Hausratversicherung Studie - Richtig gegen Brandschäden im Advent versichert vom 09.12.2010

CHECK24 hat im Rahmen einer Hausratversicherung Studie die Angebote für Policen der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung untersucht. Die Experten stellten fest, dass die günstigste Hausratversicherung für ein exemplarisches Einfamilienhaus bereits für 68 Euro im Jahr abzuschließen ist. Damit sind Brandschäden im Advent finanziell abdeckt.

Kfz Versicherung Studie - Stichtag zur Kündigung am 30. November nicht vergessen vom 16.11.2010

Autofahrer müssen bis zum Stichtag am 30. November bei ihrer aktuelle Kfz Versicherung kündigen, wenn sie zum 1. Januar zu einer anderen Assekuranz wechseln möchten. Die KFZ Versicherung Studie von CHECK24 zeigt, dass ein Wechsel bis zu 830 Euro jährlich sparen kann. Zum Jahresendgeschäft hin sind die Prämien bisher wieder stark gesunken.

Kfz Haftpflichtversicherung Studie - Prämienentwicklung Oktober 2010 vom 04.11.2010

In einer aktualisierten Kfz Haftpflichtversicherung Studie zur Prämienentwicklung 2010 hat CHECK24 einen Preisverfall zum Jahresendgeschäft festgestellt. Von August bis Ende Oktober sanken die Prämien um 27 Prozent. In die Studie einbezogen wurden alle Kfz Haftpflichtversicherungen, die ab Januar 2005 über CHECK24 abgeschlossen wurden.

Kfz Versicherung Studie - Prämienrelevanz der Postleitzahl vom 27.10.2010

CHECK24 hat in einer Kfz Versicherung Studie die Relevanz der Postleitzahl des Fahrzeughalters in Hinblick auf die Prämienhöhe untersucht. Das Ergebnis zeigt deutliche Unterschiede von teilweise über 100 Euro durch verschiedene Postleitzahlen.

Kfz Versicherung Studie - Mit einem Wechsel bis zu 548 Euro im Jahr sparen vom 25.10.2010

CHECK24 hat das Sparpotenzial bei einem Wechsel der Kfz Versicherung anhand von 250 Beispielberechnungen für fünf verschiedene Fahrerprofile ermittelt. Fazit: Am meisten können Vielfahrer sparen (548 Euro im Jahr), wenn sie zu einer günstigeren Kfz Versicherung wechseln.

Kfz Haftpflichtversicherung Studie - Prämienentwicklung 2010 vom 21.10.2010

CHECK24 hat die Prämienentwicklung der Kfz Haftpflichtversicherung untersucht. Ergebnis: Versicherungswechsler profitieren auch in diesem Jahr vom Preiskampf im Jahresendgeschäft - allerdings nicht so stark wie 2009. Die durchschnittliche Kfz Haftpflichtprämie für Versicherungswechsler ist von August auf September 2010 um neun Prozent gesunken, bis Mitte Oktober um weitere 14 Prozent.

Rechtsschutztarife mit Mediation vom 24.08.2010

CHECK24.de hat Rechtschutztarife mit Mediation verglichen. Die Berechnungen für das Profil eines Singles zeigen einen Preisunterschied von 301 Euro zwischen dem teuersten und günstigsten Versicherer. Familien können sogar bis zu 404 Euro durch die Wahl des günstigsten Anbieters sparen.

Hochwasser-Versicherungscheck: 8 Prozent Aufschlag für Elementarschutz vom 18.08.2010

Bereits für einen Aufschlag von acht Prozent auf die Wohngebäude- und zehn Prozent auf die Hausratversicherung schützen sich Verbraucher gegen die finanziellen Folgen von Elementarschäden wie z.B. Überschwemmungsschäden.
Zu diesem Ergebnis kommt das Vergleichsportal CHECK24.de, das im Zuge der aktuellen Überschwemmungen in Ostdeutschland exemplarisch die Angebote von Wohngebäude- und Hausratversicherungen mit und ohne der Tarifoption Elementarschutz verglichen hat.

KFZ Versicherung Studie - Prämien steigen um bis zu 115 Prozent vom 07.06.2010

CHECK24 hat die Prämienentwicklung in der Kfz-Versicherung untersucht. Ergebnis: Im Vergleich zu 2009 steigen die Jahresbeiträge für Haftpflicht und Kasko im Jahr 2010 vereinzelt um bis zu 115 Prozent. In den vergangenen fünf Jahren waren die durchschnittlichen Kfz-Haftpflichtprämien dagegen um rund 23 Prozent gefallen.

Tierhaftpflichtversicherung vom 19.03.2010

CHECK24 hat Angebote von Hundehalter- und Pferdehalter-Haftpflichtversicherungen verglichen und die Top 10 Anbieter für jeweils ein Beispielprofil zusammengestellt. Das Ergebnis zeigt: Mit einem Wechsel können Sie
eine Menge Geld sparen.

Motorradversicherung vom 17.03.2010

CHECK24 empfiehlt allen Bikern, deren Police im Frühjahr abläuft, einen Preisvergleich von Motorrad-Versicherungen. Durch den Wechsel zu einem günstigeren Anbieter können Motorradbesitzer bei der Kraftradversicherung über 300 Euro pro Jahr einsparen.

Finanzcheck Dezember 2009 vom 01.12.2009

Zum Jahreswechsel sollten Familien und Singles den großen Finanzen-Check machen. Deshalb hat CHECK24 hat die wichtigsten Versicherungen sowie die Bereiche Energie, Telekommunikation und Konto auf ihr Sparpotential hin überprüft. Durch den Tarifvergleich und einem anschließenden Anbieterwechsel lassen sich bis zu 4.000 Euro p.a. sparen.