Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren

Starkregen, Überschwemmungen

Hochwasserschäden am Auto – wer zahlt?

aktualisiert am 02.07.2021

Starkregen, Hochwasser und Überschwemmungen: In ganz Deutschland wird Extremwetter immer häufiger.

Als Folge stehen immer mehr Autos im oder gar unter Wasser. Die dadurch entstehenden Schäden am Fahrzeug sind teils beträchtlich.

Welche Versicherung zahlt?

  • Schäden durch Überschwemmungen am Auto sind in der Regel ein Fall für die Teilkaskoversicherung. Die Teilkasko ist in der Vollkasko immer mit enthalten.
  • Treten nach einer Wasserdurchfahrt Schäden am Auto auf, ist das in den meisten Fällen ein Fall für die Vollkasko.
  • Wer für sein Auto nur die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflicht abgeschlossen hat, geht leer aus.

Wann greift die Teilkasko?

Die Teilkasko zahlt etwa, wenn das Auto plötzlich im Wasser steht.

Das ist etwa der Fall, wenn eine Tiefgarage vollläuft. Aber auch, wenn die Überschwemmung in einer Unterführung so plötzlich auftritt, dass der Fahrer den Motor nicht rechtzeitig abstellen kann.

Im Schadensfall wird der vereinbarte Selbstbehalt für die Teilkasko fällig. CHECK24 empfiehlt hier einen Betrag in Höhe von 150 Euro.

Es gibt in der Teilkasko keine Höherstufung im folgenden Versicherungsjahr.

Faustregel

Kommt das Wasser zum Auto, greift die Teilkasko. Kommt das Auto zum Wasser, zahlt der Autobesitzer!

Wann greift die Vollkasko?

Die Vollkaskoversicherung zahlt immer. 

  • Bei selbstverursachten Schäden am eigenen Auto wird die vereinbarte Selbstbeteiligung für die Vollkasko fällig. 
  • Der wird Versicherungsnehmer in diesem Fall im darauffolgenden Versicherungsjahr in der Vollkaskoversicherung in der Regel schlechter eingestuft. Der Beitrag steigt.

Was ist bei Wasserdurchfahrten?

Schäden nach Wasserdurchfahrten am Auto sind durch die Vollkasko abgedeckt. 

War die überflutete Stelle vorher nicht zu erkennen, haben dies Richter in Einzelfällen aber auch schon als Fall für die Teilkasko gewertet.

Was zahlt die Kasko?

Kann das Auto nach einem Hochwasserschaden repariert werden, werden die Reparaturkosten von der Kaskoversicherung übernommen.

Ist der Pkw ein Totalschaden, wird meist nur der Zeitwert des Autos ersetzt. Allein, wenn eine Neuwertentschädigung im Vertrag mit eingeschlossen ist, wird der Neupreis des Autos ausgezahlt.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Autor: Michael Langenwalter

Kurvt seit 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Experte für neue und ältere Automodelle.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.