Mit Zuschuss ab 16.270 Euro

Seat bietet Kleinstwagen Mii auch als Stromer an

Lesezeit 1 Min.
Foto: Seat

Seat bringt den Mii auch als reinen Stromer auf den Markt. Dank Förderung wird der Kleinstwagen in der Elektroversion erschwinglich.

Das Elektro-Zeitalter beginnt bei der spanischen Volkswagen-Tochter Seat mit dem kleinsten Pkw-Modell im Programm.

Wie sieht der Mii electric aus?

Der Seat Mii electric unterscheidet sich äußerlich von seinem Verbrenner-Bruder lediglich durch entsprechende Schriftzüge.

Innen gibt es für den Kleinstwagen ein neues Armaturenbrett, beheizbare Sportsitze und ein Sportlenkrad. Serienmäßig ist ein Spurhalteassistent.

Außerdem ist „Seat Connect” an Bord. Über das Smartphone kann damit etwa die Parkposition abgefragt werden.

Auch die Klimaanlage lässt sich fernsteuern, um stets in ein vorgekühltes Auto einsteigen zu können.

Was leisten Motor und Akku?

Update 14. November 2019

Der 3,56 Meter kurze Mii kommt mit seinem Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 32,3 kWh bis zu 259 Kilometer weit. Maximal sind 130 km/h Spitze drin.

Wird das Elektroauto nur in der Stadt bewegt, sollen sogar 358 Kilometer mit einer Akkuladung drin sein.

Die Batterie ist an der Schnellladestation in nur einer Stunde zu 80 Prozent wieder aufgeladen.

Was kostet der Stromer?

Der neue Seat Mii Electric ist nach Abzug der Umweltprämie für einen Preis ab 16.270 Euro zu haben.

Wie finden Sie den Artikel?

Sascha Rhode und Michael Langenwalter

Redakteur Sascha Rhode und Michael Langenwalter

Die geballte Manpower des Kfz-Kompetenzcenters von CHECK24.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

die Pkw-Fahrerlaubnis 1888 eingeführt wurde.