Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
{{ infoText }}
{{ badgeIcon }}

Autodiebstahl - wer zahlt?

Lesezeit 2 Min.
aktualisiert am 27.09.2021

Welche Versicherung ist zuständig?

Der Diebstahl Ihres Autos ist in der Kfz-Versicherung über die optionale Kfz-Teilkasko abgedeckt. Das gilt auch für den Fall, wenn sich der Schlüssel im Auto befunden hat.

Die Leistungen der Teilkasko sind in der umfangreicheren Vollkasko immer mit enthalten.

Eine extra Versicherung für oder gegen Autodiebstahl gibt es nicht.

Was ist versichert?

Autodiebstahlschaden

Die Teilkasko deckt folgenden Diebstahl-Szenarien ab:

  • Diebstahl des kompletten Pkw
  • Teilediebstahl (etwa Felgendiebstahl)
  • Beschädigungen am Pkw infolge eines Diebstahles

Wer nur die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflicht abgeschlossen hat, geht leer aus.

Was muss die Versicherung zahlen?

  • Das Auto wird unbeschädigt aufgefunden: 
    Sie haben Ihren Pkw zurück, können wieder damit fahren – alles in Ordnung.
  • Das Auto wird beschädigt aufgefunden:
    Die Kfz-Teilkasko zahlt die Kosten für die Beseitigung vorhandener Beschädigungen - bis maximal dem Wiederbeschaffungswert minus dem Restwert. Sie müssen nur den von Ihnen vereinbarten Selbstbehalt beisteuern.
  • Das Auto wird nicht mehr aufgefunden:

    Die Kfz-Teilkasko zahlt nach vier Wochen den Wiederbeschaffungswert. Das ist die Summe, dass ein gleichwertiges Auto am Tag des Diebstahles kosten würde.

    Bei Neufahrzeugen zahlt die Versicherung innerhalb einer bestimmten Frist eine Neuwertentschädigung, sofern das Fahrzeug bei einem Händler oder direkt beim Hersteller gekauft worden ist. 

    Je nach Tarif gibt es hier aber deutliche Abschläge.

Wann muss ich den Diebstahl melden? 

Der Autodiebstahl muss innerhalb einer Woche der Teilkaskoversicherung mitgeteilt werden.

Was passiert bei Versicherungsbetrug?

Bei nachgewiesenen Versicherungsbetrug (fingierter Diebstahl) zahlt die Kfz-Teilkasko nicht beziehungsweise fordert das bereits ausgezahlte Geld vom Versicherungsnehmer zurück.

Antworten auf Ihre Fragen

Wie viele Autos werden in Deutschland gestohlen?

In Deutschland wurden 2019 laut Polizei (BKA) 20.587 Fahrzeuge gestohlen. Davon waren 14.229 Fahrzeuge kaskoversichert (Quelle GDV). Die Aufklärungsquote bei Autodiebstählen lag bei 16 Prozent.

Was zahlt die Versicherung bei Autodiebstahl?

Die Versicherung zahlt bei Autodiebstahl (es greift nur eine separat abgeschlossene Teilkaskoversicherung) bei einem gestohlenen Neuwagen den Neupreis beziehungsweise den Kaufpreis. Bei einem Gebrauchtwagen wird der Wiederbeschaffungswert beziehungsweise Zeitwert bezahlt.

Wer haftet bei einem Autodiebstahl?

Bei einem Autodiebstahl haftet die Kaskoversicherung. Genauer gesagt ist die Teilkaskoversicherung zuständig. Da eine Kaskoversicherung für Pkw in Deutschland nicht vorgeschrieben ist, müssen Sie Ihre Teil-oder Vollkaskoversicherung zusätzlich zur Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen.

Sind diese Informationen hilfreich?

Michael Langenwalter

Autor: Michael Langenwalter

Seit über 30 Jahren Motorjournalist. Stationen waren der Autofachverlag AC Verlag, Autogazette und BILD. Seit 2015 unser Experte für alle Pkw und die Kfz-Versicherung. Den Autor erreichen Sie unter michael.langenwalter@check24.de

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.