Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
{{ infoText }}
{{ badgeIcon }}

Neuwertversicherung: Schutz für Neuwagen

Lesezeit 2 Min.
aktualisiert am 14.09.2021

Was ist eine Neuwertversicherung?

Neuwertversicherung für das Auto

Eine Kfz-Neuwertversicherung ist ein optionaler Baustein einer Kaskoversicherung. Bei einem Totalschaden oder nach dem Diebstahl des Pkw bekommen Sie damit als Versicherungskunde den Kaufpreis (Neuwert) ersetzt.

Deshalb ist eine Neuwertversicherung vor allem bei einem neueren Fahrzeug interessant.

Was sind die Vorteile?

Tritt der Versicherungsfall ein, bezahlt Ihnen der Kfz-Versicherer die Neupreisentschädigung (auch Neuwertentschädigung genannt). Der Vorteil für den Kunden: Bei einem Totalverlust kann er sich von dem Geld der Kfz-Versicherung das gleiche Neuwagenmodell noch einmal kaufen - ohne draufzuzahlen.

Ohne eine vertragliche Neuwertabsicherung ersetzt die Versicherungsgesellschaft im Schadensfall nur den Wiederbeschaffungswert des Wagens. Dieser sinkt mit zunehmendem Fahrzeugalter, Kilometern auf dem Tacho, Verschleiß und Macken im Vergleich zum ursprünglichen Anschaffungspreis immer weiter.

Wie lange greift die Neuwertversicherung?

Die über CHECK24 abschließbaren Kfz-Gesellschaften bieten Neupreisentschädigungen zwischen 3 und 24 Monaten nach Erstanmeldung des versicherten Autos an.

In vielen Kaskotarifen ist eine Neuwertentschädigung bereits enthalten. Ansonsten kann das meist dazugebucht werden.

Tarife mit Neuwertversicherung vergleichen

Bei CHECK24 können Sie gezielt Tarife mit einer Neuwertversicherung finden. Führen Sie dazu hier einen Kfz-Versicherungsvergleich durch. Geben Sie unter „Zulassung” an, dass es sich um einen Neuwagen handelt.

CHECK24 empfiehlt ausdrücklich einen Tarif, in dem eine Neuwertentschädigung von mindestens 12 Monaten enthalten ist.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Eine Neuwertversicherung kann meist nur abgeschlossen werden, wenn der Versicherungsnehmer auch der erste eingetragene Halter des Autos ist. Pkw mit Tageszulassung, Vorführfahrzeuge von Händlern sowie alle anderen Gebrauchtwagen sind damit ausgeschlossen.

Ist der Zeitraum der versicherten Neupreisentschädigung abgelaufen, zahlt die Kfz-Versicherung im Schadensfall nur noch den ermittelten Zeitwert des Fahrzeuges.

Unterscheidung nach Schadensart: Was ist das?

Einige Gesellschaften unterscheiden bei der Neuwertversicherung zwischen den beiden Versicherungsrisiken Totalschaden und Diebstahl.

Das kann dazu führen, dass der Kaufpreis aufgrund eines Totalschadens des Pkw dank der Neuwertentschädigung bis zu 18 Monate nach der Erstzulassung durch den Versicherungskunden voll, bei Verlust durch Diebstahl hingegen nur 12 Monate erstattet wird.

Antworten auf Ihre Fragen

Wie viel an Wert verliert ein Auto pro Jahr?

Der Wertverlust eines Autos hängt unter anderem von der Fahrzeugklasse, der Motorisierung, der Fahrleistung sowie von der Preisentwicklung am Gebrauchtwagenmarkt ab. Allgemein verlieren Neuwagen im ersten Jahr rund 24 Prozent an Wert. Ab dem zweiten Jahr verlangsamt sich der Wertverlust und liegt bei rund 5 bis 6 Prozent pro Jahr. Grundsätzlich ist der Wertverlust bei hochpreisigen Autos höher als bei günstigen Neuwagen. 

Wie wird der Zeitwert ermittelt?

Für die Zeitwertermittlung wird vom Neuwert des Gebrauchtwagens die Wertminderung durch Alter und Nutzung abgezogen. Bei Fahrzeugen ist die Berechnung zu individuell und komplex, um mit Pauschalen arbeiten zu können. Deshalb wird bei der Kfz-Versicherung der Wiederbeschaffungswert ermittelt und ausbezahlt. Der Wiederbeschaffungswert ist die Summe, für die vergleichbare Fahrzeuge im lokalen Gebrauchtwagenmarkt verkauft werden.

Wann Neuwert und wann Zeitwert?

Den Neuwert erhalten Sie nach einem Totalschaden oder Diebstahl nur im vertraglich festgeschriebenen Zeitraum. Bei den meisten Versicherern ist eine Neuwertversicherung für maximal 24 Monate (2 Jahre) nach Erstzulassung des Fahrzeuges möglich. Danach gibt es nur noch den Zeitwert beziehungsweise Wiederbeschaffungswert ausbezahlt.

Sind diese Informationen hilfreich?

Sascha Rhode

Autor: Sascha Rhode

Studium Germanistik & Journalismus an der Universität Karlsruhe (TH). Volontariat Südwestdeutsche Medienholding. Newsdesk-Manager ka.news. Seit 2012 unser Experte für die Kfz-Versicherung. Den Autor erreichen Sie unter sascha.rhode@check24.de

CHECK24 Bewertungen
Kfz-Versicherung
5 / 5
18.742 Bewertungen
(letzte 12 Monate)

Hallo! Mein Name ist Mia, Ihre digitale Assistentin. Ich helfe Ihnen rund um die Uhr bei Fragen zu Ihrem Versicherungsschutz. Sie finden mich in Ihrem Kundenkonto.

Meine Kollegen erreichen Sie auch Mo. bis So. 8:00 - 22:00 Uhr über folgende Kanäle:

089 - 24 24 12 12auto@check24.de
Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.