Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Checkliste: So wird Ihr Moped fit für den Frühling

Der Frühling steht vor der Tür und mit ihm die neue Versicherungssaison für Mopeds, Mokicks, Roller und Mofas. Grund genug für Besitzer von Kleinkrafträdern, ihr geliebtes Zweirad einem gründlichen Check zu unterziehen! Unsere Checkliste verrät, worauf Sie vor der ersten großen Tour achten sollten.

Ein Mann überprüft den Lack seines roten Rollers in der Sonne.

  1. Technischer Check
  2. Fahrwerk & Rahmen
  3. Versicherungsschutz erneuern

Obwohl Mopeds, Mokicks, Roller und Mofas als unterschiedliche Fahrzeugtypen gelten, ähneln sie sich sowohl im Aufbau wie auch in der verbauten Technik. Die Punkte der folgenden Checkliste können daher – bis auf wenige Ausnahmen – gleichermaßen auf diese Arten von Kleinkrafträdern angewendet werden.

„Safety first“: Technischer Check

Um nach der kalten Jahreszeit wieder sicher auf der Straße unterwegs sein zu können, sollten Halter von Kleinkrafträdern die Technik ihres Fahrzeugs einer gründlichen Prüfung unterziehen. Die folgenden Funktionen und Teile des Mopeds sollten dabei mit größter Sorgfältigkeit überprüft werden:

  • Beleuchtung: Funktioniert die Beleuchtungsanlage des Fahrzeugs noch einwandfrei? Hierzu zählen die Armaturenbeleuchtung, die Kennzeichenbeleuchtung, die Blinker sowie die Stand-, Abblend-, Rück-, Fern- und Bremslichter. 
  • Batterie: Ist die Fahrzeugbatterie noch geladen? Bei Bedarf sollte die Batterie vollständig aufgeladen oder ausgewechselt werden. Zudem können Sie die Pole der Batterie einfetten, um den Stromfluss zu unterstützen.
  • Hupe: Funktioniert die Hupe beziehungsweise das Signalhorn noch?
  • Flüssigkeiten: Wie ist der Stand von Motoröl, Bremsflüssigkeit und Kühlmittel? Füllen Sie die Flüssigkeiten bei Bedarf auf. Die Bremsflüssigkeit sollte nicht älter als zwei bis drei Jahre sein, das Öl sollte sogar jährlich gewechselt werden. Achten Sie zudem darauf, dass die Flüssigkeitsbehälter dicht sind – es sollte keine Flüssigkeit austreten.
  • Notausschalter: Erfüllt der Notausschalter seine Funktion? Falls nicht, sollten Sie den Defekt in einer Werkstatt untersuchen lassen.
  • Kippständer: Lässt sich der Seitenständer des Kleinkraftrads ausklappen?
  • Verkabelung: Sind alle Kabel nach wie vor korrekt verbunden? Sind sie eventuell abgerieben, porös oder gibt es geknickte Stellen? Falls die Kabel beschädigt sind, sollten sie neu isoliert werden. Können Sie Stellen identifizieren, an denen die Kabel scheuern, legen Sie die Kabel sorgfältig um.
  • Verbindungsstecker: Überprüfen Sie, ob alle Stecker fest genug sitzen. Sollten die Stecker locker sein, ziehen Sie diese fest. Auch die Zündkerze sollte einen festen Sitz haben.

Frühzeitig an Werkstatttermin denken!

Wer sich dem Frühjahrs-Check seines Fahrzeugs nicht gewachsen fühlt, kann diesen auch in einer Werkstatt durchführen lassen. Lassen Sie sich frühzeitig einen Termin geben, denn sobald sich die Sonne zeigt, sind die Wartezeiten häufig sehr lang!

Überprüfung von Fahrwerk und Rahmen

Auch die Funktionalität des Fahrwerks sollte so gründlich wie möglich geprüft werden. Denn nur wenn alles einwandfrei funktioniert, ist eine sichere Fortbewegung im Straßenverkehr gewährleistet!

  • Bremsen: Führen Sie einen intensiven Check der Bremsen durch. Zum einen sollte die Funktionsfähigkeit der Bremsen getestet werden. Zum anderen sollten Sie überprüfen, ob die Bremsbeläge stark abgenutzt sind und diese gegebenenfalls austauschen. Beträgt die Dicke der Bremsbeläge weniger als zwei Millimeter, sollten sie erneuert werden.
  • Reifen: Achten Sie beim Überprüfen der Reifen darauf, dass noch genügend Profil vorhanden ist. Spätestens bei weniger als einem Millimeter Profiltiefe sollten die Reifen gewechselt werden, im Idealfall bereits früher. Vom ADAC wird empfohlen, die Reifen alle sechs Jahre zu wechseln. Achten Sie zudem auf Risse oder sonstige Beschädigungen im oder am Gummi. Auch der Reifendruck sollte kontrolliert werden, im Idealfall alle 14 Tage. Neben Reifenprofil und Luftdruck sollte auch die Form der Reifen überprüft werden. Denn wenn ein Zweirad über längere Zeit nur steht, kann es zu Verformungen der Reifen kommen. Am besten wird das Fahrzeug daher auch in der kalten Jahreszeit regelmäßig etwas gerollt, um eine solche Verformung zu vermeiden.
  • Antriebskette: Sollte die Kette verschmutzt sein, sollten Sie sie reinigen. Überprüfen Sie die Kette dabei auf Beschädigungen und daraufhin, ob noch ausreichend Spannung vorhanden ist. Fetten Sie die Kette vorsichtig ein, aber achten Sie dabei darauf, dass kein Fett an die Reifen kommt!Ein Mann reinigt seinen blauen Roller.
  • Rahmen: Reinigen Sie Ihr Kleinkraftrad gründlich von Verschmutzungen. Dabei können Sie nach rostigen Stellen Ausschau halten und diese gegebenenfalls vom Rost befreien – am besten mit einer Messingbürste oder einer geeigneten Politur. Seien Sie bei der Reinigung sparsam mit Wasser! Besonders bei Kleinkrafträdern liegen viele Teile offen, deren Funktionsfähigkeit durch eindringendes Wasser beeinträchtig werden kann. Kleine Kratzer im Lack können poliert werden.

Check rechtzeitig durchführen

Geben Sie sich für den Frühjahrs-Check Ihres Kleinkraftrads ausreichend Zeit und führen Sie die Prüfung rechtzeitig durch. Sollten beim Check Probleme auftauchen, deren Behebung länger dauert oder gar in einer Werkstatt durchgeführt werden müssen, bleibt Ihnen so genügend Zeit. Denn es wäre ärgerlich, wenn die ersten sonnigen Tage plötzlich da sind, doch das Zweirad noch nicht fahrbereit ist!

Neben dem Fahrzeug kann auch der Fahrer über den kalten Winter etwas einrosten. Daher sollten sich auch die Fahrer motorisierter Zweiräder angemessen auf die neue Saison vorbereiten. Vor der ersten Tour bieten sich ausgiebige Dehnübungen an. Da eine Helmpflicht für alle Kleinkrafträder besteht, die mehr als 20 km/h fahren können, sollten Fahrer vor der ersten Fahrt ihren Helm auf einen korrekten und festen Sitz überprüfen. 

Zudem ist es empfehlenswert, vor der ersten längeren Fahrt eine kleine Probefahrt durchzuführen. So lässt sich am besten kontrollieren, ob sowohl Fahrzeug als auch Fahrer frühjahrsfit sind! Achten Sie jedoch bereits bei dieser kurzen Fahrt verstärkt auf andere Verkehrsteilnehmer. Insbesondere Autofahrer sind es nach dem langen Winter nicht mehr gewohnt, auf Zweiräder zu achten. Die Unfallgefahr ist daher zu Beginn des Frühjahrs deutlich erhöht!

Mit gültigem Versicherungsschutz sorgenfrei in die neue Saison

Fast zeitgleich mit dem Frühjahr beginnt auch die neue Versicherungssaison. Für Halter von Kleinkrafträdern bedeutet dies, dass sie die Haftpflichtversicherung für ihr Fahrzeug erneuern müssen. Denn wer sein Moped ohne gültigen Versicherungsschutz auf öffentlichen Straßen bewegt, macht sich strafbar.

Mit Teilkasko Versicherungsschutz erweitern

Während die Haftpflichtversicherung für Kleinkrafträder vorgeschrieben ist, ist der Teilkaskoschutz optional. Mit einer Teilkaskoversicherung sind unter anderem auch Schäden durch Naturereignisse oder Diebstahl abgesichert.

Nachdem Sie eine Versicherung abgeschlossen haben, sendet Ihnen der Versicherer das Versicherungskennzeichen für Ihr Fahrzeug zu. Dieses sollten Sie sicher an Ihrem Moped, Roller, Mofa oder Mokick befestigen, bevor Sie losfahren. Denn das Kennzeichen dient als Nachweis einer gültigen Versicherung und ermöglicht die Identifikation des Fahrzeugs.

Jetzt neu: Folienkennzeichen

Zur Versicherungssaison 2021/2022 wird erstmals das Folienkennzeichen, wie es bereits für E-Scooter genutzt wird, von einigen Versicherern auch für Kleinkrafträder angeboten. Das Kennzeichen zum Aufkleben ist umweltfreundlicher und soll langfristig das Blechkennzeichen ersetzen.

Vier junge Erwachsene fahren auf zwei Mopeds über eine Landstraße.Mit dem Online-Versicherungsvergleich von CHECK24 können Sie verschiedene Mopedversicherungen miteinander vergleichen. Haben Sie eine passende Versicherung gefunden, kann diese direkt und bequem online abgeschlossen werden.

Können Sie alle Punkte der Liste abhaken und verfügen Sie über einen aktuellen Versicherungsschutz? Dann heißt es nur noch: Volltanken nicht vergessen! Wir wünschen einen guten und sicheren Start ins Frühjahr und die neue Saison!

Mopedversicherung Vergleich

  • Jetzt beim Testsieger vergleichen und sparen­
  • Einfacher Wiederabschluss im Folgejahr
  • Bitte Fahrzeug wählen
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Bei CHECK24 bekommen Sie Deutschlands günstigste Mopedversicherung. Wählen Sie dazu als versichertes Fahrzeug ein Kleinkraftrad mit nicht mehr als 45 km/h Höchstgeschwindigkeit und das Alter des jüngsten Fahrers "ab 23 Jahre alt". Der Tarif "Moped Haftpflicht" der WGV ist mit einer Prämie von 31,83 € (einmalig für das kommende Versicherungsjahr) der günstigste Mopedhaftpflichttarif auf dem deutschen Markt.

Bei CHECK24 bekommen Sie Deutschlands günstigste Mopedversicherung. Wählen Sie dazu als versichertes Fahrzeug ein Kleinkraftrad mit nicht mehr als 45 km/h Höchstgeschwindigkeit und das Alter des jüngsten Fahrers "ab 23 Jahre alt". Der Tarif "Moped Haftpflicht" der WGV ist mit einer Prämie von 31,83 € (einmalig für das kommende Versicherungsjahr) der günstigste Mopedhaftpflichttarif auf dem deutschen Markt.

Bei CHECK24 bekommen Sie Deutschlands günstigste Mopedversicherung. Wählen Sie dazu als versichertes Fahrzeug ein Kleinkraftrad mit nicht mehr als 45 km/h Höchstgeschwindigkeit und das Alter des jüngsten Fahrers "ab 23 Jahre alt". Der Tarif "Moped Haftpflicht" der WGV ist mit einer Prämie von 31,83 € (einmalig für das kommende Versicherungsjahr) der günstigste Mopedhaftpflichttarif auf dem deutschen Markt.

Bei CHECK24 bekommen Sie Deutschlands günstigste Mopedversicherung. Wählen Sie dazu als versichertes Fahrzeug ein Kleinkraftrad mit nicht mehr als 45 km/h Höchstgeschwindigkeit und das Alter des jüngsten Fahrers "ab 23 Jahre alt". Der Tarif "Moped Haftpflicht" der WGV ist mit einer Prämie von 31,83 € (einmalig für das kommende Versicherungsjahr) der günstigste Mopedhaftpflichttarif auf dem deutschen Markt.

Bei CHECK24 bekommen Sie Deutschlands günstigste Mopedversicherung. Wählen Sie dazu als versichertes Fahrzeug ein Kleinkraftrad mit nicht mehr als 45 km/h Höchstgeschwindigkeit und das Alter des jüngsten Fahrers "ab 23 Jahre alt". Der Tarif "Moped Haftpflicht" der WGV ist mit einer Prämie von 31,83 € (einmalig für das kommende Versicherungsjahr) der günstigste Mopedhaftpflichttarif auf dem deutschen Markt.

Bei CHECK24 bekommen Sie Deutschlands günstigste Mopedversicherung. Wählen Sie dazu als versichertes Fahrzeug ein Kleinkraftrad mit nicht mehr als 45 km/h Höchstgeschwindigkeit und das Alter des jüngsten Fahrers "ab 23 Jahre alt". Der Tarif "Moped Haftpflicht" der WGV ist mit einer Prämie von 31,83 € (einmalig für das kommende Versicherungsjahr) der günstigste Mopedhaftpflichttarif auf dem deutschen Markt.

Der Kfz-Tarifvergleich von CHECK24 ist 15-facher Testsieger. Unter anderem kürten die Jurys der Fachmagazine Computer, Focus Money, €uro am Sonntag und das renommierte Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) den Kfz-Tarifvergleich zum Sieger unter den getesteten Kfz-Vergleichsportalen. Hier erfahren Sie mehr.

Bei einem Abschluss über das CHECK24-Kundenkonto ist der Wiederabschluss der Mopedversicherung im Folgejahr ganz einfach mit einem Klick erledigt!