Hilfe und Kontakt
Ihre Kfz-Versicherungs-Beratung

Hallo, ich bin Mia, Ihre digitale Kfz-Versicherungs-Expertin. Sie können mich jederzeit erreichen.

Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
{{ infoText }}
{{ badgeIcon }}

Wie ist Auto bei Hochwasserschaden versichert?

Hochwasserschaden am Auto – Welche Kfz-Versicherung zahlt?

Ein Hochwasserschaden am Auto ist durch die Kaskoversicherung (Teilkasko oder Vollkasko) abgesichert.

Teilkasko zahlt nach Hochwasser

Hochwasser beziehungsweise Überschwemmung ist bei jeder Teilkaskoversicherung als Elementarereignis abgesichert.

Sie dürfen jedoch nicht:

  • Absichtlich ins Hochwassergebiet gefahren sein
  • Das Auto in einem hochwassergefährdeten Gebiet trotz Warnung stehengelassen haben

Vollkasko zahlt nach Hochwasser

Eine Vollkaskoversicherung zahlt bei selbst verursachten/verschuldeten Hochwasserschäden.

Beispielsweise, wenn Sie die Situation falsch einschätzen und auf einer überschwemmten Straße oder durch eine vollgelaufene Unterführung fahren und das Auto dabei vollläuft.

Wählen Sie einen Tarif, indem grobe Fahrlässigkeit inbegriffen sein. Sonst gibt die Autoversicherung Ihnen eine Mitschuld und zahlt nur einen kleinen Teil des Hochwasserschadens.

Was wird bei Hochwasserschaden bezahlt?

Bei einem Hochwasserschaden am Auto lautet die Frage: Ist der Schaden reparabel oder nicht?

  • Hochwasserschaden kann repariert werden:
    Die gesamten Reparaturkosten bezahlt Ihre Teilkaskoversicherung, wenn das Auto wieder flottgemacht werden kann. Von der Summe wird nur Ihre Selbstbeteiligung abgezogen (soweit vereinbart).
  • Hochwasserschaden ist irreparabel:
    Den sogenannten Zeitwert (abzüglich des Restwertes) bezahlt Ihre Teilkaskoversicherung, wenn das Auto nicht mehr repariert werden kann oder die Reparatur sich nicht lohnt. Dann handelt es sich um einen Totalschaden.

CHECK24 rät zu einem Tarif mit einer langen Neuwert- und Kaufpreisentschädigung. Innerhalb dieser „Garantiezeit” erhalten Sie dann bei einem Totalschaden aufgrund von Hochwasser den Preis erstattet, den Sie für den Neuwagen beziehungsweise Gebrauchtwagen bezahlt haben.

Ab wann ist ein Auto wegen Hochwasser ein Totalschaden ?

  • Wasser bis Radnabe: Meist keine Probleme
  • Wasser ab Türschwelle bis Unterkante Fensterscheibe: Schaden ist schwerwiegend, da viele Autoteile ausgetauscht werden müssen; Reparatur aber oft möglich
  • Wasser ab Unterkante Fensterscheibe: In der Regel Totalschaden

Was tun nach einem Hochwasserschaden?

Nach einem Hochwasserschaden sollten Sie:

  1. Nicht den Motor starten
  2. Batterie abklemmen
  3. Auto ins Trockene bringen
  4. Schäden dokumentieren (Fotos machen)
  5. Kfz-Versicherung informieren
  6. Kostenvoranschlag von Kfz-Werkstatt erstellen lassen (außer bei einem Tarif mit Werkstattbindung)

Übersicht Schäden in der Kfz-Versicherung

Hagelschaden Auto Versicherung Steinschlagschaden Motorhaube
Auto geklaut Versicherung Marderschaden Versicherung
Wildschaden Teilkasko Versicherung Sturmschaden Auto Teilkasko
Glasschaden Auto Teilkasko Parkschaden am eigenen Auto
Kabelbrand/Schmorbrand Auto Bagatellschaden Auto
Hochwasserschaden Auto Wirtschaftlicher Totalschaden
Sascha Rhode

Autor: Sascha Rhode

Seit 2012 unser Experte für die Kfz-Versicherung. Kontakt bei Fragen zum Inhalt: sascha.rhode@check24.de

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.