Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch
Mo. bis Fr. von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 65rente@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren

Kann ich meinen Anbieter wechseln?

Ja, Sie können nach Vertragsabschluss den Anbieter für eine Riester-Rente wechseln. Es ist sogar gesetzlich vorgeschrieben, dass der Anbieter einen Wechsel erlauben muss.

In der Regel müssen Sie für den Wechsel Gebühren beim alten Anbieter bezahlen. Diese liegen meist zwischen 50 und 100 Euro, maximal dürfen 150 Euro verlangt werden. Zudem werden erneut Abschlusskosten für den neuen Vertrag fällig.

Übertrag des Vertragsguthabens

Bei einem Wechsel wird das aktuelle Vertragsguthaben auf den neuen Anbieter übertragen. Da bei einer Rentenversicherung zu Beginn die Abschlusskosten bezahlt werden, liegt hier bei einem Wechsel in den ersten Jahren das Guthaben häufig unter der Summe der eingezahlten Beiträge.

Sie sollten daher prüfen, ob es wirklich sinnvoll ist, das Guthaben auf den neuen Vertrag zu übertragen. Manchmal kann es vorteilhafter sein, den alten Vertrag beitragsfrei zu stellen, und nur die künftigen Sparbeiträge auf einen neuen Vertrag einzuzahlen.

Vom alten Anbieter erhalten Sie dann zu Rentenbeginn eine eigene Rente oder – bei besonders kleinen Auszahlungen (Kleinstbetragsrenten) – eine einmalige Abfindung.

Beitragsgarantie gilt nicht für Wechsel

Die gesetzliche Beitragsgarantie für die eingezahlten Beiträge inklusive der Zulagen greift bei einem Wechsel nicht. Die Beiträge muss der Anbieter erst zum Rentenbeginn garantieren.

Der Betrag, der bei einem Wechsel auf den neuen Vertrag übertragen wird, gilt als neues, garantiertes Guthaben.

Bedingungen für einen Wechsel

Eine Bank, Fondsgesellschaft oder Versicherung ist nicht dazu gezwungen, Ihnen einen Vertrag anzubieten. Informieren Sie sich daher vorher, welche Bedingungen für einen Wechsel erfüllt sein müssen.

Häufig lehnen Anbieter etwa Wechsler ab, wenn es bei dem Vertrag einen Versorgungsausgleich im Rahmen einer Scheidung gegeben hatte oder die Zeit bis zum geplanten Rentenbeginn zu kurz ist.

Frist von drei Monaten zum Quartalsende

Der Wechsel ist mit einer Frist von drei Monaten zum Quartalsende möglich. Meist ist das Guthaben dann einige Tage nach dem Ende des Quartals auf den neuen Vertrag übertragen.

Rentenversicherung Vergleich

  • Individuelle Vergleichsberechnung für Ihre private Altersvorsorge
  • Jetzt kostenlos und unverbindlich anfordern
  • Ihre Berufsgruppe

Mit dem Vergleich von CHECK24 können Sie insgesamt 136 Tarif­kombinationen der Renten­versicherung kostenlos vergleichen. Gemäß § 60 Abs. 1 S. 2 und Abs. 2 VVG weisen wir dennoch ausdrücklich auf eine eingeschränkte Versicherer- und Vertragsauswahl hin. Informationen zu den teilnehmenden und nicht teilnehmenden Versicherern und Versicherungstarifen finden Sie hier.