Sie sind hier:
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 47hund@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren
CHECK24 Social Media

Akita Inu – eine selbstbewusste Hunderasse mit stolzer Ausstrahlung im Portrait

In Deutschland ist der Akita Inu bisher nicht so häufig wie viele andere Hunderassen anzutreffen. Das mag an seinem starken Charakter liegen, der einen souveränen und ebenso charakterstarken Menschen an seiner Seite erfordert. Es entscheiden sich vorwiegend Hundeliebhaber zwischen 30 und 55 für diesen würdevollen Hund.

Previous
Next
Akita Inu Action
Akita Inu Gruppe
Akita Inu Natur
Akita Inu Portrait
Akita Inu Welpe

Einst soll der Akita Inu, übersetzt schlicht "Hund aus (der japanischen Provinz) Akita", ein weitgehend selbstbestimmt lebender Begleiter der Samurai gewesen sein. Er war ein wertvoller Unterstützer bei der Jagd, bot Schutz vor großen Wildtieren und galt als ausgezeichneter Wachhund. Als im 19. Jahrhundert Hundekämpfe immer beliebter wurden, genügte der Akita Inu den damit verbundenen Ansprüchen nicht, weshalb Hunde wie Molosser aus dem Ausland importiert und eingekreuzt wurden.

1909 gab es schließlich ein Verbot für Hundekämpfe und Japan bemühte sich wieder verstärkt um die Reinzucht des Akita Inu. Die Rückbesinnung auf japanische Werte und Traditionen führte von 1931 bis 1945 zu einem Ausfuhrverbot der Rasse, die als japanisches Kulturgut galt. Erst im späteren 20. Jahrhundert wurde die Zucht auch in anderen Ländern fortgeführt, wobei sich die japanischen Akitas von den amerikanischen immer stärker unterschieden. Daher gibt es seitens der FCI zwei anerkannte Rassestandards - der des japanischen Akita Inu ist strikt vom amerikanischen Akita, als "Great Japanese Dog" geführt, getrennt.

Im Folgenden erfahren Sie mehr zum Wesen, dem Aussehen und dem heutigen Einsatz des Akita Inu.

Wesen/Charakter

  • intelligent
  • willensstark
  • unabhängig
  • jagdfreudig
  • sportlich
  • ausgeglichen

Aussehen

  • Farbe: rötlich, sesam oder gestromt mit "Urachiro" (an Backen, Fang, Kiefer, Hals, Brust, Bauch, Rute und Innenseite der Läufe weißliches Fell)
  • Widerristhöhe: 61-67 cm
  • Gewicht: etwa 28 Kilo
  • Fell: hartes, gerades Deckhaar, an der Rute länger, dichte, weiche Unterwolle
  • kräftige Statur, wohlproportioniert, gerader Rücken, tiefer Brustkorb, Rute hoch angesetzt über dem Rücken getragen
  • breiter Schädel, deutliche Stirnfurche, ausgeprägter Stop, Ohren klein, dreieckig, seitlich angesetzt

Heutiger Einsatz

  • Wachhund
  • Gebrauchshund
  • Sporthund (Zugsport)

Hundehaftpflicht für Ihren Akita Inu ab 2,19 Euro monatlich

Ein Akita Inu ist ein toller Hund, stellt seine Besitzer aber vor Herausforderungen. Trotz seines ruhigen, ausgeglichenen Wesens kann er in einer direkten Konfrontation ungemütlich werden. Eine Hundehaftpflichtversicherung ist die ideale Absicherung im Schadensfall: Den passenden Tarif für Ihren Akita Inu finden Sie schnell und bequem mithilfe des Online-Vergleichs bei CHECK24.

Hundehaftpflicht für den Akita Inu im Vergleich

  • Über 180 Tarifvarianten vergleichen
  • Sofortschutz und tägliche Kündigung möglich

Nur bei CHECK24: Beim Online-Antrag vieler Versicherungen erhalten Sie bei positiver Prüfung sofort eine verbindliche Versicherungsbestätigung per E-Mail – auch „Sofort” als Startzeitpunkt möglich!

Nur bei CHECK24: Für ausgewählte attraktive Tarife können Sie den Vertrag jederzeit unkompliziert kündigen. Daher können Sie ohne Risiko abschließen.