Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Die beliebtesten Katzennamen der CHECK24-Kunden

CHECK24 hat erstmals die populärsten Katzennamen seiner Kunden analysiert. Allen Katzenfreunden wünschen wir viel Spaß mit der Auswertung!

Einen geeigneten Namen auszuwählen ist für frischgebackene Katzeneltern von großer Bedeutung. Soll der Name doch das Aussehen und den Charakter des Tieres möglichst genau widerspiegeln. Manchmal ist daher Inspiration bei der Namensgebung gefragt. Wir zeigen Ihnen, welche Katzennamen bei deutschen Besitzern am beliebtesten sind.

Die Top 3 Katzennamen

Inhalte der Auswertung

  1. Die beliebtesten Katzennamen
  2. Die Top Ten-Platzierungen im Überblick
  3. Katzennamen zwischen den Generationen
  4. Die beliebtesten Katzennamen von Herrchen und Frauchen
  5. Favoriten der Großstädter versus Kleinstädter
  6. Kuriose Katzennamen

Die beliebtesten Katzennamen

Wie bei den beliebtesten Hundenamen führt Luna das Ranking der meist vergebenen Katzennamen an. Simba, der Hauptcharakter des Disneyfilms „König der Löwen”, sowie Nala stehen ebenfalls ganz vorne – auf Platz zwei und drei. Folgende Übersicht zeigt Ihnen die zehn beliebtesten Katzennamen.

  1. Luna
  2. Simba
  3. Nala
  4. Leo
  5. Lilly
  1. Mia
  2. Balu
  3. Sammy
  4. Bella
  5. Mimi

Die Top Ten-Platzierungen im Überblick

Top Katzennamen

Als Gewinner des Namensrankings gehen Simba für Kater und Luna für Kätzinnen hervor. Besonders Simba wird deutlich öfter vergeben als der zweitplatzierte Katername Leo. Der König der Löwen hat scheinbar bei vielen Katzenbesitzern einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Bei Kätzinnen lassen sich Besitzer offenbar gerne von Mädchennamen inspirieren. So finden sich Mia und Mila in der Top Ten, die ebenfalls zu den favorisierten Mädchenvornamen in Deutschland zählen. Daneben sind auch Amy, Bella, Lilly sowie Lucy unter den ersten Zehn.

Für Kater belegen vor allem aus Funk und Fernsehen bekannte Namen die ersten Plätze: neben Simba sind Balu (Platz drei), Findus (Platz fünf), Rocky sowie Mogli (Plätze neun und zehn) vertreten. Von den beliebtesten deutschen Jungennamen hat es Felix unter die Top-Katernamen auf Rang acht geschafft.

Katzennamen zwischen den Generationen

Top Katzennamen

Obwohl Unterschiede in der Namensgebung über die Altersgruppen hinweg zu finden sind, herrscht bei den ersten beiden Plätzen weitestgehend Einigkeit. Luna ist für über 30-Jährige der populärste Katzenname. Jüngere Katzenfreunde favorisieren hingegen Nala, der es bei Besitzern über 55 Jahren nicht in die Top Ten schafft. Der Katzenname Simba ist besonders bei unter 55-Jährigen beliebt und landet dort auf Rang zwei.

Verglichen damit liegt dieser Name bei älteren Besitzern relativ weit hinten in der Top Ten – auf Platz sieben. Ihnen haben es vor allem beliebte Vornamen, wie Leo, Felix und Paul (Plätze zwei bis vier), angetan. Junge Katzenliebhaber setzen dagegen auch auf ausgefallenere Namen, etwa Coco (Rang acht) sowie Loki (Rang sieben).

Die beliebtesten Katzennamen von Herrchen und Frauchen

Beliebteste Katzennamen der Geschlechter

Sowohl bei männlichen als auch weiblichen Katzenbesitzern sind die ersten drei Plätze genau gleich vergeben. Luna führt die Namensrangliste an, anschließend folgen Simba (Platz zwei) und Nala (Platz drei). Bei beiden Geschlechtern schaffen es außerdem Leo, Lilly, Mia sowie Sammy in die Top Ten.

Auffällig ist, dass Balu und Bella als eigentlich beliebte Katzennamen zwar häufig von Frauchen gewählt werden, allerdings nicht zu den Favoriten von Herrchen zählen. Bei männlichen Katzenbesitzern erreichen diese Namen nicht einmal die ersten Zehn. Dafür gehören Felix (Platz neun), Loki (Platz acht) sowie Pamuk (Platz zehn) zu ihren Lieblingsnamen.

Favoriten der Großstädter versus Kleinstädter

Großstädter Kleinstädter
  1. Simba
  2. Luna
  3. Nala
  4. Sammy
  5. Mia
  6. Coco
  7. Lilly
  8. Bella
  9. Mimi
  10. Leo
  1. Luna
  2. Simba
  3. Nala
  4. Leo
  5. Lilly
  6. Mia
  7. Balu
  8. Sammy
  9. Mimi
  10. Mila

Vergleicht man die zehn größten Städte Deutschlands mit anderen Städten und Gemeinden, zeichnet sich wieder ein deutliches Bild: Luna, Nala sowie Simba belegen die ersten drei Plätze. Nala liegt jeweils auf Rang drei. Luna und Simba wechseln sich ab: Simba gewinnt in den Top-Städten und Luna in den anderen.

Es lassen sich jedoch auch deutliche Unterschiede erkennen. Während Sammy in den größten Städten knapp das Siegertreppchen (Platz vier) verfehlt, liegt der Name in kleineren Städten und Gemeinden nur auf Rang acht. Dagegen schafft es hier Leo auf Platz vier. In den größten Städten bildet er hingegen das Schlusslicht der Top Ten. Coco belegt Rang sechs der großen Städte, kommt in anderen Gemeinden jedoch gar nicht vor. Dafür ist dort Balu (Platz sieben) beliebt, der in den Großstädten nicht zu den zehn populärsten Katzennamen gehört.

Kuriose Katzennamen

Weiterhin lassen sich einige kuriose Katzennamen finden, die etwa von berühmten Persönlichkeiten aus der Mythologie und Wissenschaft inspiriert sind. Dazu gehören die Namen Einstein, Newton und Schrödinger, die auf die Physiker Albert Einstein, Isaac Newton sowie Erwin Schrödinger zurückzuführen sind – und das aus gutem Grund. Newton, der Entdecker der Gravitation, gilt als Erfinder der Katzenklappe und Schrödinger veröffentlichte sein berühmtes Gedankenexperiment „Schrödingers Katze” zur Quantenmechanik.
Zudem sind fiktive Wissenschaftler gern gewählte Namenspaten, wie Dexter, Forensiker aus der gleichnamigen US-amerikanischen Krimi-Serie oder Physiker Sheldon aus der Fernsehserie „The Big Bang Theory”.

Ein weiterer Katzenname, der eine berühmte Persönlichkeit zum Vorbild hat, ist Napoleon. Der französische General und Kaiser Napoleon Bonaparte war zwar kein Wissenschaftler, aber nicht weniger berühmt.
Ebenso lassen sich Luzifer sowie Zeus und sein Heiligtum Olympia als kuriose Namen einordnen. Zeus ist der höchste Gott der griechischen Mythologie und gilt als „Herrscher des Himmels”. Damit bringen diese Namen das oft als majestätisch und stolz beschriebene Wesen von Katzen zum Ausdruck.

Darüber hinaus stellen Marken, besonders von Lebensmittelherstellern, eine Namensinspiration für Katzenbesitzer dar. Darunter fallen beispielsweise die Süßwarenmarken Ferrero und Oreo sowie die Getränkemarke Pepsi. Zudem werden bekannte Sportmarken – passend zum Bewegungsdrang von Katzen – als Namen vergeben. Sowohl der Sportartikelhersteller Adidas als auch der Weltfußballverband FIFA agieren als Namensgeber.

Katzenhaftpflicht- und Katzenkrankenversicherung

Katzen sind mit Abstand die beliebtesten Haustiere Deutschlands. Halter lieben es, mit ihren intelligenten Samtpfoten zu kuscheln. Das Schnurren der Katzen kann für Menschen sogar gesundheitsfördernd sein. Neben ihrem verschmusten Wesen sind Katzen außerdem für ihr Temperament bekannt – sie klettern und spielen gerne.

Dabei kann natürlich auch schnell etwas schiefgehen. Ihr Haustier kann krank werden, Verletzungen erleiden oder Schäden verursachen – besonders Freigänger sind gefährdet. Daher sollten Besitzer ihre Katze umfassend absichern. Bei Schäden, die Ihre Katze gegenüber Dritten verursacht, greift Ihre Privathaftpflicht und bewahrt Sie vor hohen Kosten. Bei Krankheiten und notwendigen Operationen sollten Katzenbesitzer ihren Lieblingen eine optimale Behandlung und Versorgung ermöglichen. Über CHECK24 können Sie kostenlos verschiedene Tarife der Katzenkrankenversicherung vergleichen und online abschließen.

Katzenkranken- & OP-Versicherung

  • umfassende Auswahl an Tarifen
  • jetzt unverbindlich und kostenlos vergleichen