+++ Wichtige Informationen und Möglichkeiten zur Kfz-Zulassung in der aktuellen Situation +++

Künftig mit 410 PS

BMW verschärft den M2 zum Competition

aktualisiert am 18.04.2018
Foto: BMW

Das M2 Coupé ist bei BMW Geschichte. Die Zukunft gehört dem 410 PS starken M2 Competition.

Bei ihrem neuen Kompakt-Renner haben die Münchner einen doppelt aufgeladenen Sechszylinder-Motor mit 3,0 Liter Hubraum unter der Haube verbaut.

Am Heck gibt es eine doppelte Abgasanlage mit jeweils zwei Endrohren. In diesen ist jeweils eine elektrisch steuerbare Klappe eingebaut, mit der sich der Sound variieren lässt.

Wie sportlich ist der Kompaktrenner?

Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der M2 Competition mit Sechsgang-Handschaltung in 4,4 Sekunden. Ist im Hecktriebler das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe eingebaut, sind es 0,2 Sekunden weniger.

Bei 250 km/h wird das neue Topmodell der BMW 2er-Baureihe im sportlichen Design elektronisch eingebremst. Gegen Aufpreis sind mit dem „M Driver's Package” 280 km/h Spitze drin.

Die Einstellung von Lenkung und Motor kann der Fahrer per Direktwahltaste je nach Wunsch verändern.

Adaptive LED-Scheinwerfer sowie erstmals eine elektronische Parkhilfe für vorn sind schon ab Werk verbaut.

Sport-Schalensitze oder eine Sportbremsanlage etwa kosten dagegen extra.

Wann ist Marktstart?

Zu den Händlern kommt der M2 Competition im Spätsommer 2018.

Einen Preis nennt BMW noch nicht. Den 40 PS schwächeren Vorgänger, das M2 Coupé, gab es ab 59.900 Euro.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

in New Hampshire (USA) die Anschnallpflicht nicht gilt?