Alle Infos

Neuer Opel Corsa fährt auch elektrisch

Lesezeit 1 Min.
aktualisiert am 04.06.2019
Foto: Opel

Opel hat die neue Generation des Corsa vorgestellt. Als erste Version zeigen die Rüsselsheimer den Kleinwagen als Stromer.

Der neue Opel Corsa erinnert optisch stark an seinen Konzernbruder Peugeot 208. An der Frontpartie ist der Corsa jedoch sofort als Modell von Opel zu erkennen.

Das adaptive LED-Matrix-Licht bauen die Rüsselsheimer erstmals in einen Kleinwagen ein.

Was ist alles neu?

Mit einer Länge von 4,06 Meter ist der künftig kleinste Opel vier Zentimeter länger als sein Vorgänger.

Im Innenraum des Corsa-e findet sich das typische Opel-Lenkrad mit den runden Bedienelementen wieder.

Das Cockpit ist künftig voll digital. Das Infotainmentsystem wird über einen mindestens 7 Zoll großen Touchscreen gesteuert.

Viele Assistenzsysteme, wie etwa die Verkehrsschild-Erkennung, waren bislang den größeren Modellen vorbehalten.

Angetrieben wird der Viertürer von einem 136 PS starken Elektromotor. Der Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 soll laut Opel in 8,1 Sekunden erledigt sein.

Wie weit komme ich?

Die Reichweite des Corsa-e soll bei 330 Kilometer liegen.

Diese ist aber wesentlich abhängig vom Fahrstil. Der Fahrer kann hier aus drei Fahrstufen (Normal, Eco, Sport) wählen.

Die Batterie im Corsa-e mit einer Kapazität von 50 kWh soll an einer Schnellladestation in einer halben Stunde zu 80 Prozent wieder aufgeladen sein.

Gibt es schon einen Preis?

Update 04. Juni 2019

Die Preise für den Opel Corsa-e starten ab 29.900 Euro.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
  • Was möchten Sie tun?

Wussten Sie schon, dass...

die ersten Autos keine Lenkräder, sondern Hebel hatten?