Sie sind hier:

Selbstbeteiligung (SB)

Lesezeit 1 Min.
aktualisiert am 21.02.2020

Grundsätzlich gilt: Je höher die Selbstbeteiligung (SB) ist, die vom Versicherungsnehmer im Schadensfall am eigenen Fahrzeug gezahlt wird, desto niedriger ist die Versicherungsprämie bei der optionalen Teil- oder Vollkaskoversicherung.

Jeder Kfz-Versicherer legt selbst fest, ob er bei Teilkasko und bei der Vollkasko eine SB anbietet. Wenn ja, ist die Höhe in beiden Fallen meist frei wählbar. Sie liegt in der Regel im Bereich zwischen 0 Euro und 1.500 Euro.

Da die Vollkaskoversicherung immer auch die Teilkasko beinhaltet, muss für beide Versicherungen separat die jeweilige Höhe der SB festgelegt werden.

Besonderheit beachten:

Bei einer Vollkaskoversicherung kann die SB der eingeschlossenen Teilkasko höchstens gleich hoch wie die der Vollkasko sein.

 

Sind diese Informationen hilfreich?

Sascha Rhode

Redakteur Sascha Rhode

Experte für Kfz-Versicherung sowie automobilen Entwicklungen im Pkw- und Motorradbereich.

1