Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
27701
07
28
Tage
Stunden
Minuten

Laufbahnretter für Beamte

  • Erste bedarfsgerechte Absicherung für Beamte
  • Exklusive Lösung von CHECK24
  • Geburtsdatum

Bewertungen zu CHECK24 Versicherungen

5,0 / 5
29790 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
389.366 Bewertungen (gesamt)
CHECK24 Kundenbewertungen von eKomi

Ihre Zufriedenheit ist unsere Mission! Daher haben alle CHECK24-Kunden nach Abschluss einer Versicherung die Möglichkeit, uns über das unabhängige Portal eKomi zu bewerten.

alle Bewertungen
Verteilung der Gesamtbewertung
95.5%
4.4%
0.1%
0.0%
0.0%

Laufbahnretter – Die erste bedarfsgerechte Absicherung für Beamte

Beamte sollten ihr Einkommen mit einer privaten Dienstunfähigkeitsversicherung (DU-Versicherung) absichern. Denn im Schnitt wird rund jeder vierte Beamte vor Erreichen seiner Alterspension dienstunfähig – etwa nach einer schweren Krankheit oder einem Unfall.

Beamte haben keinen Anspruch auf eine staatliche Erwerbsminderungsrente wie Angestellte in der freien Wirtschaft. Sie erhalten bei einer Dienstunfähigkeit stattdessen ein Ruhegehalt – ohne Einschränkungen profitieren davon allerdings nur Beamte auf Lebenszeit, die schon eine Wartezeit von 60 Monaten absolviert haben.

Auch nach den 60 Monaten sind Sie nicht sofort voll über Ihren Dienstherrn abgesichert – das ist erst nach einer Dienstzeit von 40 Jahren der Fall. Der Laufbahnretter sichert Sie als einzige Dienstunfähigkeitsversicherung während der gesamten Dienstzeit über einen persönlichen Verlaufsplan stets bedarfsgerecht ab.

Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte auf Lebenszeit

Grafik: RuhegehaltBisher gab es für Beamte am Versicherungs­markt lediglich BU-Versicherungen mit einer Dienstunfähigkeits­klausel, die bei einer Dienst­unfähigkeit eine feste monatliche Rente auszahlen.

Allerdings ist bei diesen Tarifen die Absicherung am Anfang der Beamten­laufbahn in der Regel zu gering, später fällt sie wegen des gestiegenen Ruhegehalts­anspruchs zu hoch aus.

Je nach Laufbahn macht die Versorgungslücke am Anfang der Karriere über die Hälfte des vollen Ruhegehalts von 71,75 Prozent der Dienstbezüge aus. Erst nach 40 Dienstjahren ist sie komplett geschlossen.

Die exklusive Lösung von CHECK24 für Beamte

  1. Wir erstellen einen auf Ihren Bedarf zugeschnittenen VerlaufsplanSo wird die Differenz zwischen dem tatsächlich erreichten und dem vollen Ruhegehalt (71,75 % der Dienstbezüge) abgesichert. Dadurch haben Sie zu jeder Zeit einen bedarfsgerechten Versicherungs­schutz – während Ihrer gesamten Laufbahn.
  2. Sie zahlen von Anfang an günstige Beiträge.
  3. Mit der EUROPA haben Sie einen Versicherer mit langer Erfahrung in der Arbeitskraftabsicherung.

Die Absicherung für Beamten­anwärter – vom ersten Tag an

Gerade Berufsanfänger – also Beamte auf Widerruf oder auf Probe – sind in der Regel für den Fall einer Dienstunfähigkeit nur unzureichend oder überhaupt nicht abgesichert. Und auch nach der Verbeamtung auf Lebenszeit steigt die Versorgung erst mit zunehmender Dienstzeit.

Je nach Laufbahn und absolvierter Dienstzeit entstehen für Sie bei einer Dienstunfähigkeit daher erhebliche finanzielle Risiken, die Sie absichern sollten. Eine private Versicherung als Ergänzung zur staatlichen Leistung hilft dabei, mögliche Versorgungslücken bei einer dauerhaften Dienstunfähigkeit zu schließen und den gewohnten Lebensstandard zu halten.

  • Einmalzahlung zur beruflichen Neuorientierung
    Sollte vor der angestrebten Verbeamtung auf Lebenszeit Dienstunfähigkeit eintreten, erhalten Sie eine vorher vereinbarte Summe – zum Beispiel 100.000 Euro. Damit haben Sie ein finanzielles Polster, um sich mit der nötigen Ruhe beruflich neu zu orientieren und einen anderen Karriereweg einzuschlagen.
  • Optionale Zusatzleistung bei Erwerbs­unfähigkeit
    Die optionale Zusatzleistung bei Erwerbs­unfähigkeit sichert Sie für den Fall einer besonders schweren Erkrankung ab: Wenn Sie wegen gesundheitlicher Probleme dienst­unfähig werden und auch in sonst keinem anderen Beruf mehr als drei Stunden täglich arbeiten können, erhalten Sie eine monatliche Rente. Diese Erwerbs­unfähigkeits­rente zahlt die Versicherung nach einer Karenz­zeit von drei Jahren bis zu Ihrem vollendeten 65. Lebensjahr.

Die exklusive Lösung von CHECK24 für Beamte auf Widerruf / Beamte auf Probe

  1. Sehr günstige Beiträge
    Vergleichbar mit einem Anwärtertarif in der privaten Krankenversicherung (PKV)
  2. Flexibel und lebensbegleitend
    Automatische Umwandlung in die Laufbahnretter-DU-Versicherung bei Verbeamtung auf Lebenszeit – ohne erneute Risikoprüfung und zu Top-Konditionen
    Umwandlung in eine normale Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung bei Beendigung des Beamtenverhältnisses
  3. Optional regelmäßige Erhöhung der garantierten Leistungen nach Verbeamtung auf Lebenszeit um jährlich zwei Prozent mit entsprechender Erhöhung des laufenden Beitrags

Häufige Fragen zum Laufbahnretter

  • Ist im Laufbahnretter eine echte Dienstunfähigkeitsklausel enthalten?

    Ja! Die Leistung erfolgt bei einer nachgewiesenen allgemeinen Dienstunfähigkeit aufgrund ihres Gesundheitszustands. Als Nachweis gilt eine Urkunde des Dienstherrn.

  • In welche Phasen ist der Laufbahnretter unterteilt?

    1. Einstiegsphase: Solange Sie noch keine Ansprüche auf ein Ruhegehalt haben (in der Regel Beamte auf Widerruf und Beamte auf Probe), erhalten Sie bei einer Dienstunfähigkeit eine Sofortleistung in vereinbarter Höhe – zum Beispiel 100.000 Euro. So haben Sie genügend finanziellen Spielraum, um einen anderen Karriereweg einschlagen zu können.

    Optionale Zusatzleistung bei Erwerbsunfähigkeit
    Die optionale Zusatzleistung bei Erwerbs
    ­unfähigkeit sichert Sie für den Fall einer besonders schweren Erkrankung ab: Wenn Sie wegen gesundheitlicher Probleme dienstunfähig werden und auch in sonst keinem anderen Beruf mehr als drei Stunden täglich arbeiten können, erhalten Sie eine monatliche Rente. Diese Erwerbsunfähigkeits­rente zahlt die Versicherung nach einer Karenzzeit von drei Jahren bis zu Ihrem vollendeten 65. Lebensjahr.

    2. Karrierephase: Mit der Verbeamtung auf Lebenszeit beginnt die Karrierephase. Werden Sie wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit aufgrund Ihres Gesundheitszustands in den Ruhestand versetzt und erhalten Sie ein Ruhegehalt, beginnt nach Ablauf der Karenzzeit die Rentenzahlung. Sie erhalten die Rente bis zum vereinbarten Laufzeitende (z.B. 67. Lebensjahr). Für den finanziellen Spielraum im ersten Jahr und zur Überbrückung der Karenzzeit erhalten Sie eine Sofortleistung in Höhe von zwölf Monatsrenten. Die Rentenhöhen ergeben sich aus Ihrem individuellen Verlaufsplan der versicherten Dienstunfähigkeitsrente. Damit sichern Sie Ihren Lebensstandard optimal ab.

  • Wie erfährt die Versicherung von meiner Verbeamtung auf Lebenszeit?

    Ganz einfach: Sie reichen eine Kopie Ihrer Ernennungsurkunde ein. Selbstverständlich erinnern wir Sie rechtzeitig daran. Sollte Ihre Ernennung vor oder nach dem geschätzten Termin liegen, verkürzt oder verlängert sich die Einstiegsphase (maximal bis zum 45. Lebensjahr).

  • Wann muss ich Gesundheitsfragen beantworten?

    Bei Antragsstellung müssen Sie einige Fragen zum Gesundheitszustand beantworten. Auch besonders gefährliche Hobbys (z.B. Apnoetauchen oder Fallschirm­springen) müssen Sie angeben. Beim Übergang von der Einstiegs- in die Karrierephase ist keine erneute Gesundheitsprüfung notwendig.

  • Was passiert bei einer Beförderung?

    Sie haben das Recht, Ihre Versicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung innerhalb von zwölf Monaten nach einer Beförderung in eine höhere Besoldungsgruppe zu erhöhen. Voraussetzung hierfür ist vor allem: Sie haben das 55. Lebensjahr noch nicht vollendet.

  • Was passiert bei der Verbeamtung auf Lebenszeit?

    Sobald Sie uns mitteilen, dass Sie auf Lebenszeit verbeamtet wurden, beginnt ohne erneute Gesundheits­prüfung die Karrierephase des Laufbahnretters. Ab diesem Zeitpunkt erhalten Sie bei Dienstunfähigkeit eine monatliche Rente gemäß Ihrem individuellen Verlaufsplan. So sind Sie immer optimal und bedarfsgerecht abgesichert. Die Leistungen aus der Einstiegsphase werden dann nicht mehr benötigt und entfallen.

  • Hält der Laufbahnretter mit steigenden Bezügen Schritt?

    Steigen Ihre monatlichen Bezüge nach einer Beförderung in eine höhere Besoldungs­gruppe, besteht ein Nachversicherungsrecht. Lesen Sie hierzu auch die Frage „Was passiert bei einer Beförderung“? Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, bei Vertragsabschluss eine dynamische Anpassung des Beitrags zu vereinbaren – das heißt, die Versicherungsleistungen erhöhen sich jährlich um einen bestimmten Prozentwert.

  • Was mache ich, falls ich später in die freie Wirtschaft wechseln sollte?

    Wenn Sie aus dem Beamtenverhältnis ausscheiden sollten und eine Karriere in der freien Wirtschaft beginnen, kann der Laufbahnretter ohne eine erneute Gesundheitsprüfung in eine Berufsunfähigkeits­versicherung oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung der EUROPA mit einer Jahresrente von bis zu 24.000 Euro umgetauscht werden. Dieses Umtauschrecht können Sie innerhalb von sechs Monaten nach Beendigung des Beamtenverhältnisses beantragen.

Berufsunfähigkeits­versicherung für Beamte

Jetzt online vergleichen und sparen

  • Geburtsdatum