Künftig in zwei Varianten

Maserati veredelt den GranTurismo

aktualisiert am 30.06.2017
Foto: Maserati

Die Italo-Nobelmarke Maserati hat seinen Sportwagen GranTurismo überarbeitet. Den Zweitürer wird es künftig in zwei Modellvarianten geben.Gleiches gilt für das GranCabrio.

Optisch haben die Italiener die Frontoptik mit einem neuen Sechskant-Kühlergrill im Haifischmauldesign neu gestaltet. Auch der Heckstoßfänger wurde neu geformt.

Im Innenraum der Viersitzer haben die Italiener die Mittelkonsole neu gestaltet. Neu ist auch der Touchscreen in einer größe von 8,4 Zoll.

Coupé und Cabrio wird es bei Maserati künftig jeweils in zwei Ausführungen geben. Als „Sport” und als etwas leichteren „MC”.

Setzt Maserati weiter auf einen Saugmotor?

Der Motor ist jeweils der gleiche: ein nicht aufgeladener V8-Benziner mit einem Hubraum von 4,7 Liter. Die Leistung von 460 PS wird über eine Sechsstufen-Automatik an die Hinterräder geleitet.

Die Höchstgeschwindigkeit liegt jeweils bei rund 300 km/h.

Die Preise für den GranTurismo starten ab 126.100 Euro. Das GranCabrio kostet mindestens 143.200 Euro.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
  • Was möchten Sie tun?

Wussten Sie schon, dass...

Ferdinand Porsche 1903 den Hybrid-Antrieb erfunden hat?