Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren
Sie möchten kostenlos beraten werden?

Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr

089 - 24 24 12 78zusatzversicherung@check24.de
  • Transparenter Marktvergleich
  • Kostenloser und anonymer Vergleich

Vorvertragliche Anzeigepflicht

Beim Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung unterliegt ein Antragsteller der vorvertraglichen Anzeigepflicht. Das heißt, er muss alle Fragen im Antrag wahrheitsgemäß nach bestem Wissen und Gewissen beantworten, damit die Versicherung das individuelle Krankheitsrisiko kalkulieren kann.

Besonders die Fragen zum Gesundheitszustand und zu möglichen Vorerkrankungen sind dabei entscheidend. Die Versicherungen fragen beispielsweise nach ambulanten und stationären Behandlungen der vergangenen drei bis fünf Jahre. Bei Psychotherapien erstreckt sich der Zeitraum auf die letzten fünf oder zehn Jahre.

Beantwortet der Antragsteller die Fragen nicht wahrheitsgemäß, verletzt er seine vorvertragliche Anzeigepflicht. Dies gefährdet seinen Versicherungsschutz der privaten Zusatzversicherung und kann dazu führen, dass der Versicherer für die Kosten einer Behandlung nicht leistet oder sogar ganz vom Vertrag zurücktritt.