MX-30 kommt Ende 2020

Mazda bringt seinen ersten Stromer

Lesezeit 1 Min.
Foto: Mazda

Der japanische Autobauer Mazda hat sein erstes Elektroauto vorgestellt. Der Kompakt-SUV MX-30 kommt Ende 2020 auf den deutschen Markt.

Wie der hintere Teil der Modellbezeichnung schon vermuten lässt, teilt sich der Mazda MX-30 die Basis mit dem Mazda 3 und dem Mazda CX-30.

Nach Deutschland kommt der Stromer in der zweiten Jahreshälfte 2020 zu Preisen ab 33.990 Euro aufwärts.

Wie ist die Reichweite?

Angetrieben wird der 4,39 Meter lange MX-30 von einem Elektromotor mit einer Leistung von 143 PS.

Die 35,5 kWh-Batterie fällt nicht gerade üppig aus. Doch soll durch das relativ geringe Gewicht des SUV eine Reichweite von 200 Kilometer je Akkuladung drin sein.

Gegen Aufpreis wird später als Reichweitenverlängerer ein Wankelmotor angeboten. Dieser soll den Radius dann deutlich erweitern.

Was fällt beim Design auf?

Die Optik des MX-30 orientiert sich an den anderen SUV von Mazda.

Der Stromer fällt unter die MX-Nomenklatur, da damit bei Mazda „alle besonderen Fahrzeuge” benannt werden. Dazu gehört auch der Roadster MX-5.

 

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

in New Hampshire (USA) die Anschnallpflicht nicht gilt?