Neue Front, aktuelle Technik

Škoda Octavia mit Vier-Augen-Gesicht

Lesezeit 1 Min.
aktualisiert am 06.06.2019
Foto: Škoda

Ab März fährt Škodas Erfolgsmodell Octavia nach dem Facelift mit einer neuen Frontmarke vor. Das Vier-Augen-Gesicht weckt Erinnerungen an die alte Mercedes E-Klasse.

Beim Octavia sind die beiden inneren Strahler für das Fernlicht nun optisch in den neuen Kühlergrill integriert. Bei den beiden äußeren Hauptscheinwerfern sind im unteren Bereich jeweils Tagfahrlicht und Blinker verbaut.

Ab Werk sind Halogenstrahler verbaut. LED-Technik gibt’s gegen Aufpreis.

Auch am Heck fällt die neu gestaltete Leuchtgrafik auf.

Limousine länger als der Kombi

Kurios: Der Octavia ist als Limousine durch die neue Optik jetzt 4,67 Meter lang. Der Kombiversion Octavia Combi fällt einen Zentimeter kürzer aus.

Wie gehabt gibt es jede Menge Platz. Der Laderaum in der Limousine fällt mit 590 bis 1.580 Litern schon recht großzügig aus. Der Kombi fasst 610 bis 1.740 Liter.

Maximal können Gegenstände bis 2,92 Meter Länge ins Auto geladen werden.

Ausstattung aus dem Superb

Nachgelegt hat Skoda innen beim Infotainmentsystem. In der Mittelkonsole gibt es einen neuen Bildschirm mit einer Diagonale von 9,2 Zoll.

Die Ausstattung und diverse neue Assistenzsysteme werden vom größeren Bruder Superb übernommen. So können nun auch für den Octavia etwa ein Anhängerassistent, ein Notbremsassistent mit vorausschauendem Fußgängerschutz oder ein Totwinkelassistent geordert werden.

Große Motorenauswahl

Bei den Motoren hat Skoda fünf Benziner (von 86 PS bis 180 PS) sowie vier Diesel (90 PS bis 184 PS) im Programm, allesamt Vierzylinder. Den stärksten Benziner und die beiden stärksten Diesel gibt es mit Allrad.

Für fast alle Motoren ist neben der Handschaltung auch ein Doppelkupplungsgetriebe verfügbar.

Die Preise für den Octavia starten bei 17.490 Euro. Der Aufpreis für den Kombi beträgt 700 Euro.

Update 22. August 2017

Skoda tauscht einen seiner Benziner aus. Statt dem bisherigen 1,4 Liter-Benziner mit 150 PS steht nun ein gleichstarkes Aggregat mit 1,5 Liter Hubraum zur Verfügung.

 

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
  • Was möchten Sie tun?

Wussten Sie schon, dass...

Frauen in Litauen bis 2002 sich vor der Fahrprüfung untersuchen lassen mussten?