30 Kilo runter

Nissan setzt GT-R Nismo auf Diät

Lesezeit 1 Min.
Foto: Nissan

Nissan hat den Supersportler GT-R Nismo wieder auf Stand gebracht. Der Fokus lag diesmal auf dem Gewicht des Fahrzeuges.

Gut 30 Kilo hat der Nissan GT-R zum Modelljahr 2020 abgespeckt. Das Leergewicht liegt nun bei 1.725 Kilo.

Wo wurde Gewicht gespart?

Dafür haben die Entwickler in der Karosserie reichlich Karbon verbaut. Dach, Kofferraumdeckel, Kotflügel und Motorhaube sind nun aus diesem extrem leichten Material.

Am meisten spart die neue Karbon-Keramik-Bremsanlage. Gleich 16,3 Kilo Gewicht wurden allein hier weniger verbaut als bisher.

Zudem erhält der GT-R Nismo neue Felgen.

Und der Motor?

Beim Antrieb ändert sich nichts an der Leistung.

Es gibt zwar neue Turbos im V6-Biturbomotor. Es bleibt aber bei 600 PS.

Beim Doppelkupplungsgetriebe mit sechs Gängen haben die Japaner dagegen nachgeschärft.

Dadurch soll das Ansprechverhalten des Supersportlers noch aggressiver werden. Dazu trägt auch die leichtgängigere Lenkung bei.

Was ist mit dem Preis?

Der Preisaufschlag gegenüber dem bisherigen Modell ist übrigens happig.

Der Preis für den GT-R Nismo steigt um gleich 25.000 Euro auf 209.990 Euro.

Dafür gibt es dann wenigstens Vollausstattung. Einzige Option ist die Wahl der Lackfarbe (Schwarz, Silber, Weiß, Rot).

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

die weltweit erste Autobahn 1921 in Berlin eröffnet wurde?