Kauf, Kosten, Strafen, Fahrverbote

Vignette für Österreich

Lesezeit 3 Min.
Foto: CHECK24/Früchtnicht

Für die Benutzung von Autobahnen, Stadtautobahnen und Schnellstraßen in Österreich benötigen Autofahrer wie auch Biker eine Vignette.

Ein entsprechendes Schild an den Straßen weist Sie darauf hin.

Das CHECK24-Automagazin beantwortet die wichtigsten Fragen.

Wie sieht die Vignette für 2019 aus?

Die Vignette (auf österreichisch „Pickerl”) für 2019 hat die Farbe Zitronengelb. Die Farbe ändert sich in jedem Jahr.

Noch bis zum 15. September 2019 gilt jeweils von Samstag, 7 Uhr, bis Sonntag, 19 Uhr, ein Fahrverbot für Urlauber auf Landesstraßen im Raum Innsbruck sowie im Wipptal (Strecke zum Brenner) – als Umfahrung der Autobahnen. 

Nicht betroffen sind Auto- und Motorradfahrer, die gezielt in die Stadt Innsbruck oder in die Dörfer im Wipptal wollen.

Wie lange ist die Vignette gültig?

Es gibt drei Varianten der Vignette:

  • eine 10-Tages-Vignette (tagesaktuelle Gültigkeit ab Lochung)
  • eine Vignette für 2 Monate (tagesaktuelle Gültigkeit ab Lochung)
  • die Jahresvignette für 2019 ist gültig im Zeitraum vom 1. Dezember 2018 bis einschließlich 31. Januar 2020, also 14 Monate maximal

Was kostet die Vignette?

Die Tarife 2019 für Pkw (und alle zweispurigen Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen):

  • 10-Tages-Vignette: 9,20 Euro
  • 2-Monats-Vignette: 26,80 Euro
  • Jahresvignette: 89,20 Euro

Die Tarife 2019 für Motorräder:

  • 10-Tages-Vignette: 5,30 Euro
  • 2-Monats-Vignette: 13,40 Euro
  • Jahresvignette: 35,50 Euro

Wo kaufe ich die Vignette?

In Grenznähe in Deutschland und in Österreich an Tankstellen oder Raststätten. Die Verkaufsstellen werden mit einem Vignettensymbol angezeigt.

Ansonsten können Sie die Vignette über alle AutomobilClubs oder den österreichischen Autobahnbetreiber ASFINAG bekommen. Das geht auch telefonisch und online.

Wo muss ich die Vignette im Auto anbringen?

Die Vignette ist mit einer Folie überzogen. Von dieser müssen Sie die Vignette zunächst abziehen.

Die Folie mit dem unteren Teil unbedingt behalten. Diese dient zusammen mit der Quittung als Kaufnachweis.

Im Pkw wird die Vignette auf der Innenseite der Windschutzscheibe aufgebracht, und zwar links oben auf der Windschutzscheibe oder an der Scheibe hinter dem Rückspiegel

Der Tönungsstreifen ist jedoch tabu.

Wie sieht es beim Motorrad aus?

Bei Motorrädern gehört die Vignette an ein schwer auswechselbares Teil am Vorderrad, etwa den Gabelholm oder den Tank.

Was ist mit abgelaufenen Vignetten?

Am besten abmachen, wenn nicht mehr gültig – das erspart späteren Ärger.

Mehr als zwei Vignetten sollten sie nicht an der Scheiben haben – da es die Registrierung durch die Kontrollgeräte erschwert.

Windschutzscheibe kaputt – was nun?

Sollte die Windschutzscheibe an Ihrem Auto gewechselt werden müssen, ist das kein Problem.

Sie erhalten in diesem Fall kostenlos Ersatz, wenn sie den Kauf durch Vorlage der Folie sowie der Quittung nachweisen können.

Wie funktioniert die digitale Vignette?

Sie wollen sich das Kleben und das Entfernen der Vignette ersparen? Kein Problem: Nutzen Sie die digitale Vignette:

Dazu müssen Sie nur bei der ASFINAG Ihr Kennzeichen und ihre persönlichen Daten übers Internet registrieren. Das Auto-Kennzeichen wird über die Kontroll-Kameras an den Maut-Stationen ausgelesen.

Am Preis und an der Gültigkeit der Vignette (drei Varianten) ändert sich nichts. Bezahlt wird per Paypal oder per Kreditkarte.

Es gibt einen recht langen zeitlichen Vorlauf. Die digitale Version ist aus rechtlichen Gründen erst 18 Tage nach Bestellung gültig!

Ohne Vignette erwischt: Was kostet das?

Richtig teuer! Da sind die Österreicher nicht zimperlich.

Und mit den zahlreichen fest installierten oder mobilen Kameras ist eine fast lückenlose Überwachung beziehungsweise Kontrolle möglich.

Ohne gültige Vignette wird eine sogenannte Ersatzmaut fällig:

  • für Kfz bis 3,5 Tonnen: 120 Euro
  • für Motorräder: 65 Euro

Bei einer manipulierten Vignette werden folgende Beträge fällig:

  • für Kfz bis 3,5 Tonnen: 240 Euro
  • für Motorräder: 130 Euro

Übrigens: Auch wenn Sie nicht gleich vor Ort gestoppt werden: Strafen aus Österreich können auch in Deutschland eingezogen werden.

Was ist bei den Extra-Mautstrecken?

Jene Strecken in Österreich, auf denen einen Sondermaut gilt, können Sie ohne gültige Vignette befahren.

Dazu gehört etwa die Brennerautobahn aber auch diverse Passstrecken wie etwa die Großglockner-Hochalpenstraße oder das Timmelsjoch.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

Autofahren mit Kopfhörern erlaubt ist?