Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Verreisen mit dem Auto: Checkliste für den Urlaub

Einfach einsteigen und los – mit dem eigenen Auto in den Urlaub zu fahren ist unkompliziert und verleiht ein Gefühl von Freiheit. Doch ganz so einfach ist es nicht. Um Urlaubsfrust zu vermeiden, sollten Sie Ihr Auto vor der großen Fahrt umfassend durchchecken. CHECK24 sagt Ihnen, worauf Sie achten müssen, um sorgenfrei in die schönste Zeit des Jahres zu starten.

Einige Check-Ups sind vor langen Autofahrten unabdingbar, andere Punkte nicht zwingend notwendig, aber dennoch empfehlenswert.

  1. Absolut notwendige Checks
  2. Empfehlenswerte Checks

Absolut notwendige Checks

Die folgenden Punkte sollten Sie vor einer langen Urlaubsreise mit Ihrem Auto in jedem Fall überprüfen beziehungsweise von einem Fachmann überprüfen lassen:

  • Prüfung des Reifendrucks in einer Wekstatt.Reifen: Falls Sie Ihre Winterreifen bisher noch nicht gewechselt haben, ist es spätestens jetzt an der Zeit, auf Sommerreifen zu wechseln. Überprüfen Sie zudem den Luftdruck sowie die Profiltiefe der Reifen. Die Profiltiefe sollte bei Sommerreifen mindestens 1,6 Millimeter betragen. Auch der Reifendruck sollte überprüft werden – behalten Sie hierfür auch die voraussichtliche Beladung des Autos im Hinterkopf. Je schwerer die Beladung ausfällt – etwa durch Fahrradträger oder eine Dachbox – desto höher sollte der Reifendruck sein.
  • Bremsbeläge: In neuen Autos signalisiert in der Regel eine Anzeige, wenn die Bremsbeläge verschlissen sind. Anzeichen für abgenutzte Bremsbeläge sind etwa ungewohnte Quietschgeräusche beim Bremsen. Auch ein prüfender Blick auf die Bremsscheiben – bei eingeschlagenen Rädern der Vorderachse – gibt Auskunft über den Zustand der Bremsen. Sind tiefe Rillen erkennbar, sollten die Scheiben ausgewechselt werden. Den Austausch sollte eine Werkstatt übernehmen.
  • Bremsflüssigkeit: Die Bremsflüssigkeit nimmt mit der Zeit immer mehr Wasser auf. Dies wiederum beeinträchtig die Wirkungsweise der Flüssigkeit und damit letztlich auch das Bremsverhalten. Die Folge: Der Bremsweg verlängert sich. Um dies zu verhindern, muss die Bremsflüssigkeit regelmäßig gewechselt werden. Haben Sie Ihre Bremsflüssigkeit schon länger nicht erneuert, bietet es sich gerade vor einer langen Urlaubsreise an, dies nachzuholen. Lassen Sie die Bremsflüssigkeit am besten von einem Fachmann wechseln!
  • Ölstand: Nur mit genügend Öl kann der Automotor reibungslos laufen, bei zu wenig Öl kann es zu gravierenden Schäden am Motor kommen! Doch auch zu viel Öl ist für den Motor nicht gut. Achten Sie daher darauf, dass der Ölstand vor dem Urlaub auf einem optimalen Stand ist.
  • Batterie: Ein langer, kalter Winter kann der Autobatterie stark zusetzen. Schließlich verbrauchen Heizung und Licht auf Dauer einiges an Energie. In der Regel macht sich die Batterie bemerkbar, sobald ihre Kapazität nachlässt – etwa durch ein verzögertes Anspringen des Motors. Steht eine lange Urlaubsfahrt an, schadet es jedoch nicht, die Spannung der Batterie einmal gezielt zu testen. Dies kann mithilfe eines Multimeters eigenständig daheim oder alternativ vom Profi in der Werkstatt erledigt werden. Zeigt das Gerät eine Spannung unter 12 Volt an, ist normalerweise eine neue Starterbatterie fällig.
  • TÜV: Ohne gültige Hauptuntersuchung, umgangssprachlich TÜV genannt, sollten Sie sich nicht auf die Reise machen. Beim TÜV werden verschiedene Bauteile eines Autos überprüft, darunter die Bremsen und Reifen sowie das Licht. Die HU-Plakette, die am Kennzeichen aufgeklebt wird, weist nach, dass an Ihrem Auto alles in bester Ordnung ist und das Auto im Straßenverkehr sicher unterwegs ist. Ein Blick auf die Plakette am hinteren Nummernschild verrät, wann das Auto wieder zum TÜV muss.

Ein Fachmann und eine Frau bei der Autowartung in einer Werkstatt.Zum Check-up in die Werkstatt

Wer sich nur wenig mit der komplexen Technik eines Autos auskennt oder vor dem Urlaub auf Nummer sicher gehen will, kann den Check-up auch in einer Werkstatt durchführen lassen. Häufig werden vor der Urlaubssaison spezielle Urlaubs-Checks angeboten.

Empfehlenswerte Checks

Neben den unabdingbaren Punkten des Check-ups sind auch die folgenden Maßnahmen empfehlenswert, um komfortabel in und durch den Urlaub zu kommen:

  • Beleuchtung: Überprüfen Sie vor dem Start einmal, ob sämtliche Lichter an Ihrem Auto einwandfrei funktionieren. Dazu gehören die Blinker sowie die Warnblinkanlage, das Abblend- und Fernlicht, das Standlicht, die Bremslichter, die Lichthupe sowie die Nebelschlussleuchte und -scheinwerfer.

Im Ausland gelten teilweise andere Regelungen zum Einsatz der Nebelschlussleuchte. In einigen Ländern – etwa der Slowakei – darf sie gar nicht eingeschaltet werden, in anderen Ländern wiederum – etwa Belgien – muss sie bereits ab Sichtweiten unter hundert Metern eingeschaltet werden. Erkundigen Sie sich am besten vor dem Urlaubsstart über die jeweiligen Vorgaben in Ihrem Zielland!

  • Scheibenwischerflüssigkeit: Da es spezielle Scheibenwischerflüssigkeiten für Sommer und Winter gibt, sollte die Flüssigkeit ohnehin zweimal jährlich komplett ausgetauscht werden. Bereits im Frühjahr kann das Scheibenwischerwasser für den Winter, welches auch Frostschutzmittel enthält, gegen das Wischerwasser für den Sommer getauscht werden. Sollten Sie dies vor dem Urlaub noch nicht getan haben, bietet sich diese Gelegenheit nun an. Das Scheibenwischerwasser für die warme Jahreszeit ist besonders darauf ausgelegt, tote Insekten, Pollen und Vogelkot von der Windschutzscheibe zu beseitigen und dabei keine Schlieren zu hinterlassen, welche die Sicht beeinträchtigen.

Düsen reinigen!

Reinigen Sie die Düsen der Scheibenwischer­flüssigkeit vorsichtig mit einer Nadel.

  • Klimaanlage: Gerade im Sommer ist eine funktionierende Klimaanlage ein Garant für einen entspannten Urlaub. Sie können natürlich selbst testen, ob Ihre Klimaanlage wie gewohnt funktioniert. Um eine lange Lebensdauer der Anlage zu garantieren, bietet sich allerdings ein professioneller Check-up in der Werkstatt an. Hier werden alle Komponenten der Klimaanlage auf deren Leistungsfähigkeit hin überprüft.
  • Ausstattung: Neben einer funktionierenden Technik sollte Ihr Auto auch mit dem nötigen Zubehör für den Ernstfall ausgestattet sein. Keine Autofahrt sollte ohne Warndreieck, Warnweste sowie einem Verbandskasten starten – diese Gegenstände sind in Deutschland sowie vielen anderen europäischen Ländern verpflichtend im Auto mitzuführen. Darüber hinaus sollten Sie Ihr Auto mit einem Abschleppseil, Wagenheber sowie passendem Werkzeug und Verbandskasten ausrüsten!

Reisen im Winter

Verreisen Sie im Winter, sollten Sie zusätzlich an Schneeketten, Eiskratzer, Frostschutzmittel und Winterreifen mit einer Profiltiefe von mindestens vier Millimetern denken.

Reisen ins Ausland – das ist zu beachten

Verkehrsschilder im Ausland vor blauem Himmel.Geht Ihre Reise ins Ausland, gehören neben einem technischen Check-up Ihres Fahrzeugs noch weitere Dinge zur Vorbereitung der Reise. Die folgenden Aspekte sollten Sie beachten:

  • Verkehrsregeln im Ausland: Andere Länder, andere Verkehrsregeln. Am besten informieren Sie sich bereits im Voraus über die wichtigsten Verkehrsregeln und Bestimmungen der Länder, die Sie durchfahren werden. Dazu zählen etwa die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen oder innerhalb von Ortschaften.
  • D-Schild: Verlassen Sie die Europäische Union, muss ein ovales D-Schild gut sichtbar an Ihrem Auto angebracht sein.
  • Vignetten: Viele Länder in Europa erheben eine Maut oder sehen eine Vignettenpflicht vor. Informieren Sie sich frühzeitig über die jeweiligen Bestimmungen und besorgen Sie die entsprechende Vignette rechtzeitig. Eine Übersicht sowie weitere Informationen zu Vignettenpflicht und Maut finden Sie hier.
  • Wichtige Unterlagen: Haben Sie an alle wichtigen Unterlagen und Dokumente für Ihr Fahrzeug gedacht? Dazu zählen
    • gültiger Personalausweis oder Reisepass
    • der Europäische Unfallbericht (Formular zur Dokumentation von Unfällen im Ausland)
    • die grüne Versicherungskarte (internationaler Nachweis über eine Kfz-Haftpflichtversicherung, wird etwa in der Türkei benötigt)
    • der internationale Führerschein (nur gültig in Verbindung mit dem nationalen Führerschein, wird nur außerhalb Europas benötigt)
    • gültiges Visum, falls benötigt und im Vorfeld beantragt werden muss

Können Sie alle Punkte der Urlaubs-Checkliste abhaken, steht dem Sommerurlaub mit dem eigenen Auto nichts mehr im Wege! CHECK24 wünscht Ihnen eine erholsame Zeit!

Check nach der Rückkehr

Ihre Reise war ein voller Erfolg? Vergessen Sie dennoch nicht, auch nach der Rückkehr einen prüfenden Blick auf Ihr Fahrzeug zu werfen. Eventuell wurden Flüssigkeiten aufgebraucht oder ein Steinschlag ist bisher unbemerkt geblieben. Zudem freut sich das Auto über eine gründliche Reinigung – am besten von innen und außen.

Mit dem Schutzbrief unbeschwert in den Urlaub

Auch der gründlichste Check-up kann eine unvorhergesehene Panne oder einen Unfall nicht verhindern. Damit der Urlaub durch ein solches Ereignis nicht ruiniert wird, hilft Ihnen ein Kfz-Schutzbrief oder die Mitgliedschaft in einem Automobilclub. Die Versicherung unterstützt Sie beim Abschleppen sowie einer Reparatur des Wagens und übernimmt, falls nötig, Kosten für den Rücktransport, Übernachtungen und weitere Leistungen. Alle wichtigen Informationen zum Kfz-Schutzbrief finden Sie hier.

Haben Sie noch Fragen zu Ihrer Versicherung? Die CHECK24-Experten beraten Sie gerne persönlich! Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Schutzbrief & Automobilclub Vergleich

  • 30 Tarife im Vergleich
  • Pannenhilfe & Abschleppdienste
  • Kostenlos & unverbindlich vergleichen
    Geschützte Region wählen

Mit dem Kfz-Schutzbrief- und Automobilclub-Vergleich von CHECK24 können Sie über 30 Tarife kostenlos vergleichen. Gemäß § 60 Abs. 1 S. 2 („Hinweis zu eingeschränkter Marktabdeckung”) und Abs. 2 VVG („Markt- und Informationsgrundlage”) weisen wir dennoch ausdrücklich auf eine eingeschränkte Versicherer- und Vertragsauswahl hin. Informationen zu den teilnehmenden und nicht teilnehmenden Versicherern und Versicherungstarifen finden Sie hier.

Mit dem Kfz-Schutzbrief- und Automobilclub-Vergleich von CHECK24 können Sie über 30 Tarife kostenlos vergleichen. Gemäß § 60 Abs. 1 S. 2 („Hinweis zu eingeschränkter Marktabdeckung”) und Abs. 2 VVG („Markt- und Informationsgrundlage”) weisen wir dennoch ausdrücklich auf eine eingeschränkte Versicherer- und Vertragsauswahl hin. Informationen zu den teilnehmenden und nicht teilnehmenden Versicherern und Versicherungstarifen finden Sie hier.

Bitte wählen Sie, ob Sie sich innerhalb Deutschlands, Europas oder weltweit absichern möchten.